+++ news +++ Podiumsdiskussion „Music Performance 4.0“ bei Jazz&Talk +++ Erster eastPLUGGED Junior Award der USB Stiftung vergeben +++

Die beiden Moderatoren der „Jazz & Talk“ Reihe im Münchner Gasteig, Andreas Kissenbeck und Michael Keul, laden am 24. Juni zu einer Podiumsdiskussion über zukunftsweisende Formate im Jazz und in anderen Genres unter dem Titel „Music Performance 4.0“ ein.


„Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Internet der Dinge, Smart Cities – wir werden alle konfrontiert mit Begriffen, die uns eine Zukunft suggerieren, in der nichts mehr so bleiben wird, wie es ist. In Zeiten großer Veränderungen gibt es auch viele Chancen, bisher Dagewesenes zu transformieren und in eine neue Zukunft zu überführen. Was heißt das für die Livemusik, für Veranstalter und Konzertformate? Erreichen wir nun andere Publika? Welche Künstler gehen mit uns einen zukunftsoffenen Weg und wer lernt hier eigentlich vom wem?“ Diese Fragen wollen Kissenberg und Keul aufwerfen und in spannender Runde diskutieren.

Auf dem Podium vertreten sind Tina Heine, die als Intendantin des Jazz & The City in Salzburg, an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg und als freie Kulturmanagerin arbeitet, Mario Steidl, Intendant des Internationalen Jazzfestivals Saalfelden, Schlagzeuger Alfred Vogel, der gleichzeitig als Intendant des Bezau Beatz tätig ist, Musikjournalist Ralf Dombrowski, Martina Taubenberger, Geschäftsführerin von whiteBOX.art und künstlerische Leiterin des Festivals Out Of The Box in München sowie Klaus Widmann, Intendant des Südtirol Jazzfestival Alto Adige. Sie sprechen über Kreativität und Kuration und erörtern gemeinsam mit dem Publikum, wie die Zukunft der Livemusik gestalten werden soll.

Music Performance 4.0
Mo. 24. Juni 2019, 16.30 Uhr
Carl-Amery-Saal, Gasteig München

 

eastPLUGGED Junior Award der USB Stiftung erstmals durchgeführt

Gemeinsam mit dem Kölner Schlagzeuger Jens Düppe als Kurator hat die USB Stiftung im Rahmen ihrer eastPLUGGED Konzertreihe in der Friedenskirche in Ratingen 2018/19 den ersten eastPLUGGED Junior Award durchgeführt, bei dem Musikerinnen und Musikern bis 25 Jahre in maximal Triobesetzung die Möglichkeit gegeben wurde, ihre Talente vor einem größeren und fachkundigen Publikum zu präsentieren.

Der Wettbewerb, so die Initiatoren von der USB Stiftung, sei ein voller Erfolg gewesen. Es wurden überwiegend Eigenkompositionen und ein breites Spektrum an musikalischer Interpretation vorgestellt. Die Qualität der Beiträge sei erfreulich hoch gewesen, sodass durchweg hohe Bewertungen erfolgt seien. Alle Musikerinnen und Musiker hätten zusätzlich durch ihr sympathisches Auftreten und ein hohes Maß an Empathie gefallen.

Niklas Roever Trio. Foto: eastPLUGGED® Junior Award

Neben einer Publikumswertung gab es die Wertung der Jury, bestehend aus Jens Düppe, Holger Urbach und Thomas Becker. Das Endergebnis ergibt sich als Mittelwert von Publikums- und Jurybewertung. Der dritte Preis in Höhe von 500 Euro ging an das Duo Heid Schwarz, mit Darius Heid am Klavier und Ferdinand Schwarz an Trompete und Flügelhorn. Den zweiten Preis gewann die junge Pianistin Johanna Summer, er ist mit 1.000 Euro dotiert. Den ersten Preis über 2.000 Euro erspielte sich das Niklas Roever Trio mit Niklas Roever am Klavier, Simon Bräumer am Schlagzeug und Daniel Oetz Salcines am Bass. Die Gewinner werden ein erweitertes Programm im Rahmen eines eigenen Konzerts bei eastPLUGGED vorstellen,  dessen Termin noch bekanntgegeben wird. 2020/21 ist ein weiterer eastPLUGGED Junior Award geplant, für den man sich ab sofort über award@eastplugged.de bewerben kann.

Beitragsbild: Banner der Jazz & Talk Reihe. Foto: Gasteig München

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.