Feinster Jazz in der Pfalz und in Bonn

Im Zeitraum vom 25. Juni bis 30. Juli 2016 findet das 20-jährige Jubiläum des Palatia Jazz Festivals an den schönsten historischen Spielstätten in der Weinpfalz statt. Internationale und deutsche Jazzensembles bieten ein aufregendes Musikprogramm und zum Einlass gibt es jeweils ein kleines Jazzkulinarium, bei welchem sich jeder Gast mit Wein und feinen Speisen auf die Konzertabende einstimmen kann.


Ein Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf den Streichinstrumenten wie Kontrabass, E-Bass, Geige, Cello und vor allem die Gitarre in allen Varianten. Eröffnet wird das Festival von dem sechsköpfigen L’Orchestre des Contrebasses, was neben der improvisierten Musik auch noch alles auf und mit Kontrabässen getan werden kann, um ein fulminantes Konzert zu spielen. Neben dem Gitarristen Al Di Meola wird auch sein künstlerisches Vorbild und „Godfather of Guitar“, Larry Coryell erwartet. In der Klosterruine Limburg stellt der Jazzerneuerer und Trompeter Christian Scott aus den USA seine neue CD „Stretch Music“ vor, zugleich gefolgt von der japanischen Pianistin Hiromi Uehara mit ihrem Trio Project zu ihrer neuen CD „Spark“. Einige deutsche Künstler, wie der Pianist Franz von Chossy, die Funkband Mo’Blow, das Jazz-Trio Slowfox und die Band mit dem hipsten Loungejazz DePhazz featuring Pat Appleton sind gebucht. Die Trompeter-Legende Enrico Rava aus Italien kommt mit seinem neu gegründeten „Wild Dance“ Quartett – an diesem Abend ist aber auch ein weiterer Trompeter, der indisch-schweizerische Ausnahmekünstler Martin Dahanukar mit seinen tiefmelancholischen Stücken zu hören.

Der Reigen der Künstler zum Jubiläum ist hier jedoch noch nicht abgeschlossen. Ein weiteres Konzert wird demnächst mit dem Festivalpartner, der Stadt Wissembourg bekannt geben. Wie auch in den letzten Jahren wird es wieder zwei Jugendtage unter dem Motto palatia Jazz Youth Day geben, in welchen junge Pfälzer Jazzensembles auf den großen Festivalbühnen vorgestellt werden.

Palatia Jazz Festival vom 25. Juni bis zum 30. Juli 2016

Weitere Informationen zum Festival und zum Programm unter www.palatiajazz.de.

 

 

Das Jazzfest Bonn startet in die nächste Runde: Vom 22. April bis zum 07. Mai 2016 präsentieren sich wieder renommierte internationale sowie deutsche Künstler in elf Doppelkonzerten an verschiedenen Spielstätten in Bonn.

Fast 100 Musikerinnen und Musiker in den unterschiedlichsten Formationen werden in dieser Zeit zu hören und sehen sein, so unter anderem Lisa Simone mit ihrem weitgefächerten, reifen Gesang aus der afroamerikanischen Kultur, Roger Cicero, der sein Publikum mit Swing und Bigband Sounds zum Schwingen bringt, sowie der gefragte Drummer und Komponist Antonio Sanchez. Daneben werden spannende Performaces von der Soul-Sängerin Bettye LaVette, der experimentierfreudigen Norwegerin Sidsel Endresen im Duo mit dem Gitarristen Stian Westerhus, das Vijay Iyer Trio und noch viele andere Künstler zu erleben sein. Zudem treten auch Nachwuchsbands wie Girls in Airports, die sich zum Ziel gesetzt haben, das Publikum mit ihrer Musik ans andere Ende der Welt zu bringen, oder die aus Bogotá stammende Band fatsO auf, die ihre Zuhörer ebenfalls in die Ferne entführen möchte.

Jazzfest Bonn vom 22. April bis zum 07. Mai 2016 in Bonn

Weitere Infos zum Jazzfest und dem Programm unter www.jazzfest-bonn.de.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.