+++News+++Jazztage Görlitz+++25. STIMMEN-Festival+++Carl Bechstein Wettbewerb+++

+++Jazztage Görlitz+++


Die Jazztage Görlitz werden seit 1996 jährlich veranstaltet. Beim diesjährigen Auftaktkonzert am 23. Mai, welches jedes Jahr an einem anderen „Unerhörten Ort“ stattfindet, wird das niederländische Quartett Tommy Moustache im Kühlhaus Görlitz einheizen. Nach den Auftritten von Mike Field und Stefanie Boltz betritt dann am 25. Mai mit James Carter einer der weltweit besten Saxophonspieler die Bühne des Görlitzer Festivals. Am Samstag folgen neben dem Amit Friedman Quintett auch David Helbocks Random/Control und Marutyri aus Rotterdam. Weiter geht es am nächsten Tag mit einem Kulissenwechsel vom Tivoli Görlitz zum Brückenpark am Dom Kultury in Zgorzelec und Musikern aus vier europäischen Nationen – die Bigband der Musikschule Görlitz, die Swing Blues & Jazzband Zgorzelec und Kyla Brox & Band. Für ihren Auftritt am 2. Juni in Bad Muskau kündigt die finnische Gruppe Dalindeo Balkan Brass an, bevor das Edgar Knecht Trio am Sonntagabend im einstigen Tiefstall und heutigen Kulturspeicher am Zinzendorfschloss das Festival mit einem Sonderkonzert abschließen wird.

www.jazztage-goerlitz.de

+++25. STIMMEN-Festival+++

2018 findet das STIMMEN-Festival zum 25. Mal statt und wird am 17. Juli im Burghof Lörrach mit einem Konzert von Jeff Cascaro eröffnet. Die anschließenden Rosenfelspark-Konzerte finden vom 18. bis 22. Juli mit Hildegard Lernt Fliegen, Marlon Williams, Alice Phoebe Lou, Songhoy Blues und Rufus Wainwright statt. Einige Tage zuvor, am 8. Juli, begibt sich das Festival für einen Prolog mit der australischen Jazzsängerin Sarah McKenzie ins Théâtre La Coupole nach Saint-Louis (F).

Marktplatz-Konzerte werden vom 25. bis 29. Juli stattfinden, im Line Up dabei sind Liam Gallagher, Dendemann, Editors, Dweezil Zappa und der Frontmann von Led Zeppelin, Robert Plant, mit seiner aktuellen Band The Sensational Space Shifters. Unmittelbar vor den großen Marktplatz-Konzerten werden am 23. Juli in der Kirche St. Ottilien der renommierte Countertenor Franz Vitzthum und die Zithervirtuosin Gertrud Wittkowsky mit „Elégie“ und am 24. Juli in der Stadtkirche Lörrach das experimentierfreudige Vocal-Quartett New York Polyphony mit „Conversations“ zu erleben sein. Auch im schweizerischen Arlesheim werden wieder zwei STIMMEN-Konzerte (3. und 4. August) auf dem Domplatz veranstaltet – zuerst das siebenköpfige „Soul-Monster“ Fat Freddy’s Drop und tags drauf Prince‘ Backing Band, The New Power Generation. Am 2. August, ein Tag nach dem Schweizer Nationalfeiertag, wird die aus New York stammende Indra Rios-Moore mit einer Mischung aus Gospel, Blues und Popmusik das Publikum in der Reithalle im Wenkenpark Riehen (CH) zu sehen sein. Umrahmt wird ihr Auftritt von drei Burghof-Konzerten: am 31. Juli mit Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi, am 1. August mit dem deutschen Rhythm-and-Blues Sänger San2 und seiner Band Soul Patrol sowie zum Abschluss des 25. STIMMEN-Festivals am 5. August mit dem britischen DJ, Elektro-Musiker und Singer-Songwriter Fink.

Auch im fünften Jahr geht die STIMMEN-Tournee (8.-16. Juli) weiter. Mit den Künstlern Becca Stevens und King Creosote begeben sich die musikalischen STIMMEN on Tour auf die Reise ins Rathaus Binzen, nach Liestal ins Kulturhotel Guggenheim, nach Lörrach-Brombach in den Werkraum Schöpflin, nach Murg-Oberhof ins Café Verkehrt, ins französische Saint-Louis in die Fondation Fernet-Branca und in die Gaststätte Babeuf im Freiburger Stadtteil Stühlinger.

Neben vielen bekannten Gesichtern treten auch in diesem Jahr wieder neue Formationen bei „Lörrach singt!“ auf. Regionale Chöre von Oberrhein bis Markgräflerland, sowie Chöre, Ensembles und Solisten aus der Schweiz, Frankreich, aus dem Ortenaukreis, Karlsruhe oder aus der Neckar-Alb-Region machen sich auf den Weg nach Lörrach.

www.stimmen.com

+++Carl Bechstein Wettbewerb+++

Die Carl Bechstein Stiftung veranstaltet gemeinsam mit der Stiftung Schloss Britz vom 2. bis 4. November 2018 den inzwischen fünften Carl Bechstein Wettbewerb. Der Wettbewerb findet im Kulturstall von Schloss Britz in Berlin statt und richtet sich diesmal mit der Kategorie „Jazz-Klavier solo“ an Jugendliche und junge Erwachsene.

Der Carl Bechstein Wettbewerb möchte Freude am Musizieren vermitteln, junge Musikerinnen und Musiker nachhaltig fördern und außergewöhnliche Leistungen junger Menschen belohnen. Er ist 2018 erstmals in der Kategorie „Jazz-Klavier solo“ aus-geschrieben, um die Kreativität junger Musikerinnen und Musiker anzuregen und die Improvisationskunst zu fördern. Teilnehmen können junge Musikerinnen und Musiker, die zum Stichtag (2.11.2018) das 21. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und die seit mindestens sechs Monaten einen festen Wohnsitz in Deutschland haben. Anmeldungen für den Wettbewerb sind möglich bis zum 15. September 2018.

Zur Jury zählen mit Prof. Wolfgang Köhler, Hubert Nuss, Benjamin Schaefer und Nicolai Thärichen bekannte Jazz-Pianisten und Klavierpädagogen sowie mit Dr. Berthold Klostermann ein auf Jazz spezialisierter Musikjournalist und Veranstalter.

Das Repertoire muss in allen Altersgruppen aus mindestens zwei kontrastierenden Stücken verschiedener Jazz-Stile stammen und sollte Improvisationsabschnitte enthalten. In den Altersgruppen III und IV gibt es zudem jeweils ein Pflichtstück, über das alle Teilnehmer improvisieren müssen. In der Altersgruppe IV ist außerdem mindestens eine Eigenkomposition zu spielen.

Alle Vorspiele werden öffentlich ausgetragen. Am 4. November 2018 veranstaltet die Carl Bechstein Stiftung zum Abschluss des Wettbewerbs ein Preisträgerkonzert.

https://www.carl-bechstein-stiftung.de/

Der Carl Bechstein Wettbewerb findet vom 2.11. bis 4.11. statt. Foto: Neda Navaee
Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.