+++ News +++ Charly Antolini Jazz Power im Eventcenter SpardaWelt +++ Birdland Jazz Club Neuburg e.V. präsentiert +++ JAZZ-HERBST der JAZZ FEDERATION HAMBURG +++

+++ Charly Antolini Jazz Power im Eventcenter SpardaWelt +++ Unter dem Motto „Charly Antolini Jazz Power“ veranstaltet die Opus GmbH am Samstag, den 21. November 2015, einen hochkarätig besetzten Swing‐ und Jazz‐Abend im Eventcenter der Sparda‐Bank:


FOTO: Bjoern Kray Iversen, Landau, am Westbahnhof: Charly Antolini
FOTO: Bjoern Kray Iversen, Landau, am Westbahnhof: Charly Antolini

Bandleader und Drum‐Legende Charly Antolini hat hierfür einige der führenden Jazz‐Solisten unserer Zeit um sich geschart. Dazu zählen der brillante Trompeter Omar Kabir aus den USA, Pianist David Gazarov aus Aserbaidschan, Bassist Wolfgang Schmid, die Tenor‐ und Altsaxophonisten Charly Augschöll (CH) und Florian Riedl, sowie Guest‐Drummer Andy Witte. Als Special Guest hat Antolini „Jazzvoice“ Fola Dada eingeladen: die Sängerin mit den nigerianischen Wurzeln zählt zu den gefragtesten Sängerinnen der Jazzszene.
Beginn ist um 20 Uhr, Einlass um 19 Uhr.
Tickets ab 24 Uhr unter www.easyticket.de oder der tix‐box‐Hotline 0711‐997 999 99

+++ Birdland Jazz Club Neuburg e.V. präsentiert +++ Der Birdland Jazz Club Neuburg e.V. (wir berichteten: http://www.jazzzeitung.de) bietet ab September 2015 wieder hochkarätiges Programm. Eingeläutet wird die Jazzsaison am 11. September 2015 um 20.30 Uhr im Club Am Karlsplatz A 52 vom Dusko Goykovich Quintett, gefolgt vom Kevin Hays New Day Trio am 12. September 2015. Am 17. September eröffnet das Munich Swing Orchestra unter ihrem Bandleader Jimmy Polivka die Jazzkonzertreihe im Audi Forum Ingolstadt bereits zum zwölften Mal in Folge. Als Co-Pilotinnen hat das Orchestra wieder The Funny Valentines mit im Gepäck. Im Oktober erwarten Jazzfans in Neuburg unter anderem Konzerte vom Omar Avital Quintet, vom John Scofield Quartet, vom Luis Perdomo Trio und vom Mark Soskin Quartet.
Informationen und Reservierungen unter www.birdland.de

 

+++ JAZZ-HERBST der JAZZ FEDERATION HAMBURG +++ Die Jazz Federation Hamburg, der größte Jazzverein Hamburgs, knüpft ab September mit einem hochkarätigen Veranstaltungsreigen im Cascadas Club an die erfolgreiche Vorsaison an. Im Mittelpunkt stehen eine ganze Reihe international herausragender Solisten und Bands – wie Phronesis, Albert „Tootie“ Heath (einer der legendären Heath-Brothers), Gilad Hekselmann oder das Trio Conny Bauer/William Parker/Hamid Drake; ferner kommen im Oktober interessante Nachwuchs-Musiker aus Dänemark (Musik for Hemlösa) und mehrere Preisträger des Jazzviolinen-Preises der Zbigniew Seifert Stiftung auf die Bühne in der Ferdinandstraße 12.

Das Booking-Team der Jazz Federation rund um den Posaunisten Christophe Schweizer hat ansonsten einen bunten Mix erstklassiger nationaler und Hamburger Bands zusammengestellt – vom Wolfgang Schlüter Quartett über das Gabriel Coburger Quartett, das Lisa Wulff Quartett mit Katrin Rumberg, das Klaus Ignatzek-Trio bis hin zum bereits Tradition gewordenen Piano-Solo-Konzert mit Vladyslav Sendecki zwischen Weihnachten und Neujahr. Und jeden Mittwoch treten die besten lokalen Gruppen in unserem „Wednesday Special“ auf, wo sie mit einem klassischen Bop- oder modernen Swing-Konzert beginnen und nach der Pause Einsteiger zur Jam Session auf die Bühne bitten.

Das abwechslungsreiche Programm beginnt gleich mit einem besonderen Höhepunkt, allerdings quasi „außer Haus“: Auf dem wieder sehr attraktiv bestückten Eppendorfer Summer Jazz Festival von JFH-Mitglied Wilfried Lottmann bestreitet das Orchester-in-Residence der Jazz Federation, das JazzHaus Ensemble, am 4. September mit einem Who’s who Hamburger Solisten das Eröffnungskonzert. Eine Woche später, am 11.9., starten wir mit einem neuen Format – einer musikalisch untermalten Lesung von Wolfram Knauer, Leiter des renommierten Jazz Instituts Darmstadt, der aus seiner Charlie Parker Biografie vorträgt; den musikalischen Part übernimmt eine ferne „Enkelin“ von Bird – Anna Lena Schnabel mit einem neu zusammengestellten Quintett.

Alle Veranstaltungen beginnen ab September 2015 schon um 20 Uhr.
Weitere Informationen unter www.jazzfederation.de

 

 

 

 

 

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.