+++ News +++ Louis-Armstrong-Gedächtnis-Preis wird vergeben +++ Programm des XJAZZ Festival 2016 ist komplett +++ 10. Swiss Jazz Award: Finalisten stehen fest +++

Jost "Addi" Münsters Old Merry Tale Jazzband
Jost „Addi“ Münsters Old Merry Tale Jazzband

In Hamburg wird der Louis-Armstrong-Gedächtnis-Preis vergeben


Einmal im Jahr verleiht SWINGING HAMBURG e.V. den Louis-Armstrong-Gedächtnis-Preis. Er wird vergeben an herausragende Persönlichkeiten, die sich um den Jazz in Hamburg und in Deutschland verdient gemacht haben. Dieses Jahr, am 31. März 2016, erhalten die Bandleader der „Old Merry Tale Jazzbands“ Jost Münster und Reinhard Zaum im Rahmen des Jubiläumskonzerts ihrer Band den Louis-Armstrong-Gedächtnispreis. Die Jury von SWINGING HAMBURG urteilte:

Die Hamburger Musiker Jost Münster und Reinhard Zaum haben über 60 Jahre das Musikgeschehen nachweisbar nicht nur in der Hansestadt entscheidend mitgeprägt. Sie haben darüber hinaus beispielhaft den aktuellen klassischen Jazz auf hohem musikalischen Niveau mit vielen ganz eigenen Impulsen angereichert und ihn so in besonderer Weise stets aktuell und überzeugend lebendig gehalten. Dabei haben Jost Münster und Reinhard Zaum zuerst gemeinsam, dann mit zwei Formationen bewiesen, dass der Jazz auch und besonders in seinen traditionellen Ausprägungen im wahrsten Sinne des Wortes unvergänglich und der sogenannten Klassik somit ebenbürtig ist. Damit haben die Old Merry Tale Jazzbands auch sehr vielen jüngeren Musikern Ansporn und auch Gelegenheit gegeben, an dieser von Improvisation und Kreativität geprägten und nicht in Noten festgeschrieben Kunstform mit eigenen Ideen und musikalischen Ausdrucksformen mitzuwirken.

Jubiläumskonzert „60 Jahre Old Merry Tale Jazzband“ in der Laeiszhalle Hamburg, Großer Saal, Beginn 20.00 Uhr

Weitere Infos unter: www.swinginghamburg.de.

 

Das Programm des XJAZZ Festival 2016 in Berlin ist komplett

Vom 5. bis 8. Mai 2016 spielen auf dem XJAZZ Festival in Berlin insgesamt über 80 Bands in 11 Klubs und einer Kirche. Gleich zu Beginn wird es dieses Jahr Konzerte bei freiem Eintritt rund um das Schlesische Tor geben. Das Festival ist mittlerweile eine feste Institution der Berliner Kulturlandschaft und hat sich national und international einen Namen gemacht.

XJazz repräsentiert dabei wie kein anderes Festival die Berliner Musikszene. Die Anziehungskraft Berlins als Wahlheimat für viele Musiker ermöglicht es, ein internationales Jazzfestival zu veranstalten, bei dem 70 Prozent der Künstler aus Berlin kommen. Genregrenzen zwischen Jazz, improvisierter elektronischer und neuer klassischer Musik werden aufgebrochen und das Festival will so den Zeitgeist der aktuellen Szene widerspiegeln.

Nach Island und Israel ist die Türkei 2016 das nächste Partnerland des XJazz Festivals. Die Wahl liegt auf der Hand, ist in Berlin doch die größte türkische Gemeinde außerhalb der Türkei ansässig. Es gilt eine spannende musikalische Welt mit neuen Kooperationen zwischen Türkischen und Berliner Musikern zu entdecken.

XJAZZ Festival 2016 vom 5. bis zum 8. Mai in Berlin

Weitere Infos zum Festival und zum Programm unter: www.xjazz.net.

 

10. Swiss Jazz Award: Die drei Finalisten stehen fest
Drei Künstler mit ihren jeweiligen Bands haben sich beim diesjährigen Swiss Jazz Award gegen ihre Konkurrenten durchgesetzt: Das Quartett um die schwedisch-schweizerische Pianistin und Sängerin Marianne Racine, der Zürcher Saxophonist Patrick Bianco mit seinem Album „Cannonsoul“ und der Tenorsaxophonist Sam Burckhardt mit Band steigen dieses Jahr ins Rennen um den 10. Swiss Jazz Award. Die Preisverleihung findet am 30. Juni 2016 in Ascona statt.

Der Swiss Jazz Award ist in erster Linie ein Publikumspreis. Er wurde 2007 von Radio Swiss Jazz und den Organisatoren des beliebten Sommerfestivals JazzAscona ins Leben gerufen und wird 2016 zum zehnten Mal vergeben.

Diese drei genannten Formationen nehmen an der letzten Abstimmungsphase, respektive dem Finale des Swiss Jazz Awards 2016 teil. Vom 26. bis 30. Juni treten die Finalisten während des Festivals JazzAscona mehrere Male an verschiedenen Orten live auf und sammeln so nochmals Stimmen vom Publikum sowie von der Jury.
Festival JazzAscona vom 26. bis 30. Juni 2016, Preisverleihung am 30. Juni 2016

Weitere Informationen unter: www.swissjazzaward.ch

Advertisements

2 Kommentare

  1. Ich fänd’s gut, wenn nicht – dieser Eindruck entsteht bei mir – ungefiltert Pressemitteilungen als „news“ weitergegeben würden. Äußerungen wie „XJazz repräsentiert dabei wie kein anderes Festival die Berliner Musikszene.“ sollten kontextualisiert und evtl. kritisch beleuchtet werden.

    1. Liebe Bettina, es gibt bei uns eine Rubrik „Redaktionelle Nachrichten“, da werden die Beiträge bearbeitet. Unter News geben wir einfach Pressemeldungen als reine Infos weiter… Aber deine Kritik ist natürlich berechtigt. Danke! Und Grüße aus der Redaktion…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.