+++ News +++ Veranstaltungstipps-Ticker +++ Burghauser Nachwuchs-Jazzpreis +++ Early Bird Tickets Moers +++

+++ Jazzclub Regensburg mit Lorenz Kellhuber und Lisa Bassenge +++


jc 20151213 Jazz´n Soul WeihnachtspartyDer Jazzclub Regensburg präsentiert am Donnerstag, den 10.12.2015, 20:00 Uhr, das Pianotrio von Lorenz Kellhuber bei Jazz in der Galerie;  Besetzung: Lorenz Kellhuber – p | Orlando le Fleming – b | Obed Calvaire – dr – Spätestens seit seinem zweiten, hoch gelobten Album COSMOS gilt der 25-jährige Pianist und Komponist LORENZ KELLHUBER als außergewöhnliches Talent in der Jazzszene. Zu diesem Konzert kommt er mit seinem New Yorker Trio, für das er zwei der gefragtesten Musiker der dortigen Jazzszene gewinnen konnte: Mit ORLANDO LE FLEMING am Bass und OBED CALVAIRE am Schlagzeug interpretiert er dabei Stücke aus dem Great American Songbook.

Am Sonntag, den 13. Dezember wird es weihnachtlich mit Rüdiger Eisenhauers Sleigh Ride Orchestra feat. Lisa Bassenge; Besetzung: S(w)inging Angels: Martin Strasser – voc | Klaudia Salkovic – voc; Sleigh Ride Orchestra: Dirk Rumig – sax | Rüdiger Eisenhauer – g | Matthias Bublath – org | Felix Wiegand – b | Guido May – dr

Special Guest: Lisa Bassenge – voc – Tiki, Rockabilly und Swing Extravaganza is in the House. Das Sleigh Ride Orchestra lässt bereits zum vierten Mal den Weihnachtsschlitten über dem Kamin im Leeren Beutel anhalten und feiert mit musikalischen Leckerbissen. Die bekannten Christmas Crooner MARTIN STRASSER und KLAUDIA SALKOVIC und special guest LISA BASSENGE shaken, mixen und servieren unter Mastermind RÜDIGER EISENHAUER einen heißen Christmas Cocktail mit der extra Kirsche drin. Groovin´ and Rockin´ around the Christmas Tree! Shake your booty, do your hair, dress in style and let Christmas shine! www.jazzclub-regensburg.de

+++

Das Programm des 8. JazzFrühlings Kassel vom 05.-20.03.2016 präsentiert über zwei Wochen die schillernden Facetten des Jazz. Schon das Auftaktkonzert am 05. März mit Sebastian Studnitzky und seinem Programm Momento gibt eindrucksvoll Einblicke in die Vielseitigkeit des Jazz. Ein wahres Feuerwerk der Emotionen erweckt Studnitzky, wenn er zusammen mit seinem Kammerorchester geschmackvoll die Grenzen der musikalischen Genre zwischen Jazz, Klassik und Pop auslotet. Und auch einen Michael Wollny liebt das Publikum für seine expressive Experimentierfreude. Überhaupt werden Emotionen in den über zwei Wochen des 08. JazzFrühlings groß geschrieben – dafür stehen Namen wie China Moses, Till Brönner, Chico Freemann, The Cookers, Ed Motta und viele mehr.
Ob im intimen Theaterstübchen selbst mit seinen 180 Sitzen oder unter dem Motto „Theaterstübchen geht fremd“ im Theater der Kassler Staatsoper, im Ballsaal des Hotel Reiss‘ oder im Foyer der Kasseler Bank, eins ist gewiss: Das Programm wimmelt von internationalen Garanten des musikalischen Könnens, des Entertainments und des guten Tons.
Mit ein bisschen Stolz sagt Macher Markus Knierim: „Dass selbst ein Jan Gabarek den JazzFrühling dazu ausgesucht hat, sein neues Programm zusammen mit Trilok Gurtu zum ersten Mal der Öffentlichkeit zu präsentieren, ist ein Ritterschlag!“ – Vorverkaufs-Start für alle Konzerte: 7. Dezember 2015! www.theaterstuebchen.de

 

+++ Burghauser Jazz-Nachwuchspreis +++

Ein Erfolgsmodell geht in die nächste Runde. Zum 8. Mal werden im März 2016 junge Bands im Stadtsaal von Burghausen antreten, um als Sieger den begehrten Europäischen Burghauser Nachwuchs-Jazzpreis zu ergattern. Insgesamt haben sich 62 Gruppen aus ganz Europa beworben, fünf davon werden im Anschluss an das Bewertungsverfahren der vierköpfigen Fachjury zum Finale eingeladen. Und da das spieltechnische Niveau der jungen Musiker stetig steigt, wird es auch diesmal ein Kopf-an-Kopf-Rennen der Nachwuchskoryphäen geben. Die Finalisten werden Mitte Dezember bekannt gegeben, das Wettbewerbskonzert findet am 8. März 2016 statt.

„Viele der Bands und Solisten wie etwa der Gitarrist Marius Peters, der Saxofonist Malte Schiller oder der Pianist Elliot Galvin, die während der vergangenen Jahre den Wettbewerb gewonnen habe, gehören bereits zu den wichtigen neuen Kräften des Jazz in Europa. Und ich bin mir sicher, dass auch im kommenden Jahr wieder grandiose Talente in Burghausen zu hören sein werden.“ (Ralf Dombrowski für die Jury)

 

+++ Verkaufstart Early-Bird-Tickets Moers +++

Der Verkauf der Early-Bird-Tickets für das moers festival hat begonnen: Passend zur Adventszeit wird traditionell das Festivalticket für die kompletten vier Festivaltage (13.-16. Mai 2016) zum besonders günstigen Preis angeboten. Ein beliebtes Geschenk für musikaffine Freunde und Familie oder einfach euer Geschenk an euch selbst. Wie bereits Anfang November berichtetet, mussten die Ticketpreise für das kommende moers festival leider insgesamt erhöht werden. Nichtsdestotrotz zahlt ihr für das Early-Bird-Ticket nur 108 Euro anstatt der 140 Euro an der Abendkasse. Die ermäßigte Version wurde nicht erhöht, sie kostet weiterhin nur 50 Euro. Also ab zum Ticketshop, denn wie immer gibt es das Early-Bird-Ticket nur solange der Vorrat reicht.

Improviser in Residence

Noch bis Ende des Jahres wird der Improviser in Residence Hayden Chisholm den Festivalgeist in Moers mit unterschiedlichsten Aktionen und Projekten am Leben erhalten. Danach ist es Zeit, eine(n) neuen Improviser in Residence zu begrüßen. Wer das ist, wird noch nicht verraten. Den Termin des Übergabekonzerts geben wir aber jetzt schon bekannt: 21. Januar 2016.

 

 

 

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.