+++ Peter Materna und Florian Weber läuten den Vorverkauf fürs Bonner Jazzfest 2023 ein +++ EUPHORIUM Mini-Festival in der Leipziger naTo +++

+++ Jazzfest Bonn: Musikalischer Auftakt zum Vorverkaufsstart: Peter Materna und Florian Weber erkunden den Raumklang des Bonner Münsters +++

Im Mai 2023 geht das Jazzfest Bonn in die nächste Runde, der Ticketverkauf startet am 1. Dezember. Wer nicht so lange warten will, erhält am Freitag, den 25. November 2022, einen Vorgeschmack auf das Programm. Saxophonist und Festivalleiter Peter Materna und der Pianist Florian Weber laden zu einem besonderen Hörerlebnis in die Münster-Basilika ein. „Im Zusammenspiel mit Florian Weber geht es mir besonders um die Zwischenmomente, die sich ergeben, wenn die Töne der Instrumente verhallen oder neu entstehen“, sagt Peter Materna. „Die Stille und Atmosphäre ist für das Empfinden genauso wichtig wie die Musik selbst.“ Das Kirchenschiff des frisch restaurierten Bonner Münsters mit seiner großen Klais-Orgel bietet eine ideale akustische Umgebung für diese musikalische Forschungsreise. Unter anderen wird Maternas Komposition „The Dancer“ den Ausgangspunkt der mal kontemplativen, mal energiegeladenen Improvisationen des Duos bilden. Als künstlerischer Leiter des Jazzfest Bonn prägt Peter Materna seit über zehn Jahren die Kulturlandschaft der Bundesstadt. Auch 2023 präsentiert er bei seinem Festival an elf Konzerttagen die ganze Bandbreite des zeitgenössischen Jazz. Der Ticketverkauf für das Jazzfest Bonn startet am 1. Dezember 2022. Florian Weber, der bereits mit Jazz-Koryphäen wie Lee Konitz, Albert Mangelsdorff und Gary Peacock zusammenspielte, wird im Bonner Münster nicht nur am Flügel, sondern auch an der großen Klais-Orgel der Basilika zu hören sein. Das Jazzfest Bonn wird er im kommenden Jahr entscheidend mitgestalten: Am 1. Mai 2023 eröffnet Weber das Festival mit der Uraufführung seines Werkes „Bach Comprovised“, das er zusammen mit dem Dogma Chamber Orchestra für eine Albumproduktion des traditionsreichen Jazzlabels ECM realisiert.

jazzfest-bonn.de

Titelfoto: Weber/Materna – Photo by Walter Schnabel

 

+++ EUPHORIUM Mini-Festival in der Leipziger naTo – Internationales Festival für Zeitgenössisch Improvisierte Musik +++

Hier brennt sie wieder, die Szene der Zeitgenössisch Improvisierten Musik (Bert Noglik). Das experimentelle Forum des Musikwissenschaftlers und Performers Oliver Schwerdt präsentiert neben der Kunst klanglicher Innovierung immer auch die performative Qualität einer kinetisch-skulpturalen Praxis erweiterten Instrumentalspiels. Verschiedene, mehrgenerationell aufgestellte Instrumental-Konstellationen präsentieren neue Ergebnisse der professionellen Internationalen.

Seit 2020 präsentiert das Festival verstärkt fein nuancierende Kammermusiken! In diesem Jahr konstituiert sich das Projektensemble E U P H O R I U M _ f r e a k s t r a erstmalig seit 2016 (Grande Casino) wieder als Nonett. Unikal die Idee, die Hälfte des am ersten Performance-Tages zusammentretenden Ensembles am zweiten Tag beizubehalten, die andere Hälfte aber durch den Einsatz alternativen Personals zu variieren.

Termine sind der 19 und 20. November sowie der 18. und 19. Dezember 2022. Ort nato in Leipzig

nato-leipzig.de                       euphoriumfreakestra.de

close

Der tägliche
JazzZeitung.de-Newsletter!

Tragen Sie sich ein, um täglich per Mail über Neuigkeiten von JazzZeitung.de informiert zu sein.

DSGVO-Abfrage *

Wir senden keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.