+++ News +++ Burghausen groovt sich auf Jubiläumswoche ein +++ Jazz bei den Thüringer ACHAVA-Festspielen +++

+++ Burghausen groovt sich auf Jubiläumswoche ein +++


Raphael Wressnig. Foto: Erwin Saidnader

Der Countdown zur 50. Jazzwoche in Burghausen Ende März 2019 läuft – zur Einstimmung lädt die Interessensgemeinschaft Jazz e.V. bereits an den Wochenenden vom 6. Oktober 2018 bis zum 13. Januar 2019 zu zahlreichen Konzerten in die oberbayerische Gemeinde. Dabei setzen die Veranstalter auf bewährte Acts sowie auf neue Gesichter der Szene. So eröffnet das Münchner Quartett „Buffzack“ mit einem wilden Jazz-Mix die elfteilige Konzertreihe, bevor die Burghauser Formation „Shapes Of Swing“ beim Festvortrag des IG-Jazz-Fördervereins aufspielt. Am 20. Oktober 2018 findet sich „Victoires du Jazz“-Preisträger Hugh Coltman in den Jazzkeller ein, eine Woche später gastiert Raphael Wressnig & The Soul Gift Band ebendort. Im November freuen sich Jazzfreunde auf den jungen Trompeter Theo Croker, Stammgast Andreas Schaerer mit seinem neuen Projekt „A Novel of Anomaly“, die Unterbiberger Hofmusik, die New Yorker Sängerin Indra Rios Moore und auf die genreübergreifende Musik von „triosence“. Anfang des neuen Jahres schließt das Jahreskonzert der Big Band Burghausen die Auftrittsserie ab.

www.burghausen.de

+++ Jazz bei den Thüringer ACHAVA-Festspielen +++

Naoma Vazana. Foto: Asaf Lewkowitz

Zum vierten Mal finden vom 20. bis 30. September 2018 die ACHAVA-Festspiele in Thüringen statt, das heuer mit der Erfurter Peterskirche eine neue Hauptspielstätte erhält. Neben zahlreichen Lesungen, Führungen und Ausstellungen bieten die Festpiele auch einige Jazz-Konzerte, darunter das New Achava Orchestra mit Helmut Eisel und dem Josho Stephan Quartett, ergänzt vom Romano Glaszo Project und Shalosh, die Klezmermusik mit Jazz-Elementen vermengen. Auch mit der Nearly Big Band setzt Klarinettist Eisel einige Tage später auf diese Kombination. Im Rahmen des Sonderkonzerts „White City Jazz“ gastiert wenig später die israelische Sängerin und Songwriterin Noam Vazana, die überdies auch an der Posaune und am Piano zu Hause ist. Zudem offerieren die Festspiele unter anderem die US-amerikanische A-Cappella-Combo Maccabeats, musikalische Workshops und Werke von Leonard Bernstein.

www.achava-festspiele.de

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.