„Edition Unterfahrt“: enja präsentiert neue CD-Reihe

henning-sieverts-vibes-and-stringsMit der ersten Ausgabe der Edition Unterfahrt verwirklicht der Jazzclub Unterfahrt ein lang gehegtes Vorhaben: Aufnahmen aus dem Club bzw. mit Musikern, die in enger Verbundenheit mit dem Club stehen. In Zusammenarbeit mit Enja Records erscheint in dieser neuen Reihe Ende Februar die erste CD Vibes & Strings, ein Projekt des Münchner Bassisten und Cellisten Henning Sieverts. Am 16. Februar 2016 präsentiert sein Quartett in Originalbesetzung die CD-Neuerscheinung live im Jazzclub Unterfahrt. Im Vorfeld des Konzerts wird es einen Jazz-Talk geben, in dem Henning Sieverts im Gespräch mit einem Journalisten Einblicke in seine Arbeit gibt.

Das Label


Bereits seit mehr als 20 Jahren arbeitet der Jazzclub Unterfahrt mit dem Münchner Label Enja zusammen. Im Laufe dieses jahrelangen Austausches entwickelten sich viele gemeinsame Projekte. „Wir sind alle miteinander gewachsen“, beschreibt Werner Aldinger von Enja die fruchtbare Zusammenarbeit. So entstand bereits vor vielen Jahren im Zuge dieser Zusammenarbeit die Idee zur einer CD-Reihe Edition Unterfahrt. Über die Jahre reifte die Idee, und die Aufnahmen, die Henning Sieverts im August 2014 vornahm, schufen die beste Voraussetzung, diese endlich in die Tat umzusetzen. Im Fokus der Reihe stehen regionale und internationale Musiker, die eng mit dem Jazzclub Unterfahrt verbunden sind. Pro Jahr sollen ein bis zwei CD-Projekte veröffentlicht werden, entweder als Live-Aufnahmen aus dem Club oder als Studioaufnahmen.

Das Album

Während Henning Sieverts Munich Summer Jazz Week im August 2014 im Jazzclub Unterfahrt wurden drei Konzert-Abende mitgeschnitten und nun in elf Stücken auf vorliegendem Album präsentiert. Toningenieur Florian H. Oestreicher (Realistic Sound) ist es optimal gelungen, die besondere Live-Atmosphäre einzufangen. Vibes & Strings lebt von der reizvollen Kombination aus gläsernem Vibraphon und warmen Saitenklängen. Dabei stehen groovende, zupackende Stücke im Mittelpunkt, die durch diese ungewöhnliche Instrumentierung eine aparte Schönheit entwickeln.

Die Besetzung

Henning Sieverts ist mit mehr als 120 CD-Veröffentlichungen und zahlreichen Preisen (u.a. Bayerischer Staatspreis, Neuer Deutscher Jazzpreis, ECHO JAZZ) einer der meistbeschäftigten Jazzbassisten Europas. Er gibt regelmäßig Kompositionsworkshops und unterrichtet darüber hinaus an der Musikhochschule München. Tim Collins stammt aus New York und lebt seit einigen Jahren in München. „A world-class vibes player“ (CJSR-FM Radio), „musician of fire“ (Washington Post), „nothing less than exemplary” (Downbeat) – das sind nur einige Lobeshymnen über den virtuosen Vibraphonisten. Peter O`Mara stammt aus Sydney und lebt seit 20 Jahren in München. Er spielte mit Größen wie Joe Lovano, Dave Holland, Kenny Wheeler, Charlie Mariano und Bob Mintzer. O`Mara war langjähriges Mitglied bei Klaus Doldingers Passport und hat zahlreiche Lehrwerke für Jazzgitarre geschrieben, die längst zur Standardliteratur gehören. Der mehrfach preisgekrönte Schlagzeuger Matthias Gmelin („Jugend Jazzt“ in Bayern und Bundeswettbewerb) ist wegen seines einfühlsamen, geschmackvollen Spiels einer der gefragtesten Drummer der Szene. Er spielte mit Biréli Lagrène, John Ruocco, Ack van Rooyen, Johannes Enders oder Judy Niemack.

 

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.