News+++Horst Seehofer wird Schirmherr des 1. Bayerischen Landesjazzfestivals+++20. Festival Frei Improvisierter Musik+++Jazz-Session im Rahmen des Kulturherbst Oberstaufen+++

Ministerpräsident Horst Seehofer übernimmt die Schirmherrschaft für das 1. Bayerische Landesjazzfestival in Regensburg


Ron Carter ist am 22.10.16 im Rahmen des 1. Landesjazzfestivals in Regensburg im Konzert zu erleben
Ron Carter ist am 22.10.16 im Rahmen des 1. Landesjazzfestivals in Regensburg im Konzert zu erleben

Mit der Übernahme der Schirmherrschaft für das 1. Bayerische Landesjazzfestival vom 21.10 – 23.10.16 in Regensburg unterstreicht der bayerische Ministerpräsident, wie hoch der Stellenwert des Jazz auch für die bayerische Staatsregierung ist. Denn neben dem Kulturfond Bayern unter Federführung des Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst unterstützen auch der Bezirk Oberpfalz, die Stadt Regensburg und die Sparkasse Regensburg das Festival, das von der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Jazz in Bayern e.V. und dem Jazzclub Regensburg e.V. veranstaltet wird. Zusammen mit Vertretern der Bayerischen Jazzszene, wie Lisa Wahlandt mit ihrer Band und Geff Eisenhauer sowie Dusko Goykovich mit dem Scott Hamilton Quintet werden im Oktober zwei international erfolgreiche Jazzmusiker präsentiert.

Ron Carter, einer der größten Bassisten des Jazz, verfügt über nahezu unbegrenzte technische und musikalische Mittel. Sein Spiel ist auf schätzungsweise zweieinhalb tausend Alben zu hören, rund fünfzig davon hat er als Leader aufgenommen. Natürlich ist vor allem in Erinnerung geblieben, dass Carter Mitglied des klassischen Miles-Davis-Quintetts in den Sechzigern war. Das Doppelkonzert mit Ron Carter „Golden Striker Quartett“ und Lisa Wahlandt + Band feat. Geff Eisenhauer findet am 22.10.2016 um 19.30 Uhr im Velodrom Regensburg statt.

John Scofield darf als eine der prägenden Musiker des Jazz der letzten Jahre betrachtet werden. Mit „Country for Old Man“ präsentiert er zusammen mit Larry Goldings an der Hammond B3, Steven Swallow und Bill Steward seine neue CD. Seine Wandlungsfähigkeit lassen ihn von akustischem Jazz, Funk, Rock und Soul wechseln, ohne seinen spezifischen Sound zu verleugnen. Das Doppelkonzert mit dem John Scofield Quartett und Dusko Goykovich/Scott Hamilton Quintet  findet am 23.10.2016 um 19.30 Uhr ebenfalls im Velodrom Regensburg statt.

 

20. Festival Frei Improvisierter Musik (FFIM Dresden 2016)

Das Festival Frei Improvisierter Musik unter der künstlerischen Leitung von Günter Heinz erlebt in diesem Jahr seinen 20. Jahrgang in Dresden. Das Festival, das sich der zeitgenössischen Improvisationsmusik verpflichtet hat, findet vom 15.9. – 17.9.16 statt. In drei Konzerten wird die heute schon mit einer eigenen Tradition versehene Musik – sie erweitert die jazztypischen Gestaltungsprinzipien und verwendet Strukturen, die denen in zeitgenössischer Komposition verwandt sind im Deutschen Hygienemuseum und der blauen Fabrik präsentiert. Charakterisiert wird dies durch die von Misha Mengelberg geprägte Wortfügung des „instant composing“. Beteiligt sind Musiker aus Dresden und internationale Besetzungen.

15.9.16 – Tócame y te recito – Sprach-Klang-Licht Performance Tócame y te recito – Spiele mich, ich dichte dich:

Das Eröffnungskonzert im Hygienemuseum ist zugleich das vierte Konzert in der Konzertreihe SprachSpiele von KlangNetz Dresden. Es widmet sich dem zeitgenössischen spanischen Dichter Juan Carlos Valle, der auch unter dem Namen “Karlotti“ bekannt ist.  Seine Texte werden auf Spanisch und Deutsch vorgetragen und durch das Zusammenspiel von Sprache, Musik, Licht und Bewegung in einen grösseren Kontext gestellt. Einzelne Worte – von Karlotti und von Vanessa Vidal ganz beiläufig in den Raum „geworfen“ – erzeugen Bilder von großer Intensität, denen durch die Klang- und Lichtkompositionen von Günter Heinz und Ruairí O’Brien neue Erfahrungsräume eröffnet werden, die alle Sinne ansprechen. Beteiligt sind auch Schülerinnen und Schüler des IBB Ganztags-gymnasiums, die zuvor in einem Workshop des Vermittlungsprogramms von KlangNetz Dresden die Zwischenräume von Sprache, Musik und Bewegung erforschten.

16.9.16 – Sonderkonzert Yasmine Azaiez ( Tunesien) – violine Agustí Fernández (Spanien) – piano:

Einen besonderen Höhepunkt bietet das Festival Frei Improvisierter Musik auch am folgenden Abend mit dem Konzert der tunesischen Geigerin Yasmine Azaiez. Yasmine wurde mit acht Jahren in die Yehudi Menuhin School in London aufgenommen, mit 18 studierte sie am New England Conservatory u.a. bei Anthony Coleman und Joe Morris. Seitdem ist sie als “klassische“ und als Avantgarde-Geigerin weltweit gefragt, in Dresden erstmals zu hören mit dem katalanischen Pianisten Agustí Fernández.

17.09.16 – Desdner Abend“  Martin Schulze – posaune Matthias Lorenz – violoncello Alwin Weber – electronics Thomas Schönfeld – posaune,fx Max Wutzler – drums

 

Jazz-Session im Rahmen Kulturherbst Oberstaufen 2016

Im Rahmen des Kulturherbst Oberstaufen gibt es am 2.10.16 um 20 Uhr im Globus in Oberstaufen eine Session für alle Jazzliebhaber. Jeder kann mitmachen und ist eingeladen nicht nur mitzufeiern, sondern auch an der Seite von Jazz-Profis mitzuspielen. Die teilnehmenden Musiker sollen ihre Instrumente mitbringen, sich von den Rhythmen mittragen lassen und einfach einsteigen. Vor Ort ist eine Verstärkeranlage vorhanden. Infos für interessierte Musiker gibt es bei den organisatorischen Leitern Kerber & Herb unter 0831-574646.

 

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.