Von Marathon bis „Everlasting“ – Mein persönliches Jahr 2013, Teil 3

September-Dezember 2013:


Schon war es wieder September und das Jahr verging wie im Flug. Nachdem ich am 5ten aus meinem Urlaub frisch erholt wieder in München angekommen war, ging es schon gleich weiter mit den ersten Jobs. Was die CD Produktion betraf, war ich immer noch motiviert und hatte das Ziel diese 2013 auf den Markt zu bringen. So trafen wir uns in der zweiten September-Hälfte mit Claus für sechs Tage um die Songs zu mischen. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich auch endlich das Gefühl, dass es Richtung Zielgerade geht mit der Produktion, trotz der nervigen Unterbrechungen, die sich immer wieder einschlichen. Es machte mich verrückt, die ganzen Leute zu koordinieren, Zeiträume zu finden an denen das Studio frei ist etc …

Am ersten Mix-Tag versuchten wir die Grundeinstellungen festzulegen, damit wir am nächsten Tag direkt anfangen konnten. Es war für uns Beteiligten im Studio wichtig drei Tage mischen zu können, und dann mit einer Woche Pause den Rest abzuarbeiten. So konnten wir das Material in Ruhe anhören, Dinge, die uns negativ auffielen in der letzten Mix-Runde aus der Welt schaffen. Mir ging es da vor allem um den Saxophon Sound. Jeder hört bei solchen Kleinigkeiten sein Instrument immer am besten. Nachdem die ersten paar Songs standen ging es pro Track immer schneller, und es waren nur noch Kleinigkeiten, wie dass der Bass bisschen zu laut war, oder die Percussion zu weit hinten. Am Mittwoch dem letzten Mischtag gab es für mich persönlich einen schönen Moment, wo Claus, mein Vater, und Matthias Winckelmann von ENJA records im Studio waren. Alle drei zusammen haben mich immer unterstützt, aber sind vor allem immer sehr ehrlich zu mir gewesen falls etwas mal nicht so gut war.

von links: Thomas Merseny, Max Merseny, Matthias Winckelmann, Claus Fischer, Tom Peschel
von links: Thomas Merseny, Max Merseny, Matthias Winckelmann, Claus Fischer, Tom Peschel

So machte es mich sehr glücklich in begeisterte Gesichter zu schauen. Mit diesem Gefühl konnte ich sorgenfrei die Songs zum „mastern“ freigeben.

Claus schlug mir Stefan Heger aus Köln vor, der schon unglaubliche Künstler in seiner Vita stehen hatte. Auch wenn ich bei allem dabei sein will, was mit meiner Musik passiert, war da mein Vertrauen groß, dass da nicht mehr viel schief gehen konnte. Denn auch wenn das ganze in Köln stattfand, gefallen musste es mir, und ich hatte das letzte Wort. Was mir persönlich nur wichtig war, dass es schön drückt und die Lautstärke ein wenig lauter ist als bei vielen europäischen Produktionen. Dadurch dass es wieder mit einer längeren Pause verbunden war, zwischen mischen und mastern begrub ich langsam meine Hoffnungen, die Platte 2013 noch in den Händen zu halten. Viel mehr hatte es mich noch gestört das ganze Jahr lang sechs schöne Auftritte auszumachen, in tollen Clubs deutschlandweit, und dann keine neue CD mit im Gepäck zu haben.

Denn neben der Verzögerung mit der Musik, war die Arbeit mit dem Artwork anfangs ein wirkliches Desaster. Mein guter Freund Philipp, der seit Jahren meine Fotos macht, schlug vor eine Bekleidungsfirma aus dem näheren Bekanntenkreis, als Unterstützer für Artwork und paar Teile aus der neuen Kollektion mit ins Boot zu holen. Um nicht zu sehr ins Detail zu gehen, muss ich sagen, dass leider nicht alles so gelaufen ist, mit dem Support wie ich mir das vorgestellt hatte. Zum Glück hatte ich wie gesagt Philipp an meiner Seite, der das ganze Artwork gerettet hat, wofür ich ihm sehr dankbar bin! Trotz viel verlorener Zeit war das Design der CD, dann Ende des Jahres fertig, und konnte mit der Musik ins Presswerk. Mir fällt es auch sehr schwer mich in diesem Blog zurückzuhalten, denn ich bin nie jemand gewesen, der die Wahrheit unter den Teppich kehrt, vor allem wenn manche Dinge ausgemacht, aber nicht gehalten werden. Zum Glück ist diese Geschichte aber es nicht wert breitgetreten zu werden, deshalb erspare ich euch den Rest.

hier im BIX hinten Claus Fischer (es werden fantastische Videos folgen von dem Abend!!) Copyright: Alexander Trofimow
hier im BIX hinten Claus Fischer (es werden fantastische Videos folgen von dem Abend!!) Copyright: Alexander Trofimow SELMER

Nachdem im Oktober kein Artwork und die Musik auch nicht fertig war, trat bei mir langsam eine „scheiss egal Einstellung“ ein, was überhaupt nicht gut war. Das Endprodukt schien so nah, aber doch soweit weg. So musste ich der Plattenfirma erklären, warum die CD noch nicht fertig ist, genauso dem Publikum bei allen Konzerten. Irgendwie musste ich mich aber wieder fangen, denn das Release-Konzert im Ampere/München stand auch schon vor der Tür. Trotz dessen dass die CD noch nicht erhältlich war, wollte ich unbedingt die neue Musik spielen. Die schlechte Laune setzte ich in mein üben um, damit ich bereit war für das Konzert. Und ich bin sehr dankbar für die ganzen Leute die vor Ort waren, weil es ein traumhafter Abend war, genauso wie in Bamberg, Stuttgart, Ehingen, Schloss Elmau, Berlin und Minden.

von links: Roger Rekless, Claus Fischer, Felix Lehrmann, Max Merseny, Matthias Bublath
von links: Roger Rekless, Claus Fischer, Felix Lehrmann, Max Merseny, Matthias Bublath

Es war 2013 wirklich eine Berg und Talfahrt! Zum Glück aber bekam ich letztendlich das Mastering und konnte überzeugend nach mehrmaligen anhören sagen, dass es fantastisch klang und durchweg gelungen ist. Fast zeitgleich traf das Artwork von Philipp bei mir ein, und sah auch so aus, wie ich mir das vorgestellt hatte.

Bloß was machten wir nun mit dem Release, ich war ja immer noch der Meinung es 2013 auf den Markt zu bringen?

Nach reiflicher Überlegung beschlossen Enja und ich, nach diesem Kraftakt die CD im April 2014 zu veröffentlichen, denn nach soviel Arbeit, hat diese es auch verdient ordentlich zu erscheinen. So wurde es zum Ende des Jahres wieder ein wenig ruhiger, und auch die Anspannung in meinem Kopf fiel langsam ab. Sehr genieße ich die Zeit zu warten, und den Anruf zu bekommen:

„Max deine CD ist da!“

Nach jeder CD Produktion sag ich, dass ich nie wieder eine mache, aber schon jetzt kribbelt es wieder in meinen Händen, und der Tatendrang wächst. Zuerst aber freue ich mich sehr auf „Everlasting“ und rate euch mal reinzuhören, denn es sind nicht nur fantastische Musiker darauf vertreten, sondern es wird auch zu hören sein wo es mit „Max Merseny“ in den kommenden Jahren hingehen soll!

Hab versucht den Blog kurz zu halten, jetzt sind drei draus geworden.

Das war mein Jahr 2013, und es ist halt nicht immer so, wie vielleicht manche denken, dass Musiker auf der Bühne stehen und „nur“ zum Job kommen und spielen. Es gehört soviel dazu neben spielen, üben etc…, dass auch ich manchmal den Überblick verliere.

So jetzt bring das mal zum Ende und wünsche euch da draußen ein tolles Jahr 2014 und bleibt vor allem glücklich und gesund!!

Euer Max


PS: Ja und endlich bekam ich die Email: „Max die CD’s sind da“!

und hier ist es endlich, dass neue Cover zu "Everlasting"!! Release 04.04.2014!!
und hier ist es endlich, dass neue Cover zu „Everlasting“!! Release 04.04.2014!!

Am 4ten April ist der offizielle Release-Termin der neuen CD „Everlasting“, und wird dann überall erhältlich sein!!

Ihr könnt mich aber auch mal gerne auf meiner Facebook Seite besuchen, um auf dem neuesten Stand zu sein:

https://www.facebook.com/pages/Max-Merseny/102620189842843 

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.