+++News +++ Gender-Workshop +++ Burghauser Nachwuchs-Jazzpreis +++ Travejazz Festival Lübeck +++

+++ Jetzt anmelden! – Jazz-Ensemble-Workshops in Frankfurt vom 2. bis 4. Oktober 2015 +++


mit Gina Schwarz (A), bass / Stephanie Wagner (D), flute / Esther Bächlin (CH) piano, Konzert PLAYGROUND 5. Oktober 2015 -Im Rahmen des 14. Darmstädter Jazzforums (01. – 04.10.2015) zum Thema „Gender und Identität im Jazz“ bieten das Frauen Musik Büro, Waggong e.V. Frankfurt und das Jazzinstitut Darmstadt Jazz-Ensembleworkshops mit Gina Schwarz, Stephanie Wagner und Esther Bächlin in den Räumen der Kulturwerkstatt Germaniastraße an. Die 3 Jazzmusikerinnen lernten sich auf der letzten Frauen Musik Woche als Dozentinnen kennen und beschlossen, ein gemeinsames Bandprojekt zu starten. Nun ist es soweit, im Oktober können wir sie mit einem Konzert live und bei den Workshops in Frankfurt erleben.

Freitag, 02.10., 17 – 21 Uhr | Samstag/Sonntag, 03./04.10., 12 – 18 Uhr, Kosten: 130 Euro, erm. 100 Euro, Anmeldung über Waggong: kursprogramm_kurse.php?kid=1374

Alle Infos auch auf www.frauenmusikwoche.de

Konzert 5. Oktober 2015, Romanfabrik Frankfurt – PLAYGROUND (D/A/CH) – Klangfarben-Jazz / Eigenkompositionen, Tickets: 12,- € / erm. 10,- € | Reservierung über www.romanfabrik.de

Kontakt: Frauen Musik Büro, Frankfurt, Tel. 069/496 08 48, Fax 496 08 00, musik@melodiva.de und Waggong, Frankfurt, Tel. 069/466 202, Fax 945 999 11 info@waggong.de

 

 

+++ 8. Europäischer Burghauser Nachwuchs-Jazzpreis 2015+++

Anlässlich der 47. Internationalen Jazzwoche vom 8. bis 13. März 2016 schreibt die Interessengemeinschaft Jazz Burghausen e.V. in Zusammenarbeit mit der Stadt Burghausen den 8. Europäischen Burghauser Nachwuchs-Jazzpreis 2016 aus. Der Preis dient der aktiven Nachwuchsförderung im Jazz. Der Preis wird jährlich vergeben.

 Zielgruppe: Combos (ab drei Musiker) und Big Bands in Europa, die Teilnahme ist auf das Höchstalter von 30 Jahren beschränkt (Geburtsjahrgang 1986 und jünger).

Stilistik: zugelassen sind alle Stile des Jazz.

Dotierung des Preises:

  1. Platz: 5.000 Euro
  2. Platz: 3.000 Euro
  3. Platz: 1.000 Euro

Die Siegerband eröffnet weiterhin das erste Festivalkonzert am nächsten Tag in der Wackerhalle vor großem Publikum.

Durchführung

  • Die Jury wählt im „Blindverfahren“ fünf Formationen für die Endausscheidung aus. Die Bekanntgabe der Finalisten erfolgt im Dezember 2015.
  • Die Endausscheidung findet am ersten Tag der 47. Internationalen Jazzwoche,dem 8. März 2016, im Rahmen einer öffentlichen Konzertveranstaltung statt.
  • Hierzu spielt jede der ausgewählten Formationen einen Live-Set von 20 Minuten.
  • Nach Beratung der Jury erfolgt dann die Bekanntgabe der Plätze 2 und 3 sowieder Gewinnerformation. Diese wird am nächsten Tag das erste Konzert der Jazzwocheeröffnen. Hierfür fallen keine Kosten für die IG Jazz an, einschl. Aufzeichnungder Fernseh- und Rundfunkanstalten an.
  • Reisekosten (bis max. 500 Euro pro Band), Übernachtung und Verpflegung derFinalisten trägt die Interessengemeinschaft Jazz Burghausen e.V.

 

Jury

  • Joe Viera, Leitung

Mitgründer der Internationalen Jazzwoche Burghausen, Leiter des Zentrums für zeitgenössische Musik Burghausen

  • Roland Spiegel

Musikredakteur für Jazz und Klassik beim Bayerischen Rundfunk

  • Ralf Dombrowski

Musikjournalist (Süddeutsche Zeitung, Bayerischer Rundfunk, Jazzthing, JazzZeitung.de, Silberhorn Magazin u.a.), Buchautor und Fotograf

  • Reinhard Köchl

Musikjournalist (Jazzthetik, Augsburger Allgemeine u. a.), Kultur-PR und Buchautor

 

Bewerbungsschluss

Bewerbungsschluss ist der 8.10.2015. Es werden nur Bewerbungen berücksichtigt, die vollständig und spätestens zu diesem Termin in der Geschäftsstelle der IG Jazz eingegangen sind.

 

Bewerbungsunterlagen

Die Bewerbungsunterlagen bestehen aus:

  • dem vollständig ausgefüllten Bewerbungsformular
  • sechs inhaltlich identischen CDs mit frei wählbaren Stücken.
  • Spielzeit der CD: min. 15 Minuten und max. 25 Minuten
  • Wichtig: Die CDs müssen neutral sein; dürfen also mit keinerlei Beschriftung/Markierung (wie z.B. Absender, Bandname u.ä.) versehen sein.
  • Kurze, schriftliche Vorstellung/Präsentation der Formation (Bio, musikalischeBeschreibung etc.) auf max. 2 Seiten
  • Foto der Formation (digital,300 dpi)

Wichtig: Die in den Bewerbungsunterlagen angegebene Besetzung ist bindend und Voraussetzung für die Teilnahme an der Endausscheidung. Der korrekte Eingang der Bewerbung wird per eMail bestätigt. Nur vollständige Bewerbungsunterlagen werden zum Wettbewerb zugelassen. Eine Rücksendung kann aus organisatorischen Gründen nicht erfolgen.

 

Kontakt

Interessengemeinschaft Jazz Burghausen e.V.. Kanzelmüllerstraße 94. D-84489 Burghausen. Tel. +49 8677 916463-0. Mail info@b-jazz.com. www.b-jazz.com

Hier kann auch das Bewerbungsformular angefordert werden. Weiterhin ist es auf www.b-jazz.com zum Download verfügbar

 

 

+++ Travejazz Festival Lübeck im September +++

 

Nach dem erfolgreichen Auftakt des Travejazz Festivals im vergangenen Jahr wird das zweite Travejazz Festival in Lübeck vom 3. bis 6. September 2015 vom Stapel laufen. Mit an Bord sind national und international etablierte KünstlerInnen sowie norddeutsche Nachwuchstalente. Travejazz heißt vier Tage lang Konzerte, Workshops und öff entliche Events rund um die Genres Jazz, Funk und Soul. Auch in diesem Jahr präsentiert das Festival eine Mixtur aus Konzerten vom Trio bis zur Bigband, von NachwuchsmusikerInnen mit herausragendem musikalischem Potential bis zu international bekannten Stars. So wird zum Beispiel der Jazz- und Soulsänger Jeff Cascaro aus Bochum nach Lübeck kommen, der mit seinem aktuellen Programm „The Other Man“ ein breites Publikum in ganz Deutschland begeistert. Eine amerikanisch-europäische Brücke schlagen die US-amerikanische Vokalistin Jay Clayton, der norwegische Jazz-Bassist Arild Andersen und der Schlagzeuger Han Bennink aus den Niederlanden.

Ein Highlight wird das Doppelkonzert von Jazul und Ensemble du Verre: Zuerst wird das Publikum mit schnörkellosem Groove in Bewegung gesetzt um danach der Klangbreite von Electronic-Jazz lauschen zu können. Ein einmaliges Konzerterlebnis wird das Trio um Gerrit Schwab auf dem Aussichtsturm von St. Petri bieten. Weiterhin bietet Travejazz bei einem Bigband-Konzert der Johanneum Bigband und des Landesjugendjazzorchester Hamburg exklusiv den talentiertesten und motiviertesten NachwuchsmusikerInnen eine Bühne.

Die im letzten Jahr erfolgreichen Formate wie die NightJazz-Session und der Jazz-Gottesdienst in der St. Jakobi Kirche sind wieder im Programm. Das vielfältige musikalische Line-up wird durch ein kulturelles Rahmenprogramm aus verschiedenen Workshopsund einem öffentlichen Event auf dem Rathausmarkt vervollständigt. Ermöglicht wird das Festival mit der Hilfe von Freunden, Partnern und Förderern. Travejazz soll zu einer Institution entwickelt werden, die Lübecks und Schleswig-Holsteins Kulturleben nachhaltig bereichern wird.

WWW.TRAVEJAZZ.DE

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.