+++ News +++ Das 21. Festival LeipJAZZig +++ Philipp Stauber im JazzZirkel Weiden +++ „Mojo Six“ in Augsburg +++

Das LeipJAZZig-Orkester wird das Festival eröffnen. Foto: Chr. Enger
Das LeipJAZZig-Orkester spielt zum Auftakt. Foto: Chr. Enger

Das Festival LeipJAZZig geht in die 21. Runde


Vom 03. bis zum 07. März findet zum 21. Mal das Festival LeipJazzig statt und auch dieses Jahr hat die Veranstaltung wieder einiges zu bieten: Am 03.03. eröffnet das  LeipJAZZig-Orkester unter der Leitung von Stephan König das Festival. Neben Eigenkompositionen und -arrangements des Leiters geben die Musiker zudem rhythmisch spannende sowie harmonisch und melodisch überraschende Stücke der legendären Band „Yellowjackets“ zum Besten.

Am Folgetag präsentiert sich das Trio Reibach3000, bestehend aus Jonas Timm (p), Jacob Müller (b) und Maximilian Stadtfeld (dr), mit einem neu entwickelten Klangideal, welches sich unter anderem vor den musikalischen Helden ihrer Jugend, „Tribal Tech“, verbeugt. Im Anschluss kann man der Jazzwerkstatt Leipzig lauschen, die sich jedes Jahr neu formiert und in der 2016er-Auflage mit zwei identischen Quartett-Besetzungen gegen- und miteinander auftritt.

Der Samstagabend überrascht zunächst mit einer etwas ungewöhnlichen Mischung: Das Duo TablaScoop mit Syed Mostofa Jahangir an der Tabla und Andreas Grosskopf am Saxophon, ab und an bereichert durch Didgeridoo sowie elektronische Effekte, entführen den Zuhörer in eine Welt aus Jazz und Rock, vermischt mit indischen Klängen. Danach runden die drei Musiker Reinhardt / Roder / Kellers mit Bassklarinette, Kontrabass und Schlagzeug den Tag mit feinem, schwebenden Free Jazz ab.

Am Sonntag, den 06.03., widmet sich das Lora Kostina Trio um die St. Petersburger Pianistin zusammen mit der Sängerin Ines Agnes Krautwurst den komplexen und doch eingängigen Harmonien und Melodien des amerikanischen Komponisten Burt Bacharach. Das Abschlusskonzert am 07.03. bestreiten in einer Gemeinschaftsveranstaltung der Musikalischen Komödie mit der Jazzmusiker-Initiative des Festivals das Stephan König Trio und der Steptanz-Solist Sebastian Weber: Steptanz wird dabei zum Hörvergnügen, zur sichtbar gewordenen Musik im großen musikalischen Bogen, den das Trio in pointierten Arrangements und Eigenkompositionen entfaltet.

Alle Veranstaltungen finden jeweils um 20 Uhr, Folgeveranstaltungen am gleichen Abend um 21 Uhr im „Schille-Theater“ statt. Das Abschlusskonzert wird um 19.30 Uhr in der „Musikalischen Komödie Leipzig“ gespielt.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen und dem Kartenverkauf unter: www.leipjazzig.de

 

Philipp Stauber im JazzZirkel Weiden

Der JazzZirkel Weiden e.V. startet am 13. Februar 2016 mit zeitlosem Swing in die neue Jazz-Saison: Den Abend gestalten der in Vilseck geborene Gitarrist Philipp Stauber, der seit Jahren zum festen Bestandteil der süddeutschen Jazzszene zählt, zusammen mit Till Martin (Tenorsax), Henning Sieverts (Bass) und Bastian Jütte (Schlagzeug) mit arrangierten Themen aus dem Great American Songbook sowie neuen Eigenkompositionen. Ebenfalls mit von der Partie ist diesmal als Special Guest der aus Aachen stammende Jazzpianist Jan Eschke.

Samstag, 13. Februar 2016, Beginn 20:00 Uhr im BISTROT Paris am Schlörplatz, Weiden

Weitere Informationen unter http://jazz-zirkel-weiden.de/

 

„Mojo Six“ – Boogie Woogie trifft Blues und vieles mehr…

Wenn am 15. Februar 2016 die Bühnenlichter in der Spitalgasse in Augsburg für „Mojo Six“ angehen, kann man sich auf einen Abend voller Boogie Woogie bis hin zum traditionellen Blues freuen. Geboten werden Stücke von T-Bone Walker, Joe Turner, Elmore James, Muddy Waters und vielen mehr. Ein Abend voller Spiellaune, Lust zur Improvisation und großen Emotionen – dargeboten von Kennern und Könnern!

15.02.2016, Einlass ab 19.30 Uhr, Beginn 20.30 Uhr im Foyer der Puppenkiste, Augsburg

Weitere Informationen zur Veranstaltung unter: http://www.diekiste.net/02-museum/02-programm/s-live/s-live-15022016.shtml

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.