+++ News +++ Cyminology im Regensburger Jazzclub +++ Internationales Jazzfestival EBE-JAZZ 15 +++ 25. Festival JAZZ GOES TO KUR 2015 +++

+++ Cyminology im Regensburger Jazzclub +++


Cyminology. Foto: www.cyminology.de
Cyminology. Foto: www.cyminology.de

Am 8. Oktober um 20 Uhr wird im „Leeren Beutel“ in Regensburg das Berliner Quartett CYMINOLOGY zu hören sein. CYMINOLOGY verbindet persische Lyrik und kammermusikalische, zeitgenössische Musik: Ost und West, Alt und Neu in berührender Synthese. Die subtile, doch dynamische und sanft pulsierende Musik des Quartetts (gegründet 2002) entsteht aus dem Klang der persischen Sprache heraus. Sie verarbeitet Dichtung von Rumi, Hafis, Khayyam und Forough Farrokhzad. Cymin Samawatie führt in ihren Kompositionen unterschiedliche Richtungen zusammen, darunter die Kammermusik, freie Improvisation, moderne Kompositionsstrukturen, der Impressionismus, der Minimalismus und ein entfernter Anklang an Bossa Nova.
Tickets und weitere Informationen unter www.jazzclub-regensburg.de

+++ Internationales Jazzfestival EBE-JAZZ 15 +++

Einem Autokennzeichen nachempfunden präsentiert sich die IG EBE-JAZZ mit dem internationalen Jazzfestival EBE-JAZZ 15.

Im Landkreis Ebersberg, östlich von München, findet erstmals ein internationales Jazzfestival statt. Dabei sind sowohl Künstler aus Deutschland und Österreich wie auch aus Amerika, Brasilien, Afrika, dem United Kingdom und Korea vertreten. Ins Leben gerufen wurde das Festival von einer kleinen Initiative, die sich vor 7 Jahren unter dem Namen „jazz.grafing“ zusammentat. Unterstützt wird EBE-JAZZ 15 unter anderem vom Landrat, den Bürgermeistern und den umliegenden Kulturvereinen und Kunstbühnen, außerdem von renommierten Musikern wie dem weltweit tätigen Kontrabassisten Martin Zenker. Das Spektrum reicht vom „Jazz-Krimi“ für die Kleinsten bis hin zum Meister des Kontrabasses, Ron Carter, der in diesem Jahr gerade einmal zwei Konzerte in Deutschland geben wird und dabei seine Musik und Lebenserfahrung auch nach Ebersberg bringen wird. Zudem erwartet das Publikum ein vielfältiges Programm aus Bebop, Big-Band-Swing, Afro-Dance, Funk, Ambient-Electro und Oldtime-Jazz wie auch Jam-Sessions, Jazz-Kino, eine Ausstellung über Jazz-Fotografie und vieles mehr.

Weitere Informationen unter www.ebe-jazz15.de, sowie auf Facebook.

 

+++ 25. Festival JAZZ GOES TO KUR 2015 +++

 Zum 25. Mal findet das Blues- und Jazzfestival „Jazz goes to Kur“ in diesem Jahr in Bad Wörishofen statt. Viele renommierte Musikerinnen und Musiker der Szene hat das Festival in den vergangenen 24 Jahren in die Kneippstadt gebracht. Von Donnerstag, 15. Oktober 2015 bis Sonntag, 25. Oktober 2015 dürfen sich Fans und Liebhaber von Blues und Swing, aber auch Liebhaber der klassischen Jazzmusik auf ein abwechslungsreiches Programm freuen. „Musik ist Vielfalt und vor allem im Jazz gibt es unendlich viele gute Gruppen. Uns ist mit dem diesjährigen Programm wieder ein hochkarätiger Querschnitt durch die aktuelle Szene gelungen“, so Veranstaltungsleiterin des Kur- und Tourismusbetriebes Bad Wörishofen, Anna-Marie Schluifelder.

Als Headliner des Festivals konnte der Arbeitskreis „Jazz goes to Kur“ keinen Geringeren als den deutschen Jazz-Superstar TILL BRÖNNER gewinnen. Er gestaltet im Quintett das Jazz goes to Kur-Jubiläumskonzert am Donnerstag, 15. Oktober 2015 im Kursaal des Kurhauses und wird das Festival damit offiziell eröffnen. Till Brönner studierte Jazztrompete bei dem bekannten Posaunisten Prof. Jiggs Whigham, der „Jazz goes to Kur“ mit gegründet und aus der Taufe gehoben hat. So schließt sich der Kreis für die Festival-Veranstalter am Jubiläumsabend des 25. Festivals auf ganz besondere Art und Weise.

Toll Brönner. Foto: Andreas Bitesnich
Toll Brönner. Foto: Andreas Bitesnich

Till Brönners erstklassige Band begeistert Jazzliebhaber auf dem ganzen Globus. Vier gestandene Jazzer, alle auch als Solisten erfolgreich im Geschäft, scharen sich um Deutschlands Jazz-Ikone Till Brönner und werden ihn natürlich auch in Bad Wörishofen begleiten: Magnus Lindgren, schwedischer Saxophonist und Flötist, Drummer David „Fingers“ Haynes, der Niederländer Jasper Soffers am Piano und Christian von Kaphengst am Bass. Jam-Feeling der sechziger und siebziger Jahre macht sich breit, der Groove packt den Zuhörer und lässt ihn erstaunen, mit welcher Leidenschaft und zugleich virtuoser Routine ein jeder sein Instrument beherrscht und die magischsten Töne produziert. Das alles ohne Worte, ein reines Klangerlebnis!

Das detaillierte Programm von „JAZZ GOES TO KUR 2015“ und weitere Informationen zum Festival sind der Homepage www.jazzgoestokur.de zu entnehmen sowie dem separaten Programmheft, das kostenlos im Kurhaus Bad Wörishofen (Tel. 08247 9933-55) erhältlich ist und dort auch telefonisch angefordert werden kann.

 

 

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.