Jazz im Radio

Die Herbstmonate sind Hochsaison, was Live-Acts angeht. Wer dennoch nicht sein Zuhause verlassen will – denn mit dem Verlassen der eigenen vier Wände beginnt ja bekanntlich das gesamte Unglück der Menschheit, für den hat die Jazzzeitung.de -Redaktion ein paar Radio-Empfehlungen ausgesucht.


 

hr2 Live-Jazz

SA. 24.1 OKT/19.05-20.00h

HENRY THREADGILL SEXTET
Henry Threadgill,, sax, fl | Frank Lacy, tb | Rasul Sidik, tb | Deidre Murray, cello | Fred Hopkins, b | Newman Baker. dr | Yaron Israel, dr |
Ein Mitschnitt vom 21. Deutschen Jazzfestival Frankfurt 1988,
VON CLAUS GNICHWITZ

hr-Bigband. Foto: Band
hr-Bigband. Foto: Band

SO 25. OKT/19.05-20.00h

DIE HR-BIGBAND: Konzerte und Produktionen u.a. mit:
“Incomprendido” – hr-Bigband feat. Miguel Zenón,
cond. by Mike Holober, Frankfurt am Main,
Instituto Cervantes, September 2012, Teil 1
VON DANIELLA BAUMEISTER

 

SWR2

Lotte Anker. Foto: Hans Reitzema
Lotte Anker. Foto: Hans Reitzema

SA 17. OKT ⁄ 20:30 – 22:45 UHR

DONAUESCHINGER MUSIKTAGE – LIVE
NOWJAZZ SESSION
ACOUSTIC & ELECTRIC HABITAT
Die dänische Saxofonistin Lotte Anker
im Trio und Sextett mit Sofia Jernberg
Thomas Lehn ⁄ Ikue Mori ⁄ Sten Sandell
und Michael Vorfeld
AM MIKROFON: JULIA NEUPERT

SAMSTAG ⁄ 17. OKTOBER ⁄ 22:45 – 24:00 UHR

DONAUESCHINGER MUSIKTAGE
NOWJAZZ
DONAU.PHON
VON HARRY LACHNER

DI 20. OKT ⁄ 21:03 – 22:00 UHR

SWR2 JAZZ SESSION
FENSTER ZUR
INTERNATIONALITÄT
Das Deutsche Jazzfestival in Frankfurt
in den 1950er Jahren
VON THOMAS LOEWNER

Stefano Bollani. Foto: Stefano Poaggialino
Stefano Bollani. Foto: Stefano Poaggialino

DI 13. OKT ⁄ 21:03 – 22:00 UHR

SWR2 JAZZ SESSION
SPIELWITZ
Stefano Bollani solo beim Festival
Enjoy Jazz 2014 im Ludwigshafener
Kulturzentrun dasHaus
AM MIKROFON: GÜNTHER HUESMANN

 

 

 

 

 

SA 24. OKT ⁄ 22:03 – 23:00 UHR

JAZZTIME
DAS PHANTOM
Die Geschichte des Jazz-Hornisten
Julius Watkins
VON ODILO CLAUSNITZER

DI 27. OKT ⁄ 21:03 – 22:00 UHR

SWR2 JAZZ SESSION
JAZZ AM HAMBURGER
ROTHENBAUM
Anna Webbers‘ Percussive Mechanics und das Quartett Bonacina-Simcock-
Jennings-Sirkis im Rolf-Liebermann-Studio des NDR
AM MIKROFON: TOBIAS RICHTSTEIG

DO 29. OKT ⁄ 23:03 – 24:00 UHR

NOWJAZZ
BEAUTY IS A RARE THING
Das Spätwerk des Altsaxofonisten
Ornette Coleman
VON BERT NOGLIK

FR 30. OKT ⁄ 23:30 – 24:00 UHR

NOWJAZZ UPDATE
ADVENTUROUS READING (6)
freistil
VON NINA POLASCHEGG

Stephane Belmondo. Foto: www.reigen.at
Stephane Belmondo. Foto: www.reigen.at

SA 31. OKT ⁄ 22:03 – 23:00 UHR

JAZZTIME
WELTOFFENER
TRADITIONALIST
Der französische Trompeter
Stéphane Belmondo
VON SSIRUS W. PAKZAD

 

 


BR-Klassik

MO 2. NOV/23.05-24.00 Uhr

JAZZTIME – Jazztoday
VON HENNING SIEVERTS

DI 3. NOV/23.05-24.00 Uhr

JAZZTIME – Strictly Jazz
VON HENNING SIEVERTS

Eva Kruse. Foto: www.evakruse.com
Eva Kruse. Foto: www.evakruse.com

MI 4. NOV/23.05-24.00 Uhr

JAZZTIME – “Jazz aus Nürnberg” – „Around small fairy tales“
Mit Aufnahmen von Stefano Bollani, ´ und anderen.
VON BEATRIX GILLMANN

 

 

NDR INFO JAZZ NACHT

SA 7. NOV/20.15 Uhr – 8. NOV 2015, 6 Uhr
LIVE VOM JAZZFEST BERLIN
AM MIKROFON: HENRY ALTMANN

Wenn Richard Williams heuer sein Debüt als Leiter des Jazzfests Berlin gibt, ist das auch eine Entdeckungsfahrt durch des Briten Vorstellung von Jazz. Und da bleibt es ganz gewohnt beim Ungewohnten:
– Alte Bekannte mit neuen Musikern: US-Saxofonist Charles Lloyd bereichert sein Quartett um eine griechisch-ungarische Komponente und Louis Moholo, südafrikanischer Jazz-Urvater, seinen Horizont mit einer musikalischen Enkelgeneration.
– Junge Musiker mit alten Sounds neu gemixt: Der französische Akkordeonist Vincent Peirani oder Trompeter Ambrose Akinmusire und Sängerin Cécile McLorin Salvant, zwei Shooting-Stars der US-Szene, sind die neuen Glanzlichter der Szene.
– Höfliche Zurückhaltung beim Brit-, Kontinuität beim World-Jazz: Mit dem arrivierten Pianisten Keith Tippett und Newcomer Dylan Howe’s Subterraneans gibt’s gerade mal zwei Bands aus Williams’ heimischer Szene zu hören. Der armenische Pianist Tigran, der puerto-ricanische Saxofonist Miguel Zenón oder die Multi-Ethno-Bigband Diwan der Kontinente spinnen hingegen den globalen Jazzfaden weiter, den Williams als Journalist beim Jazzfest 1969 kennen lernte.
– In alter Tradition fürs Experiment: Das Berliner Splitter Orchester und das seit 30 Jahren bestehende australische Improvisationstrio The Necks sorgen für Echtzeitmusik.
Vom 7. auf 8. November streift Henry Altmann mit Ihnen von 20 Uhr abends bis sechs Uhr morgens übers Jazzfest Berlin, durch Live-Konzerte und Höhepunkte der vorangegangenen Festivaltage.


DEUTSCHLANDFUNK: JAZZ LIVE                        

Eva Klesse. Foto: Julian Schließmeier
Eva Klesse. Foto: Julian Schließmeier

DI 3.NOV/21.05-22.00h

EVA KLESSE QUARTETT
Eva Klesse – Schlagzeug
Evgeny Ring – Altsaxophon
Philip Frischkorn – Piano
Robert Lucaciu – Kontrabass
Mitschnitt vom Jazzfest Berlin, 30. Oktober 2014
VON JAN TENGELER

 

DI 10. NOV/21.05-22.00h    

WOLFGANG HAFFNER QUINTETT „Kind Of Cool“
Mitschnitt von  Jazzbaltica Niendorf/Ostsee, 5. Juli 2015
VON KARSTEN MÜTZELFELDT

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.