+++ Veranstaltungstipps +++ Birdland Neuburg +++ 3. Vibrafon Festival „Vibraphonissimo“ in Nürnberg/Fürth +++ jazzclub augsburg e.V. +++

Mareike+++Birdland Neuburg +++

Freitag, 8. Januar 2016 und Samstag, 9. Januar 2016, 20.30 Uhr: Cécile Verny Quartet (Cécile Verny (voc), Bernd Heitzler (b), Andreas Erchinger (p), Lars Binder (dr, perc)) – Alle Jahre wieder – obliegt es dem Cécile Verny Quartet, die neue Jazzsaison in Neuburg zu eröffnen. Dass es inzwischen schon das zehnte Mal in Folge ist, hat auch mit der extrem hohen Qualität der Formation, ihrer erfrischenden Wandlungsfähigkeit und der Treue ihrer Fans zu tun. Längst gilt Cécile Verny als eine der größten Sängerinnen der modernen Unterhaltungskultur und ihre eingespielte Combo um Bernd Heitzler, Andreas Erchinger und Lars Binder als ein musikalischer Organismus, der seinen Star in jeder Lebens- und Bühnenlage stützt, stärkt und leuchten lässt.


Freitag, 15. Januar 2016, 20.30 Uhr – finanziert mit der Spielstättenprogrammförderung: Mareike Wiening Quintett (Mareike Wiening (dr), Johannes Enders (sax), Volker Engelberth (p), Sebastian Böhlen (g), Johannes Felscher (b)) – Sie stammt aus Erlangen und lebt seit geraumer Zeit in York – was man hört. Die Schlagzeugerin Mareike Wiening versteht es mittlerweile nahezu perfekt, unwiderstehliche rhythmische Patterns mit weiblicher Feinheit und Eleganz zu kombinieren. Alles, was die 28-Jährige in die Hand nimmt, klingt groovend und pfiffig, lustvoll und aufregend, aber niemals gleich.

Samstag, 16. Januar 2016, 20.30 Uhr: Anderson – Bennink – Glerum – van Kemenade (Ray Anderson (tb), Han Bennink (dr), Ernst Glerum (b), Paul van Kemenade (as))

Freigeister: Ein Terminus, der im Jazz gerne gebraucht, aber nur selten hinterfragt wird. Wenn es darum geht, diesen Typus Musiker zu charakterisieren, dann gäben diese Vier trotz aller Unterschiedlichkeit und Individualität fürwahr perfekte Beispiele ab. Der Posaunist Ray Anderson, der Drummer Han Bennink, der Bassist Ernst Glerum und der Altsaxofonist Paul van Kemenade scheren sich nämlich einen Teufel um Formate oder Konventionen, jeder für sich setzte in den vergangenen Jahrzehnten ebenso kunstvoll wie mutig alle Regeln der Ressourcentrennung von Jazz, Klassik, Pop und Folklore außer Kraft.

· Jazz im Audi Forum Ingolstadt: Donnerstag, 21. Januar 2016, 20.00 Uhr: Dutch Swing College Band (Bob Kaper (cl, as, voc), David Lukács (cl, ss, ts, bars), Keesjan Hoogeboom (tp, voc), Maurits Woudenberg (tb), Ton van Bergeijk (g, banjo), Adrie Braat (b), Anton Burger (dr))

Man könnte sie auch als Rolling Stones des Jazz bezeichnen. Langlebig, unverwüstlich, erstaunlich zupackend und im Gegensatz zu den Altrockern um Mick Jagger durch gezielte Verjüngungskuren auch im 70. Jahr ihres Bestehens noch so frisch wie zu ihren Gründerzeiten. Für die Dutch Swing College Band gibt es schlicht kein Verfallsdatum.

Freitag, 22. Januar 2016, 20.30 Uhr: Biréli Lagrène & Jermaine Landsberger Trio (Biréli Lagrène (g), Jermaine Landsberger (p), Joel Locher (b), Andreas Neubauer (dr))

Die Kombination Biréli Lagrène und Jermaine Landsberger zeichnete im Hofapothekenkeller bereits für eine Reihe von Sternstunden verantwortlich. Seit gut 15 Jahren realisieren die beiden virtuosen Instrumentalisten in unterschiedlichsten Kontexten ihre musikalischen Visionen zwischen Modern Jazz, Funkiness, lyrischen Balladen, energiegeladenem Blues, Eigenkompositionen und Songs des großen Django Reinhardt.

Weitere Termine, Reservierung und Infos: www.birdland.de/platzreservierung
oder reservierung@birdland.de

+++ 3. Vibrafon Festival „Vibraphonissimo“ in Nürnberg/Fürth +++

Ein Festival von Izabella Effenberg und Volker Heuken 

20.01.2016 Jazzstudio Nürnberg – Tim Collins Quartet

22.01.2016 Neues Museum Nürnberg – Metropolmusik feat. Vibraphon

23.01.2016 Kulturforum Fürth – Travels Trio

24.01.2016 DB Musem Nürnberg – Julius Trio

www.vibraphonissimo.de

Video Teaser:    https://www.youtube.com/watch?v=bcoFhE51fEI&feature=youtu.be

 

+++ jazzclub augsburg e.V. +++

  1. JAN 2016: PANZERBALLETT

Seit jeher schwört das Panzerballett auf das einzigartige Prinzip der „Verkrassung“. Jazzige Komplexität paart sich mit bluesiger Wärme, Weltmusikeinflüsse treffen auf die unerbittliche Wucht des Metal. Grenzen sind für das Panzerballett da, um pulverisiert zu werden. Panzerballett sind also nicht Heavy Metal, nicht Jazz und nicht Musikkabarett. Haben aber von allem ein recht großes Stück mitgenommen. Nicht viele Musiker schaffen es, auf extrem hohem musikalischem und handwerklichem Niveau auch noch den Humor zu behalten. Ein Panzerballett-Konzert ist ein großer Spaß (nicht nur für Musikerkollegen). Das deutsch-österreichische Kult-Quintett um den Gitarristen, Komponisten und Arrangeur Jan Zehrfeld stellt das neue, fünfte Album BREAKING BRAIN vor.

Jan Zehrfeld – guitar │ Josef Doblhofer – guitar │ Alexander von Hagke – sax │ Heiko Jung – bass │ Sebastian Lanser – drums │

www.panzerballett.de

 

  1. JAN 2016: FRANZ HELLMÜLLER TRIO

Das Hellmüller Trio zählt zu den derzeit wohl interessantesten Gitarren-Trios. Jeder für sich ein großartiger Instrumentalist, ergibt sich – perfekt aufeinander eingespielt – eine stimmige Klangkollage im Modern Mainstream. Die Musiker um den Schweizer Gitarristen Franz Hellmüller kreieren Bilder und Stimmungen, wie man es von so einer reduzierten Besetzung nicht erwartet. Mehr Trio geht eigentlich nicht. Oder um Wolf Kampmann zu zitieren: „Wenn drei Musiker wie einer klingen, wird aus einem Trio eine Band.“ 

Franz Hellmüller – guitar │ Patrick Sommer – bass │ Martin Perret – drums

www.hsr-trio.com

 

Die AUXBURG JAM SESSIONS im Januar

 5.1. session #42 mit Bassist Andi Bauer

Andi Bauer (b), Robert Vogg (sax), Buddy Brudzinski (git), Joachim Holzhauser (dr)

 

19.1. session #43 mit Saxophonist Alex Schmidt

Alex Schmidt (sax), Jan Eschke (p), Rocky Knauer (b), Tilman Herpichböhm (dr)

——————————————————————————

 

DANCE AT THE JAZZCLUB im Januar

 

… bietet in zwei Live-Sets groovigen, swingenden Live-Jazz, und das Publikum ist eingeladen, die Stühle beiseite zu schieben und zu tanzen.

 

21.1. SWING-NIGHT (in Zusammenarbeit mit dem HEP CAT CLUB Augsburg)

 

Info/Location

jazzclub augsburg, Philippine-Welser-Str. 11, 86150 Augsburg

www.jazzclub-augsburg.de

 

 

 

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.