+++News:+++Jazzclub BIX in Stuttgart+++Jazzin‘ Erftstadt+++28. Internationaler Augsburger Jazzsommer+++

+++Stuttgarter Jazzclub BIX+++


Wie alle Jazz-Locations im Bundesgebiet hat auch der Stuttgarter Jazzclub Juni endlich die Restart-Taste gedrückt. Im Juli geht es weiter im  BIX mit zwei sehr unterschiedlichen Konzerten.

Das Soul Diamonds-Konzert mit Fola Dada am Freitag, den 17.7. , ist leider schon ausverkauft Karten gibt es noch.

Phillip Eissler and Joscha Brettschneider sind BRTHR. Foto: Luzie Marquart

Für den Auftritt der jungen Stuttgarter Band BRTHR Am Samstag, den 18.7. Philip Eisler singt von Einsamkeit, Vergänglichkeit und Mauern in Köpfen und an Landesgrenzen – aktueller denn je und mit subtil melancholischem lo-fi Americana-Folk.

Da Stehplätze derzeit nicht verkauft werden dürfen, kann es eng werden mit den Plätzen. Wer keine Tickets mehr für sein Wunschkonzert erhalten hat, kann auf der Terrasse vor dem BIX das mediterrane Flair zwischen Sandsteinmauern bei einem schönen Abendessen und / oder guten Drinks genießen, während Jazz- oder Soul-Klänge – siehe Soul Diamonds am 1.7. – aus der offenen Tür über den Platz ziehen.

+++Jazzin‘ Erftstadt+++

In Erftstadt westlich von Köln hat sich seit Jahren ein sehr aktiver Jazzclub etabliert, ursprünglich begründet von dem Saxophonisten und Komponisten Heiner Schmitz. Zumeist gastieren Musiker und Musikerinnen aus der aktiven Kölner Jazzszene. Am Sonntag, 19.7.2020, 17 Uhr, gastiert das David Riter Trio auf der Wiese vor dem Anneliese Geske Musik- und Kulturhaus.
Es spielen David Riter (git), José Díaz de León (git) und Johann May (b) ihre Mischung aus Gypsy und Modern Jazz zum ersten Mal bei Jazzin‘ Erftstadt. Riter, der selbst aus einer musikalischen Sinti-Familie stammt, stellt sich in die große Musiktradition des von Django Reinhardt begründeten Stils, weist aber auch in die Zukunft des Gypsy Swings.

www.jazzin-erftstadt.de/

+++ 28. Internationale Augsburger Jazzsommer+++

Der auf eine Woche verkürzte  28. Internationale  Augsburger Jazzsommer führt  in diesem Jahr zwei renommierte europäische Klaviertrios in  den  Botanischen  Garten: Das Olivia Trummer Trio  (Fr. 31.7.)  und  das Joachim Kühn  Trio  – Love  & Peace  (Mi, 5.8.)  sorgen  dafür, dass das traditionsreiche Open Air, das aufgrund  des    generellen Verbots von Großveranstaltungen  zunächst  vor  der  Komplettabsage   stand,   bei  seiner Premiere unter neuer künstlerischer Leitung doch noch exquisiten Live-Jazz in außergewöhnlicher Naturkulisse präsentiert. Während die Dixieland-Matineen im  beengten  Zeughaus-Brunnenhof   in  diesem  Jahr  ausfallen, können  die beiden  Freiluftkonzerte  im  Rosenpavillon  mit coronabedingten Anpassungen stattfinde

https://augsburger-jazzsommer.de/

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.