German Jazz Trophy für Ralph Towner

Jazzgitarrist und „Oregon“-Bandmitglied Ralph Towner erhält für sein musikalisches Lebenswerk die German Jazz Trophy. Der Preis ging 2001 erstmals an Erwin Lehn, Leiter der SDR-Bigband, und wir bis heute jährlich vergeben. Zum Auftakt der jazzopen stuttgart übergibt Jürgen Walter, Staatssekretär im baden-württembergischem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, am Freitag, 3. Juli, den Jazzpreis an den US-Amerikaner Towner im Eventcenter SpardaWelt. Beim anschließenden Preisträgerkonzert tritt der Geehrte solo und gemeinsam mit seinen Kollegen von „MGT“ auf (Wolfgang Muthspiel und Slava Grigoryan).

Bereits seit drei Jahrzehnten ist Ralph Towner aus dem zeitgenössischen Jazz nicht mehr wegzudenken, ob als Gitarrist oder Pianist, ob als Komponist oder als einer der Köpfe der Band „Oregon“. Orchesterwerke, Kammer- und Filmmusik: Das sieht nicht gerade wie der Werkkatalog eines Jazzgitarristen aus. Towner (*1940) ist einer der innovativsten und vielseitigsten Jazzgitarristen seiner Generation; in seinem Werkkatalog. Zwei Dutzend Aufnahmen mit der World-Music-Formation Oregon und nochmals so viele Einspielungen als Solo-Künstler für das Label ECM belegen das eindrücklich. Auf der klassischen Konzertgitarre oder der zwölfsaitigen Stahlsaitengitarre hat Ralph Towner einen ganz eigenen, sofort identifizierbaren Sound geschaffen. Daneben setzt er auch Klavier, Trompete und weitere Instrumente höchst virtuos ein.

Unter dem Motto „A Life for Jazz“ wird der Jazzpreis, eine dreifarbige Holzplastik des Künstlers Otto Herbert Hajek, gemeinsam von der Stiftung Kunst und Kultur der Sparda-Bank Baden-Württemberg, der Jazzzeitung und der Kulturgesellschaft Musik+Wort e. V. Stuttgart, verliehen. Geehrt werden Jazzmusiker, die sich um den Jazz und seine Entwicklung verdient gemacht haben. Bisherige Preisträger waren unter anderem Chris Barber (2014), Dave Holland (2011), oder Paul Kuhn (2002).

Anzeige

Zwei weitere jazzopen-Konzerte finden während des Festivals in der SpardaWelt statt: Grammy-Preisträger David Sanborn tritt am 6. Juli auf und ein Tag später (07. Juli) gastiert das Brad Mehldau Trio. Die Sparda-Bank unterstützt das Festival seit sechs Jahren. Die Kunden der Bank profitieren von der erfolgreichen Kooperation, denn sie erhalten zehn Prozent Rabatt auf die Ticketpreise (Sparda-Tickethotline Tel. 0711/2006 – 38 06)

Weitere Informationen: www.sparda-bw.de.

Ralph Towner an der Gitarre. Foto: Paolo Soriani/ECM Records
Ralph Towner an der Gitarre. Foto: Paolo Soriani/ECM Records
close

Der tägliche
JazzZeitung.de-Newsletter!

Tragen Sie sich ein, um täglich per Mail über Neuigkeiten von JazzZeitung.de informiert zu sein.

Wir senden keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige