Die Entscheidung ist gefallen: Komponistin und Pianistin Shuteen Erdenebaatar gewinnt 1. Preis des Kurt Maas Jazz Award 2021

Livestream auf Youtube: https://youtu.be/SxzMhVn4Dec heute, am 22. Januar 2021: Preisträgerkonzert mit Verleihung des »Berklee Master of Global Jazz Award« an Dusko Goykovich


Prof. Claus Reichstaller (Leiter des Jazz Instituts der HMTM) und Camilo Dornier (Stifter) rahmen die Preisträger ein (v.li.): Munguntovch Tsolmonbayar (Kontrabass, 2. Preis), Alma Naidu (Gesang, 3. Preis) und Komponistin und Pianistin Shuteen Erdenebaatar (1. Preis).

Im Finale des Kurt Maas Jazz Award 2021, das am Mittwoch, den 20. Januar 2021 im Kleinen Konzertsaal des Münchner Gasteigs stattfand, konnte sich die Komponistin und Pianistin Shuteen Erdenebaatar gegen vier Mitbewerberinnen und Mitbewerber durchsetzen und gewann den 1. Preis. Damit reist sie zu einem Sommerkurs ans Berklee College of Music in Boston, Massachusetts, einem Kooperationspartner des Jazz Instituts der Hochschule für Musik und Theater München (HMTM). Shuteen Erdenebaatar studiert Jazz-Komposition bei Prof. Christian Elsässer und Jazz-Klavier bei Prof. Dr. Andreas Kissenbeck.

Der 2. Preis – ein Auftritt im Night Club des Hotels Bayerischer Hof in München – ging an den Munguntovch Tsolmonbayar (Kontrabass, Klasse Martin Zenker), den 3. Preis – die Finanzierung eines Kurses an einer internationalen Jazz-Akademie – gewann Sängerin Alma Naidu (Klasse Sanni Orasmaa / Anne Czichowsky). Insgesamt hatten sich 17 Kandidatinnen und Kandidaten um den Kurt Maas Jazz Award 2021 beworben, der ausschließlich Studierenden des Jazz Instituts der HMTM offen steht. Im Finale spielten neben den Preisträger*innen noch Olga Dudkova (Gesang) und Theodor Kollross (Klavier). Die Jury bestand aus Camilo Dornier (Stifter), Prof. Claus Reichstaller (Leiter des Jazz Instituts der HMTM), Prof. Dr. Bernd Redmann (Präsident der HMTM), Beate Sampson (Bayerischer Rundfunk), Innegrit Volkhardt (Hotel Bayerischer Hof, München) und Marco Ostrowski (Jazzlabel ACT Music).

Die im Wettbewerb ermittelten Gewinner werden im Rahmen eines Preisträgerkonzerts am Freitag, den 22. Januar 2021 um 19:00 Uhr im Carl-Orff-Saal im Gasteig auftreten und ausgezeichnet. Ein zusätzliches Highlight der Veranstaltung ist die Verleihung eines »Berklee Master of Global Jazz Award« an den in München lebenden Jazz-Trompeter Dusko Goykovich, Ehrenmitglied des Jazz Instituts der HMTM. Die Verleihung erfolgt über eine Live-Schaltung zu Roger Brown, dem Präsidenten des Berklee College in Boston, Massachusetts.

Das Konzert ist ausschließlich im Internet als Livestream zu sehen: https://youtu.be/SxzMhVn4Dec

Die Jury des Kurt Maas Award 2021 (v.lil): Camilo Dornier (Stifter), Prof. Beate Sampson (Bayerischer Rundfunk), Claus Reichstaller (Leiter des Jazz Instituts der HMTM), Prof. Dr. Bernd Redmann (Präsident der HMTM), Marco Ostrowski (Jazzlabel ACT Music) und Innegrit Volkhardt (Hotel Bayerischer Hof, München).

 

Alma Naidu wuchs in München auf und erhielt schon früh eine Ausbildung in klassischem Gesang, Klavier und Geige, später auch in Musicalgesang. Seit 2016 studiert die Sängerin und Komponistin Jazz-Gesang an der HMTM. Das letzte Studienjahr verbrachte sie an der Royal Academy of Music in London. Ihre Laufbahn brachte sie mit Musikern wie Bobby McFerrin und Nils Landgren zusammen. Darüber hinaus wirkte Alma Naidu in diversen Musicalproduktionen mit. 2018 erhielt sie ein Stipendium der New York Voices sowie den ersten Preis bei »Jugend jazzt«. Ihr erstes eigenes Album mit Eigenkompositionen wird 2021 erscheinen.

Alle Fotos: HMTM

close

Der tägliche
JazzZeitung.de-Newsletter!

Tragen Sie sich ein, um täglich per Mail über Neuigkeiten von JazzZeitung.de informiert zu sein.

Wir senden keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige