+++ News +++ Internationales Jazzfestival Leibnitz 2021 +++ BMW Welt Young Artist Jazz Award 2021 +++ Jazz & The City

Internationales Jazzfestival Leibnitz 2021: 30. September bis 3. Oktober

Daniel Zamir. Bild: Giovanni Daniotti

Aushängeschild des viertägigen Aufmarsches in der steirischen Weinstadt ist diesmal der hochkarätige Israel-Gipfel im Kulturzentrum. Allen voran wohl die Europapremiere des Trios Shalosh mit Daniel Zamir, dem virtuosen Rabbi des Jewish Jazz. Und in Begleitung von koscherem Wein und Humus wird Shauli Einav am Saxophon sein neues Quintett vorstellen. Star der Runde ist aber zweifellos Mandolinen-Zampano Avi Avital, der mit dem Pianisten Omer Klein ein singuläres Duo zwischen Klassik und Jazz abgeben wird.


Unter den Highlights des neunten Festivals neuer Zeitrechnung findet sich aber auch ein Exklusivkonzert mit der japanischen Pianistin Aki Takase und ihrem Trio Tama oder das französische Duo Christophe Monniot & Didier Ithursarry mit einer virtuosen Hymne an die Liebe. Und mit dem Gespann Tolgahan Çogulu & Sinan Ayyildiz aus Istanbul wird es auf Schloss Seggau sogar orientalisch mikrotonalen Jazz geben.

Dazwischen werden US-Cellist Erik Friedlander und Sentinel eine schrille kontemporäre Garagenband abgeben und der Zirkus Bizarr der Berliner Band Unbedingt mit fesselndem Kammergroovejazz nichts anbrennen lassen. Als Hoffnungsträgerin am Tenorsaxophon wird die gebürtige Grazerin SWANtje für Österreich

Alle weiteren Infos zum Festival hier.

BMW Welt Young Artist Jazz Award

Zusammen mit der Landeshauptstadt München verlieh die BMW Group den BMW Welt Young Artist Jazz Award in diesem Jahr erstmals an gleich drei Musikerinnen und Musiker – als Zeichen zur Unterstützung der regionalen Jazzszene. Nun stehen die Konzerttermine der Preisträger fest. Die Bassistin Julia Hornung, der Pianist Sam Hylton und die Sängerin Alma Naidu werden im Oktober in Leipzig und in München live zu sehen sein. Die Musikerinnen und Musiker erhielten jeweils ein Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro und können nun ihre lang ersehnten Konzerte spielen.

Weitere Infos, unter anderem zu den Preiträgerkonzerten, auf der folgenden Webseite.

 

Jazz & The City: 14. bis 17. Oktober 2021

Das Jazz & The City Festival in der Salzburger Altstadt ist seit über 20 Jahren ein alljährlicher Treffpunkt der internationalen Jazzszene. In den letzten Jahren hat es sich zu einem urbanen Projekt entwickelt, das auch angrenzenden Genres wie Medienkunst, Hip Hop und Performances Räume bietet. Gut 150 MusikerInnen und PerformerInnen sind eingeladen, an den Festivaltagen die verschiedenen Veranstaltungsorte und eine Outdoor-Bühne am Residenzplatz bespielen. Es werden zudem auch „Zwischenräume“ der Stadt, wie Leerstände oder andere unbekannte Winkel und Nischen, erobert. Streetdance- und HipHop-Workshops, ein Jazzkindergarten, Kindertheater sowie Backstage-Touren sollen auch jüngere Generationen ansprechen.

Neben bewährten wurden auch neue Formate entwickelt, die einen flexiblen Umgang mit den sich ändernden Planungsvoraussetzungen erlauben. Ein Format – die Blind Date Konzerte – hat bereits in der Vergangenheit viele Fans gewonnen. Bei diesen Performances weiß das Publikum nicht, welche KünstlerInnen auftreten werden und selbst die MusikerInnen wissen nicht, mit wem sie spielen. Ein weiteres Beispiel ist das Konzept der offenen Häuser, auch Künstler-WGs genannt. Die KünstlerInnen gestalten die Dramaturgie selbst und laden durchgängig von 20:00 bis 24:00 Uhr in „ihre“ Häuser ein.

Alle Informationen rund um Jazz & The City sind online unter salzburgjazz.com zu finden. Außerdem informiert auch die Jazz & The City-App tagesaktuell über das Festivalprogramm und spontane Aktionen.

Beitragsbild: SHALOSH. Bild: Ron Zohar

close

Der tägliche
JazzZeitung.de-Newsletter!

Tragen Sie sich ein, um täglich per Mail über Neuigkeiten von JazzZeitung.de informiert zu sein.

Wir senden keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige