+++News+++Programm des ELBJAZZ 2018 ist nun vollständig+++JazzBaltica 2018+++

+++Programm des ELBJAZZ 2018 ist nun vollständig+++


Das musikalische Programm des ELBJAZZ 2018 ist vollständig: Mehr als 50 Konzerte am 1. und 2. Juni 2018 – plus drei weitere, die es bereits einen Tag zuvor, am 31. Mai., im Großen Saal der Elbphilharmonie in Hamburg zu erleben gibt – prägen 2018 das Festival. Die Spieltage, an denen die Künstler auftreten werden, stehen nun ebenfalls fest. Neun Neubestätigungen komplettieren den Spielplan. Darunter der 1969 in Schweden geborene und unter anderem in Detroit aufgewachsene Magnum Coltrane Price, der seinen ersten Plattenvertrag bereits mit 19 Jahren in der Tasche hatte. Außerhalb von Skandinavien vor allem als Bassist der Nils Landgren Funk Unit bekannt, kommt er zum ELBJAZZ mit seiner eigenen Band, bei der er nicht nur in die Basssaiten, sondern auch zum Mikrofon greift. Ergänzen wird das Programm auch Laura Perrudin. Die Französin setzt neben ihrer Stimme auf ein besonderes Instrument: eine elektrische chromatische Harfe. Ihre Musik mag an Björk, Portishead oder auch Flying Lotus erinnern, aber auch Anklänge von Debussy und Ravel lassen sich finden. Neben der siebenköpfige Band Botticelli Baby, die eine Melange aus Gypsy-Swing, dem Hot Jazz der frühen 1930er Jahre, dem Balkan-Beat, der Dramatik des Blues und der Rotzigkeit des Punk präsentieren wird, zählen auch die estländische Gruppierung Estrada Orchestra und das norwegische Trio Monkey Plot zu den neubestätigten Acts.

Auch in diesem Jahr wird im Rahmen des European Jazz Laboratory eine Band aus jungen Talenten zusammengestellt. Seit sieben Jahren bereits gibt es nun schon das Jazz Laboratory – entsprungen aus einer gemeinsamen Idee von ELBJAZZ und der HfMT. Jedes Jahr aufs Neue findet sich in dieser „Versuchswerkstatt“ eine Band aus jungen europäischen Talenten zusammen. Diesmal kommen die Musiker aus Siena, Odense, Groningen, Birmingham und Hamburg. Ihre in einer Projektwoche erarbeiteten Stücke stellen sie auf der HfMT Young Talents Stage vor.

www.elbjazz.de

Foto: Der Große Saal der Elbphilharmonie, Claudia Höhne

+++JazzBaltica 2018+++

Unter dem Motto „Alles und Meer“ lädt Nils Landgren Jazzfreunde in diesem Jahr nach Timmendorfer Strand ein. Vom 22. bis zum 24. Juni 2018 findet das Festival hier erstmals auf dem Gelände rund um den Strandpark statt. Renommierte Musiker aus dem Ostseeraum treffen auf Nachwuchstalente ebenso wie auf internationale Jazzgrößen. Mit dabei sind unter anderem Jan Garbarek, Lars Danielsson, Ulf Wakenius, Dieter Ilg, Wolfgang Haffner, Nils Wogram, Maria Baptist, Johannes Enders und Eva Kruse, außerdem Candy Dulfer, Randy Brecker, Paolo Fresu, Bill Evans und Donny McCaslin. Neben den Konzerten auf der MainStage im Festsaal des Maritim Seehotel erwartet die Besucher ein kostenfreies OpenAir-Programm im Strandpark. Auch der Eintritt zu den Konzerten und Talk-Runden @the beach und im JazzCafe ist frei.

Zum elften Mal wird 2018 der IB.SH-JazzAward bei der Eröffnung von JazzBaltica verliehen. Der Preis, der mit 3.000 Euro dotiert ist, würdigt die Arbeit und das künstlerische Potenzial junger und vielversprechender deutscher Jazzmusiker und Jazzmusikerinnen, die bei JazzBaltica auftreten. Besondere Berücksichtigung finden dabei Künstler aus Norddeutschland. Im letzten Jahr wurde die Altsaxophonistin, Flötistin und Komponistin Anna-Lena Schnabel mit dem Preis ausgezeichnet. Wer in diesem Jahr den Award bekommt, gibt die Jury am 24. Mai bekannt. Die offizielle Preisverleihung erfolgt am Freitagabend auf der MainStage.

www.jazzbaltica.de

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.