Bunt und kühl – Big Band Jazz trifft Slam Poetry (CD Release)

buntundkühlfotoSchon die Idee, ein Poetry-Slam-Buch zu veröffentlichen, das mit drei Autoren weder eine klassische Anthologie noch ein Solo-Projekt darstellen würde, war im Frühjahr 2012 visionär. Dass sich drei junge und extrem unterschiedliche Autoren zusammenfinden, um gemeinsam ein Buch zu schreiben, welches nicht als Ulknummer daher kommt, gab es davor nicht. Der Poetry Slammer Sebastian 23 bezeichnete jeden der Texte als eine „Abschussrampe für Gedankenflüge“, ‚bunt und kühl’ wurde zum meist verkauften Poetry-Slam-Buch des Jahres. Beinahe folgerichtig räumten die beteiligten Autoren in der Saison 2012/2013 sämtliche Preise ab. Unter anderem gewann David Friedrich die Hamburger Stadtmeisterschaften, alle Autoren qualifizierten sich für die deutschsprachigen Meisterschaften 2013.

Spektakuläre Züge bekam das Projekt allerdings als Christian Sommerer und Thomas Spitzer beschlossen, neun der Texte von Kompositionsstudenten der Kunsthochschule Graz vertonen zu lassen und mit dem Uni Jazz Orchester aufzuführen. Dabei sollten die einzelnen Poetry Slammer wie Solisten behandelt werden.  Den Komponisten ließen sie freien Lauf, insbesondere bei der Verwendung neuer musikalischer Elemente aus den Bereichen Dubstep, HipHop und Swing. Die Süddeutsche Zeitung sprach von einem „Mammutprojekt“, die Premieren-Shows waren ausverkauft. Die Mittelbayerische Zeitung bezeichnete es als eine „gelungene Mischung“, die Neue Musikzeitung schrieb gar, die Verbindung von Jazz und Slam-Poetry habe das Potential, „Vorbild für ähnliche musikalisch-literarische Abenteuer zu werden.“


Auch beim Uni Jazz Orchester sorgte das Projekt für Rückenwind. Das Ensemble gewann beim Festival JazzAscona 2013 in der italienischen Schweiz den Publikumspreis und setzte sich gegen 48 Profi-Bands durch. Im nächsten Jahr wird es eine Konzertreise durch Brasilien geben. Zudem begleitet die Band die deutsche Erstinszenierung eines Stephen-Sondheim-Broadway-Musicals im Februar 2014. Die zugehörige CD gilt spätestens seit der Show-Premiere als ganz heißes Eisen in der regionalen Kulturszene. Testhörer sprachen vom innovativsten Big Band-Projekt der letzten Jahre, welches nicht nur durch Kollaborationen mit dem Kölner Rapper Quichotte (Gewinner des Nightwash-Talent-Awards 2012) und Tobias Weidinger (unter anderem Trompeter bei den Fantasischen Vier und Seeed) sowie einer beiliegenden 25-minütigen Filmdokumentation über alle Stationen des Projekts für Überraschungen sorgen wird. Getoppt werden kann das natürlich nur durch die Live-Show, welche seit April beständig weiter entwickelt wurde und noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Uni Jazz Orchester mit den Poetry Slammern Kaleb Erdmann, David Friedrich, Clara Nielsen und Thomas Spitzer

Musikalische Leitung: Christian Sommerer

Theater an der Universität Regensburg, 16.-19. Dezember 2013, Beginn jeweils 20 Uhr, Eintritt: 14 € (5 € ermäßigt), Karten: Abendkasse, Bücher Pustet an der Universität

und am 26.12. im Jazzclub Regensburg!

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.