+++News: +++Hannah Weiss und Vincent Rein als Local Heroes in der Unterfahrt+++Bewerben für den Jungen Münchner Jazzpreis+++

+++Local Heroes: Die Jazz-Streams aus München+++

„Local Heroes Live“  ist eine Live-Stream-Serie des Münchener Jazzclub Unterfahrt. Die Tipps der JazzZeitung.de im Folgenden:


 

Local Heroes Live #12 + 13 Abschlusskonzerte des Jazz-Instituts der Hochschule für Musik und Theater München

Freitag, 12.06.2020 20.00 Uhr: Ganzenmüller’s Bed & Breakbeat

Besetzung: Julian Hesse (tp), Philipp Schiepek (git), Svetlana Marinchenko (p), Thomas Ganzenmüller (b), Valentin Renner (dr)

Auf dem eingespielten swingend-swaggenden Drum & Bass-Bett der Marke Renner/Ganzenmüller dürfen sich drei funkelnde Sternchen der Münchner Jazzszene die solistischen Kissen um die Ohren hauen.

  • Umbaupause – In der Pause zeigt Unterfahrt-TV Interviews mit den Prüflingen und Claus Reichstaller, Leiter des Jazz-Instituts an der Hochschule für Musik und Theater München, die vor den Konzerten aufgezeichnet haben. Die Interviews führt Ralf Dombrowski (SZ).

21.30 Uhr: Vincent Rein Trio

Besetzung: Marina Schlagintweit (p), Vincent Rein (b),  Valentin Renner(dr)

Die Musik des österreichischen Bassisten lehnt sich an seine Vorbilder wie E.S.T., Robert Glasper, Kendrick Scott etc. an und versucht vor allem eine Geschichte zu erzählen. Vincent Rein studiert, zunächst E- und später auch Kontrabass, seit 2014 an der Musikhochschule in München.

Es gibt einen Livestream: https://www.unterfahrt.de/programm-detail.php?dateID=7028

Montag, 15.06.2020, 20.00 Uhr: Hannah Weiss Quartett

Besetzung: Hannah Weiss (voc), Sam Hylton (keys), Robin Jermer (b), Flurin Mück (dr)

Hannah Weiss glänzt stets mit makelloser Gesangstechnik, dem Feeling für den jeweiligen Song und einer imponierenden Natürlichkeit und Ausstrahlung. 2019 wurde sie mit dem BMW Welt Young Artist Jazz Award ausgezeichnet. Bei ihrer Master-Zwischenprüfung präsentiert sie erstmals ihr neues Programm: „Terra, eine Jazz Suite für Vocals, Key, Bass und Drums“. Inspiriert von einer Reise nach Südafrika und Mosambik, stellt sie sich sozialpolitischen Fragen die sie in ihren Texten verarbeitet.

Es gibt einen Livestream: https://www.unterfahrt.de/programm-detail.php?dateID=7031

Beitragsbild: Hannah Weiss

+++Bewerbungsschluss des Jungen Münchner Jazzpreises 2020 ist der 28. Juni+++

Mucjazz unterstützt auch in diesem Jahr wieder junge Nachwuchs-Künstler und -Bands aus Deutschland.

Bewerbungen für den Jungen Münchner Jazzpreises können bis zum 28. Juni 2020 eingesandt werden

Das Konzertfinale am 6. November 2020 im Münchner Jazzclub Unterfahrt wird auf jeden Fall stattfinden. Wenn es die Situation erforderlich macht mit den ggf. dann geltenden Einschränkungen der Publikumsgröße, aber einem spannenden Live-Stream der Veranstaltung. Zudem schneidet BR Klassik dieses Highlight wieder für den Hörfunk mit.

Bewerbungen können in Form von Tonproben der eigenen Musik eingereicht werden. Vorrausetzung für die Bewerbung ist ein Wohnsitz in Deutschland und ein Höchstalter von 27 Jahren.

Unter allen Einsendungen wählte die von mucjazz eingesetzte Fachjury die drei besten Bewerber im Blindfold-Verfahren aus. Die drei ausgewählten Finalisten werden am 6. November 2020 in den Jazzclub Unterfahrt eingeladen, bei dem Sie im Rahmen eines Konzertes um den 1. Platz spielen.
Die Gesamtdotation des Jungen Münchner Jazzpreises beträgt 6000,- €. Es wird auch dieses Jahr einen mit 500,- € dotierter Solistenpreis geben.

Weitere Infos finden Sie unter www.mucjazz.de.

 

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.