feel.jazz Festival bringt frischen Wind in Hamburgs Jazzszene

Am 24. & 25. Januar 2020 findet das feel.jazz Festival Volume IV erstmals im Hamburger Hafenklang statt. Das Festival möchte Jazz auf allen Sinnesebenen erfahrbar machen und gemeinsam mit den BesucherInnen neue Wege der Rezeption erkunden. Dank des Umzugs in den Hafenklang gibt es mehr Platz für Musik und Experimente.


An beiden Abenden startet man mit einem Jazz-Workshop in das Festivalprogramm. Musikalisch  geht  es  über  tanzbare  Klänge  im  akustischen  Gewand und  experimentelle Soundlandschaften, über Funk und Breakbeats bis hin zu traditionellem Jazz. Auch im Jahr 2020 will das Festival Jazzmusik in einem ungewöhnlichen Rahmen, weit weg von jeglichen Klischees präsentieren. Um Jazz anders spürbar zu machen, werden akustische Erlebnisse  durch weitere Sinnesreize ergänzt.

Neu in diesem Jahr sind die Liegekonzerte, die Freitag und Samstag den Abend im Goldenen Salon eröffnen. Bristophone (Freitag) und Tocha & Loop (Samstag) nehmen das Publikum mit auf eine Reise in neue Jazz-Sphären. Nach den Konzerten begleiten DJ-Sets das Publikum durch die Nacht.

Für weitere Sinnesreize sorgen Tanzperformances und Live Visuals. Auch hier präsentiert sich  die  junge  Hamburger  Szene  aus  verschiedensten  Kunstsparten.  Und  auch  die Zuschauer*innen selbst dürfen kreativ werden: Ob mit leuchtenden Farben beim Live- Painting zur  Musik  experimentieren  oder  eigene  Visual-Projektionen  mit  verschiedenen Flüssigkeiten zaubern – es darf nicht nur zugeschaut, sondern auch probiert oder einfach nur getanzt werden!

An zwei Abenden treten zehn Bands aus der jungen, urbanen Hamburger Jazz-Szene auf: Diazpora (Funk, Soul, Beats) / SLATEC (Techno, Jazz, Fusion / Welten (Jazz, Fusion, Indie) / Aggregat (Electro, Techno, Jazz) / Cubolumos (Jazz, Fusion) / Lena Geue (Pop, Jazz, Vocal) / KUR (Jazz, Experiment, Afro) / simplyJAZZ: A Tribute To Roy Hargrove (Jazz, Soul, Hip-Hop) / Bristophone (Klanginstallation) / Tocha (Live-Loop-Performance)

DJs: yung_womb / DJ Killekille / Sebastian Hoffmann / fresh & spicy

VJs: Carsten Meyer / Francis / Blackdata

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.