Breaking News+++Devil Quartet von Paolo Fresu auf Tour+++jazzopen startet Vorverkauf+++James Blood Ulmer gastiert im Leeren Beutel+++Mareike Wiening in Nürnberg+++7. JazzFrühling in Kassel

Paolo Fresu mit Teufelsquartett auf Tour


Paulo Fresu (@Anna Marced) highres-1414432089
Paulo Fresu, fotografiert von Anna Marced

Das Devil Quartet des italienischen Trompeters Paolo Fresu ist eine Schau: Was er da mit Bebo Fera (g), Paolino Dala Porta (b)  und Stefano Bagnoli (dr) zaubert, reicht von impressionistisch hingetupften Pastellklängen über schwindelerregend schnelle Swing-Nummern bis hin zu Reminiszenzen an den Rock-Jazz der frühen siebziger Jahre. Vier ausgezeichnete Solisten, die sich auf ein virtuoses Quartettspiel verabredet haben. Nächstes Konzert ist am Donnerstag, 11.12.2014 im Nightclub des Hotel Bayerischen Hof in München. Weitere Konzerte in Deutschland am 12./12.14 im Prediger in Schwäbisch Gmünd und am 13.12.14 im Birdland in Neuburg.

jazzopen in Stuttgart

Das Stuttgarter Festival jazzopen startet den Vorverkauf für 2015: Bereits zum 22. Mal sorgen die jazzopen vom 3. bis 12. Juli 2015 für sommerliches Festivalflair. Zum Auftakt des Festivals wird am Freitag 3. Juli die German Jazz Trophy im Eventcenter SpardaWelt verliehen. Von Samstag 4. bis Dienstag 7. Juli bespielt das Festival die Open Air Bühne am Mercedes-Benz Museum: vor der imposanten Kulisse des Automobilmuseums finden vier Konzertabende und eine Family Matinee statt. Anschließend verwandelt sich der Schlossplatz in eine Spielstätte für Großkonzerte. Zwischen Mittwoch 8. Und Sonntag 12. Juli präsentiert das Festival, erstmals an fünf Abenden, internationale Stars und Grammy-Gewinner auf der Bühne vor dem Neuen Schloss. Über die gesamte Festivaldauer treten im BIX Jazzclub ausgesuchte Künstler, darunter auch spannende Newcomer, in intimer Atmosphäre auf – und an dem einen oder anderen Abend finden hier spontane Jam-Sessions statt.

www.jazzopen.com oder über die tix-box-Hotline unter Tel: 0711 – 99 79 99 99.

 

 James Blood Ulmer im Jazzclub Regensburg

Keine Rettung vor dem elektrischen Blues – das ist die Botschaft der US-amerikanischen Gitarrenlegende James Blood Ulmer. Doch sentimentaler Retro-Blues ist seine Sache nicht – Ulmers Musik ist ein Ereignis, das man niemals wieder vergisst, hat man sich ihm einmal ausgesetzt. Die Energie für seinen Blues bezieht James „Blood“ Ulmer nach wie vor aus Free Funk und dem harmolodischen Konzept Ornette Colemans.  Auch wenn das zwölftaktige Bluesschema Allgemeinbesitz ist, und es im Blues jede Menge Klassiker gibt, die Ulmer-Songs sind Originale, auch was die Texte angeht. Seine Geschichten handeln von „Double Trouble“, vom Bösen in Dir („Evil“) und natürlich von „Money. Letztlich spricht Ulmer aus, was alle denken: „I want to be loved“. Das Melancholische und Fatalistische, das dem Blues seit seiner Geburt auf den Baumwollfeldern Amerikas anhaftet, ist nicht Ulmers Ding. Sein Blues ist aggressiv, bestimmend und aufbegehrend. Die „Miami New Times“ schreibt „Ulmer singt, als lägen noch 20 Meilen einer wirklich üblen Straße vor ihm“. Man kann aber auch genauso gut sagen: James Blood Ulmers Musik ist der Schrei nach einer Welt ohne den Blues.

Nach Regensburg kommt der Ausnahmegitarrist mit Calvin Jones (b) Aubrey Dayle (dr). Weitere Termine: 17.1.2015 Domicil, Dortmund, Germany; 21 1. 2015 Moods, Zürich, Switzerland; 23., 24. & 25. 1. 2015 Porgy & Bess, Vienna, Austria; 29.1. 2015 Spielboden, Dornbirn, Austria


 

Mareike Wiening in Nürnberg

Ein Newcomer-Tipp für den Jahresbeginn 2015: Das Mareike Wiening Quintett spielt am 9.1.15 im Jazzstudio Nürnberg. Groovend, pfiffig, lustvoll und niemals gleich – so ist die Musik der jungen Band. Die Schlagzeugerin Mareike Wiening war Mitglied im Bundesjugendjazzorchester. Sie studierte in Mannheim, Kopenhagen und New York, wo sie ihr Masterstudium an der New York University in Manhattan im Frühjahr 2014 abgeschlossen hat. Dort spielte sie z.B. im berühmten „Blue Note Jazzclub“, aber auch in der „Carnegie Hall“. Mit ihrer Band hat sie im Frühjahr 2014 im renommierten Dolan Studio in New York City ihr Debütalbum aufgenommen und bringt diese Musik nun mit nach Deutschland!

 

7. JazzFrühling in Kassel

Der Jazz-Diamant in der Mitte Deutschlands funkelt wieder! Das Theaterstübchen Kassel lädt vom 12.-29.03.2015 zum 7. JazzFrühling. Vorverkaufs-Start für alle Konzerte am Montag, den 8. Dezember 2014! Einmal mehr präsentiert sich das Theaterstübchen als wahre Schatztruhe des internationalen Jazz, wenn sich zum Auftakt des siebenten JazzFrühlings am 12. März für die Paul Kuhn Family der Vorhang hebt. Fast drei Wochen lang befeuern Stars wie Ulita Knaus, Jacob Karlzon, Wallace Roney zusammen mit Lenny White & Buster Williams und Malia & Band die intime Atmosphäre des Clubs und ziehen mit funkelnd musikalischer Brillanz das Publikum in ihren Bann. Genau 180 Besucher fasst das Theaterstübchen – und so kann sich jeder einzelne Gast auch bei Künstlern wie dem Perkussionisten Trilok Gurtu, dem Piano-Drums Duo Dauner und Dauner oder größeren Formationen, wie dem energetisch dichten Bahama Soul Club beinahe als Mit-Akteur auf der Bühne fühlen. Am 27.03. bringt Star-Trompeter und mehrfacher ECHO-Gewinner Till Brönner mit seinem Orchester große Filmmusik auf die Bühne des Opernhauses bringt. Die schönstens Hollywood-Momente als einzigartiges Live-Erlebnis – Gänsehaut garantiert!

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.