Audience Development (14) – weiterführende Literatur

Hier noch ein kleiner Nachtrag zu meiner Audience Development-Blogserie – eine Leseliste für alle, die das Thema gerne noch weiter verfolgen möchten.


Ein wesentlicher Teil meiner Ressourcen zu dieser Reihe entstammt einer Katalogsuche mit dem Stichwort Audience Development im Jazzinstitut Darmstadt. Gerade die zahlreichen Artikel älteren Jahrgangs sind leider nur dort im Archiv zu finden, können aber gegen kleine Gebühr nicht nur vor Ort kopiert, sondern auch per mail in digitalisierter Form bestellt werden.
Viele der jüngeren Artikel (nach 2000) sind, wie könnte es anders sein, im Internet jederzeit kostenlos abrufbar. In diesen Fällen ist der Link beigefügt.

Auffällig ist die ungleiche zeitliche Verteilung der Quellen: War das Thema „Jazzpublikum“ in der zweiten Hälfte der 1950er und der ersten Hälfte der 1960er offenbar von großer Aktualität, verschwand es anschließend lange Jahre in der Versenkung, bis ihm Dollase/Rüsenberg/Stollenwerk 1978 erstmals ein ganzes Buch widmeten. Danach dauerte es weitere zwanzig Jahre, bis sich mit Beginn des neuen Jahrtausends zahlreiche Autoren wieder dem Thema annahmen. Interessant, aber wissenschaftlich nicht zu beantworten wäre die Frage, inwieweit die beobachteten Häufungen mit der Marktdurchsetzung neuer Massenmedien (Fernsehen in den 1950ern, Internet ab den späten 1990ern) zusammenhängen.

Es gibt noch etliche weitere Artikel zum Thema, für meine Blogreihe habe ich mich jedoch auf die untenstehenden beschränkt, da sie mir die größte Relevanz zu haben schienen.

Noch einmal einen herzlichen Dank an alle Mitleser und viel Spaß bei der weiterführenden Lektüre!

————————————

Fred Müller: Podium Jam Session. Thema: Das „große“ Publikum des Jazz, in: Jazz Podium, 6/12 (Dec. 1957), p. 15-16

Siegfried Schmidt: Jazz psychologisch gesehen. Das Publikum des Jazz, in: Schlagzeug, 3/11 (Jul. 1958), p.15

Siegfried Schmidt: Jazz psychologisch gesehen. Das Publikum des Jazz, in: Schlagzeug, 3/12 (Aug. 1958), p. 17-18, 26

Joe Viera: Nur eine Krise des Publikums?, in: Jazz Podium, 12/1 (Jan. 1963), p.14

Dieter Antritter: Blick aufs Publikum, in: Jazz Podium, 12/6 (Jun. 1963), p. 127-128

Siegfried Schmidt-Joos: Ein Votum für populären Jazz, in: Jazz Podium, 14/12 (Dec. 1965), p. 320-321

Rainer Dollase & Michael Rüsenberg & Hans J. Stollenwerk: Das Jazzpublikum. Zur Sozialpsychologie einer kulturellen Minderheit, Mainz 1978 (→ Buch kaufen)

Leila Guilloteau: Enquête. Public des clubs: qui êtes-vous?, in: Jazzman, #6 (Sep. 1995), p. 4-5

Willard Jenkins: Audience Development, in: Jazz Times, 31/1 (Feb. 2001), p. 22 (→ online lesen)

Dave Liebman: The Audience, in: JazzChord, #57 (Feb./Mar. 2001), p. 4

Alan Robinson: A hundred years from today, in: Just Jazz, #43 (Nov. 2001), p. 17

Tobias Richtsteig: Jazz und Zahlen. – Sozialpsychologische Basisdaten im Zeitvergleich. Ein Forschungsbericht, in: Wolfram Knauer (ed.): Jazz und Gesellschaft. Sozialgeschichtliche Aspekte des Jazz, Hofheim 2002, p. 55-73 (→ Buch kaufen)

Pete Martin: The Jazz Economy, Part Two. What the New Omnivores Need from Jazz. It’s not the jazz audience that’s changing, it’s the audience for creative activities of all kinds…, in: Jazz UK, #60 (Nov./Dec. 2004), p. 17, 19

Andreas Kolb: Braucht der Jazz Konzertvermittlung?, in: Jazz Zeitung, 34/3 (Jun/ Aug. 2009), p. 11 (→ online lesen)

Terry Teachout: Can Jazz be saved? The audience for America’s great art form is withering away, in: Wall Street Journal, 8. Aug. 2009 (→ online lesen)

Ramsey Lewis: Don’t let something as wonderful as Jazz slip away, in: Wall Street Journal, 14. Aug. 2009 (→ online lesen, Replik auf Teachout-Artikel)

Nate Chinen: Doomsayers may be playing taps, but Jazz isn’t ready to sing the Blues, in: New York Times, 19. Aug. 2009 (→ online lesen, Replik auf Teachout-Artikel)

Steve Greenlee: Jazz group will pay audience to show up, in: The Boston Globe, 5. Apr. 2011 (→ online lesen)

Radam Schwartz: Can Jazz attract a younger audience?, in: Jersey Jazz, 39/8 (Sep. 2011), p. 26

Hans Neuhoff & Jan P. Peschlow: Die Konzertpublika in Deutschland. Eine Szenariodiskussion bis 2050, in: Musikforum, Oct./Dec. 2011, p. 8-13

Michael Parzer: „Ich hör alles von Punkrock bis Klassik!“ Grenzüberschreitender Musikgeschmack in der Gegenwartsgesellschaft, in: Musikforum, Oct./Dec. 2011, p. 18-21

Christian Höppner: Ein Patentrezept gegen Publikumsschwund gibt es nicht. Christian Höppner im Gespräch mit Pamela Rosenberg, in: Musikforum, Oct./Dec. 2011, p. 22-25

Jennifer Kessler: It don’t mean a thing (if there’s no audience to Swing). Jazz Audience Development in 2011, in: , 15. Nov. 2011 (→ online lesen)

Nils Wülker: Über dem Publikum muss die Sonne aufgehen, in: Wolfram Knauer (ed.): Jazz. Schule. Medien., Hofheim 2012, p. 202-207 (→ Buch kaufen)

Arnd Weidler: PSSST! … und wenn das Jazzpublikum schuld daran ist, dass so wenig Publikum zu Jazzkonzerten kommt?, in: Wolfram Knauer (ed.): Jazz. Schule. Medien., Hofheim 2012, p. 218-229 (→ Buch kaufen)

Michael Rüsenberg: Roundtable Musiker. Das Publikum: Amorphe Masse oder Energiespender?, in: Wolfram Knauer (ed.): Jazz. Schule. Medien., Hofheim 2012, p. 230-244 (→ Buch kaufen)

Gerald Mertens: Das schwindende Publikum? Missverständnisse einer Debatte, in: Musikforum, Jan/Mar. 2012, p. 35-38

Kurt Ellenberger: The audience and the educator. A study in blue, in: Huffington Post, 30. Apr. 2012 (→ online lesen)

Patrick Jarenwattananon: If not Jazz education, what will rebuild Jazz audiences?, in: A Blog Supreme , 14. May 2012 (→ online lesen, Replik auf Ellenberger-Artikel)

Kurt Ellenberger: ‚It can’t be done.‘ The difficulty of growing a Jazz audience, in: A Blog Supreme , 23. May 2012 (→ online lesen, Replik auf Jarenwattanon-Artikel)

Kirk Hamilton: Growing the Jazz audience ‚can’t be done‘. Maybe that’s okay?, in: , 24. May 2012 (→ online lesen, Replik auf Ellenberger-Artikel)

Alex W. Rodriguez: Six creative presenters finding new audiences for Jazz, in: A Blog Supreme , 9. Jun 2012 (→ online lesen)

Scott Timberg: Did the American Songbook kill jazz? Jazz has venerated its own traditions for so long that the music seems stale and the audience is gone. Now what?, in: , 24. Dec 2012 (→ online lesen)

Advertisements

Ein Kommentar

  1. Vielen Dank, Benjamin. Tolle Arbeit.

    Was die Liste angeht, schade, dass ausgerechnet die Texte aus dem Musikforum nicht frei zugänglich sind. Ausgerechnet diejenigen, die in einer Publikation stehen, die die Dach-Institution des deutschen Musiklebens repräsentiert.

Was dazu sagen