+++ News +++ Göttinger Jazzfestival stellt Programm vor +++ Dusko Gojkovic im Musiksalon Dießen +++ Zweimal 30-jähriges Jublium: Das BujazzO und LJJO Hamburg in der Elbphilharmonie +++ Kunsthaus Michel empfängt Flötist Fernando Fracassi +++

+++ Göttinger Jazzfestival stellt Programm vor +++


Julia Kadel Trio. Foto: Thomas Schlorke

Auch in seiner 41. Auflage präsentiert das Göttinger Jazzfestival vom 10. bis 18. November 2018 internationale Künstler sowie zahlreiche Bands der lokalen Szene, die das Publikum über eine Woche an diversen Spielstätten wie Deutsches Theater, Altes Rathaus und Literarisches Zentrum unterhalten. Unter anderem nach den Auftritten des Rainbow Trios um Gitarristin Susan Weinert, des Alexandra Lehmler Trios und von Eva Kruse am Bass gipfelt das Musikfest in einem dicht bespielten Wochenende. Auf der großen Bühen eröffnet das Living-Being-Quintett rund um den französischen Akkordeonisten Vincent Peirani den Freitagabend, gefolgt vom Trio der Berliner Pianistin Julia Kadel. Zu späterer Stunde gibt sich die funkige Jazzrock-Band von Bass-Urgestein Stanley Clarke (Titelbild) die Ehre.

Al Di Meola. Pressefoto

Tags darauf stellt die amerikanische Pianistin Myra Melford ihr Projekt „Snowy Egret“ vor, bevor Gitarrenlegende Al Di Meola am Samstagabend auf der großen Bühne wie gewohnt Jazz, Rock und Weltmusik vermengt. Ab Mitternacht färbt die nur aus zwei Bläsern und Drums bestehende Formation Three Falls zusammen mit der deutsch-afrikanischen Sängerin Melane die Nacht. Zudem treten diverse regionale Jazz-Bands in den kleineren Locations wie Keller und Studio auf. Das dänische Sextett The KutiMangoes lässt das Festival am Sonntagabend schließlich mit Afro-Jazz ausklingen.

www.jazzfestival-goettingen.de

+++ Dusko Gojkovic im Musiksalon Dießen +++

Dusko Gojkovic. Foto: Ralf Dombrowski

Jazz-Saxophonist Michael Lutzeier holt am 21. und 22. September 2018 mit Dusko Gojkovic wieder einen internationalen Star in seine bayerische Heimat Dießen. Die Trompetenlegende aus Belgrad wurde schon in den 60er Jahren von Miles Davis unter dessen Fittiche genommen, später spielte der Serbe unter anderem mit Woody Herman, Maynard Ferguson sowie Kurt Edelhagen und trat außerdem mit eigenen Formationen auf. Auch heute bleibt der 80-Jährige seinem agilen, jugendlichen Sound geprägt von Swing und frühem Hardbop treu. Im Musiksalon spielen an seiner Seite Schlagzeuger Guido May, Walter Lang am Piano, Andy Kurtz (Bass) sowie Gastgeber Michael Lutzeier am Baritonsax.

www.musiksalon-diessen.de

+++ Zweimal 30-jähriges Jubiläum: Das BujazzO und LJJO Hamburg in der Elbphilharmonie +++

Randy Brecker. Pressefoto

Das Bundesjazzorchester und das Landesjugendjazzorchester Hamburg feiern am 11. Dezember 2018 ihr 30-jähriges Bestehen mit einem Doppelkonzert im großen Saal der Elbphilharmonie. Bereichert werden beide Ensembles dabei von Grammy-Preisträger Randy Brecker, der unter anderem schon in den Bigbands von Clark Terry und Charles Mingus die Trompete spielte. 1988 von Peter Herbolzheimer gegründet prägt das Bundesjazzorchester unter der Leitung von Jiggs Whigham schon seit langem die junge deutsche Jazz-Szene und markierte unter anderem für Till Brönner und Roger Cicero das Karrieresprungbrett. Lars Seniuk dirigert indessen das Landesjugendjazzorchester Hamburg, das unter der Förderung des Hamburger Landesmusikrats die jungen Jazztalente der Hansestadt vereint.

www.elbphilharmonie.de

+++ Kunsthaus Michel empfängt Flötist Fernando Fracassi +++

Fernando Fracassi. Foto: Paolo Cardone

Ebenfalls am 21. September 2018 empfängt das Würzburger Kunsthaus Michel den Mutli-Flötisten Fernando Fracassi, der sein Programm „Lebensmelodien“ präsentiert. Dabei bedient sich der Italiener nicht nur zahlreicher Flöten-Varianten, sondern kreiert seinen Mix aus Ambient, Fusion und Latin auch mittels eines Midi-Controllers und Live Electronics. Ein besonderes Schmankerl seines Programms dürfte das Duett mit Harpist Rocio Rodriguez darstellen, in dem beide Musiker Bachs Sonate in g-moll zum Klingen bringen.

www.kunsthaus-michel.de

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.