Die zehnköpfige Band "Jazzkantine" ist der Headlinger des diesjährigen Festivals. Foto: Marc Stantien

+++ News +++ 35. Jazz Festival Würzburg 2019 +++ Gary Smulyan – „New Encounter“-Quintet in Weiden+++ multiphonics Festival Köln 2019 +++ Internationales Jazzfestival EBE-JAZZ 2019 in Ebersberg +++

+++ 35. Jazz Festival Würzburg 2019 +++


Auch in diesem Jahr beginnt der Würzburger Herbst mit einem Jazzfestival der Jazzinitiative Würzburg am 26. und 27. Oktober 2019 im Würzburger Felix-Fechenbach-Haus.  An zwei Abenden der 35. Ausgabe von „Jazz made in Germany“, werden insgesamt sechs Bands auftretet. Der Headliner des Festivals ist die zehnköpfige „Jazzkantine“ mit der Mischung aus Jazz, Funk und Rap. Der Jazztrompeter Rainer Winterschladen steht mit seinen „Nighthawks“ auf der Bühne und das Minimal Techno Jazz Piano Trio um Leo Betzl, der mit der Jazzrausch Big Band schon im vergangenen Jahr aufgetrete ist, zeigt Club-Sounds mit Kontrabass, Piano und Schlagzeug. Im Kontrast dazu wird Wolfgang Lackerschmid am Vibraphon zusammen mit seiner international besetzten Connection andere und weichere Harmonien erzeugen. Echte Newcomer dieses Jahr: „Axis“, die mit ihrem Hendrix-Projekt gerade den Jazzwettbewerb der Würzburger Hochschule für Musik gewonnen haben. Auch Leléka um die Sängerin Viktoria Anton, wie das Betzl Trio Sieger bei der Internationalen Jazzwoche Burghausen, gastiert erstmals in der Region. Neuer Schirmherr dieses Festivals ist Achim Könneke, Kulturreferent der Stadt Würzburg.

Weitere Informationen, sowie Tickets finden Sie unter www.jazzini-wuerzburg.de

 

+++ Gary Smulyan mit seinem „New Encounter“-Quintet in Weiden +++

Der Baritonsaxophonist Gary Smulyan trifft, ganz unter dem Einfluss von Pepper Adams und seiner klassischen Aufnahme „Encounter“ mit Zoot Sims, Tommy Flanagan, Ron Carter und Elvin Jones, auf den Tenorsaxophonisten Ralph Moore.

Auf dieser Tournee werden die beiden  Saxophonisten von dem Pariser Pianisten Olivier Hutman begleitet. Der schweizer Bassist Stephan Kurmann, der bereits Jazz-Legenden wie Chet Baker, Wild Bill Davison und Mal Waldron begleitet hat, ist der vierte im Bunde. Der österreichische Schlagzeuger Bernd Reiter, der Preisträger beim Hans Koller Preis und dem österreichischen Jazzpreis im Jahre 2006 war und mittlerweile in Paris lebt, vervollständigt die Runde.

Dieses zusammengestellte Quintett präsentiert nun am Mittwoch den 02. Oktober 2019 im „Bistrot Paris“ in Weiden ihr aktuelles Programm.

 

+++ multiphonics Festival Köln 2019 +++

Das diesjähgrige multiphonics Festival 2019 zeigt sein Programm vom 29. September bis 16. Oktober in Köln. Als Artist in Residence ist dieses Mal der Bassklarinettist Joris Roelofs, der das Festival in unterschieldichen Formationen, Projekten und Workshops begleiten wird. Neben Konzerten mit Paul Heller und der NLJ Bigband tritt er auch mit einem besonderen, selbst arrangierten Stücken zusammen mit der „Hausband“ Multiphonics7 und Anette Maye auf.

Am 12. und 13. Oktober werden verschiedene Workshops für beispielsweise Improvisation oder kulturelle Stücke aus verschiedenen Regionen angeboten, für die man sich im vorhinein anmelden kann.

 

+++ Internationales Jazzfestival EBE-JAZZ 2019 in Ebersberg +++

Kurz vor dem internationalen Jazzfestival EBE-JAZZ 19 im Oktober, findet  am 26. September noch einmal Jazz im Turm statt. Neben der Statthalle Grafing eröffnet um 20 Uhr die Sängerin und Pianistin Alexandra Fischer mit ihrem Crossover die Jam Session. Einsteiger sind herzlich wilkommen.

Zur Eröffnung des Festivals wird dann am 10. Oktober im Rahmen der Ausstellung „45 Jahre Jazz in Grafing“ der Film „Günther Klatt – Maler und Musiker“ im Museum der Stadt Grafing gezeigt, dessen Protagonist die Jazzszene der 70er- und 80er-Jahren in Grafing selbst prägte. Vom 12. bis zum 20. Oktober geht es dann an unterschiedlichen Locations mit den Live Konzerten in Ebersberg und Grafing los.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.