Initiative Musik feiert ihr zehnjähriges Bestehen

Die Initiative Musik feierte zehnjähriges Jubiläum: Seit 2008 unterstützt die gGmbH professionelle Künstler/-innen sowohl beim Karriereaufbau in Deutschland als auch bei der Etablierung im Ausland. Neben Rock und Pop setzt sich das Bündnis auch im Bereich des Jazz für den Ausbau nachhaltiger Strukturen ein. Im Mittelpunkt der Clubförderprogramme der Initiative Musik steht die Sicherung von Kulturorten und die dialogorientierte Arbeit im Zusammenhang von Kultur, Kreativität und Kulturwirtschaft. Seit 2013 verleiht die Kulturstaatsministerin Monika Grütters mit dem „Applaus“ (Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten) den höchstdotierten Musikpreis Deutschlands, der die vielseitige Clublandschaft in Deutschland unterstützt und somit einen nachhaltigen Faktor der Musikkultur darstellt.


Mit Projekten wie „Wunderbar“ und „German Haus“ stärkt die Initiative die deutsche Musikwirtschaft im Ausland. Das deutsche Förder- und Exportbüro wird getragen von der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten (GVL) und dem Deutschen Musikrat sowie finanziell unterstützt von GVL und GEMA (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte), die die Geschäftsstelle in Berlin seit Beginn ermöglichen.

Die Initiative Musik vertritt Deutschland außerdem in internationalen Netzwerken wie dem „European Talent Exchange Programme“ und dem „European Music Export Exchange“. Dafür arbeitet sie eng mit 26 anderen europäischen Musikexportbüros zusammen. Für die Clubförderprogramme, wie den „Applaus“ kooperiert der Verein mit zahlreichen öffentlichen Partnern aus den Bundesländern und Kommunen sowie mit den Verbänden der Musikwirtschaft, wie etwa beim Musikwirtschaftsgipfel Agenda Musikwirtschaft.

 

Nachfolgend zitiert die JazzZeitung aus der Pressemitteilung der Initiative Musik vom 15. Oktober 2018, in der viele Förderer und Unterstützer gratulieren:

Prof. Monika Grütters. Foto: Christof Rieken

„Die Initiative Musik hat sich als wichtige Größe in der Musikszene etabliert. Sie entdeckt und fördert die Talente von heute, unterstützt sie, ihren Weg zu gehen, neue Ideen umzusetzen und mit ihrem Können den Durchbruch am Markt zu schaffen oder gar die Stars von morgen zu werden. In den vergangenen 10 Jahren hat sie den Takt der Kreativität und der Innovation in der Branche beschleunigt und damit zu einem erheblichen Zuwachs an musikalischer Vielfalt in Deutschland beigetragen. Wir haben 2008 mit einer Million Euro Förderung begonnen und können in diesem Jahr bereits nahezu zehn Millionen für diesen wichtigen Teil unseres Kulturlebens zur Verfügung stellen. Ich danke der Initiative für Ihr Engagement und bin mir sicher, dass wir mit ihr als Partner auch in den nächsten Jahren die Musikkultur in Deutschland weiter voranbringen und erfolgreich unterstützen können.“ (Prof. Monika Grütters, Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM))

Dr. Tilo Gerlach (links), Guido Evers. Pressefoto

„Als Förderer blickt die GVL mit Freude auf die wertvolle soziokulturelle Leistung der Initiative Musik in den vergangenen zehn Jahren zurück. Seither fördert die Initiative Musik in Deutschland spartenübergreifend und mit dem nötigen Gespür erfolgreich Künstler von Pop bis Jazz und damit in einem Feld jenseits der klassischen Hochkultur. Verbunden mit der bundesweiten Infrastrukturförderung im Spielstättenbereich und ihren internationalen Aktivitäten leistet sie auf lokaler Ebene vor Ort ebenso wie jenseits der Grenzen einen wichtigen Beitrag und ermöglicht lebendige Räume für die Entfaltung vielfältigen kreativen Schaffens. Wir gratulieren der Initiative Musik und allen durch sie geförderten Künstler/-innen und Veranstaltern herzlich zu diesem Jubiläum.“ (Guido Evers & Dr. Tilo Gerlach, Geschäftsführer der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten (GVL))

Dr. Harald Heker. Foto: Sebastian Lindner

„Max Giesinger, Tim Bendzko, Prinz Pi, Von Wegen Lisbeth, MIA – sie alle profitierten in der Vergangenheit von der Unterstützung der Initiative Musik und haben mit dieser Hilfe den Sprung auf die große Bühne geschafft. Ein Startkapital sowie Spielorte sind für den musikalischen Nachwuchs Grundvoraussetzungen, um dauerhaft von der eigenen Kreativität leben zu können. Seit zehn Jahren fördert die Initiative Musik mit ihren zahlreichen Programmen sowohl Künstlerinnen und Künstler als auch Spielstätten in ganz Deutschland. Ihr Engagement hat vielen Kreativen aus der Musikwirtschaft schon zum Durchbruch verholfen und die deutsche Musiklandschaft dadurch vielfältiger und bunter gemacht. Die GEMA unterstützt seit dem Gründungsjahr mit großem Engagement und Leidenschaft das Bestreben der Initiative, angemessene Rahmenbedingungen für Musikerinnen und Musiker in Deutschland zu schaffen. Wir gratulieren ganz herzlich zum 10-jährigen Jubiläum.“ (Dr. Harald Heker, Vorstandsvorsitzender der GEMA)

Prof. Christian Höppner. Pressefoto

„Pop, Rock, Jazz und die Clublandschaft sind Teil unserer kulturellen Vielfalt. Diese Vielfalt zu schützen und zu fördern sowie die Musik aus Deutschland international zu vernetzen ist Dank der Unterstützung durch den Deutschen Bundestag, durch die Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters und das Engagement der Musikwirtschaft zu einer Erfolgsaufgabe der Initiative Musik geworden. Livemusik ist auch im Digitalen Zeitalter unschlagbar. Der Deutsche Musikrat gratuliert der Initiative Musik zu diesem großartigen Erfolg anlässlich des 10-jährigen Jubiläums.“ (Prof. Christian Höppner, Generalsekretär des Deutschen Musikrates e.V.)

Die Initiative Musik e.V. hat eine beachtliche Bilanz vorzuweisen: In knapp 3.000 Projektförderungen konnte die Initiative bisher über 30 Millionen Euro investieren – Tendenz steigend.

 

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.