Fotos aus zehn Jahre BMW Welt Jazz Award. Das Motto der zehnten Ausgabe heißt: „Jazz moves“

Der BMW Welt Jazz Award feiert sein zehnjähriges Jubiläum. Ssirus W. Pakzad hat als Musikkritiker den Wettbewerb zehn Jahr lang leidenschaftlich und mit Kennerschaft  begleitet und in seiner Rolle als Fotograf viele musikalische Momente festgehalten. Hier eine Galerie mit einer kleinen Auswahl seiner Arbeiten aus dem Doppelkegel der BMW Welt in München. Einen profunden Rückblick von Ssirus W. Pakzad auf zehn Jahre BMW Welt Jazz Award lesen Sie in der neuen musikzeitung 2/2018 oder demnächst unter www.nmz.de


 

Unter einem sich jährlich wechselnden Motto wird der Doppelkegel der BMW Welt auch in diesem Jahr bei sechs Matineen wieder kostenfrei bespielt. Die fachkundige Jury wählt anschließend zwei Ensembles ins Finale, das am 9. Juni 2018 stattfindet. Und auch das Publikum, bestehend aus treuen Fans, sowie Jazzneulingen, kürt seinen eigenen Favoriten. Zum Auftakt stellen sich im Februar zwei Bands für den Wettbewerb vor: Das deutsche Ensemble LBT spielt am 18. Februar und das finnische Jukka Eskola Soul Trio am 25. Februar. Das Motto lautet „Jazz moves“.

LBT haben keine lange Anfahrt, denn das Trio, bestehend aus Bassist Maximilian Hirning, Schlagzeuger Sebastian Wolfgruber und Pianist Leo Betzl, lernte sich an der Hochschule für Musik und Theater München kennen. Drei Jahre später begeistern sie stetig mit einer immer überraschenden und dramatische Bögen spannenden Musik. Für diese musikalische Experimentierfreudigkeit erhielt LBT bereits den Steinway Förderpreis, den Kurt Maas Jazz Award sowie den HansjörgHenzler-Jazzpreis. Mit ihrem neuen Techno-Jazz-Programm werden sie die Besucher der BMW Welt am 18. Februar zum Tanz bringen.

In den vergangenen zehn Jahren zeigte sich der Trompeter Jukka Eskola vielseitig und spielte in renommierten Ensembles von Dancefloor-Grooves beim Five Corners Quintet über den Expressionismus der Bigband von Mikko Innanen bis hin zu Jimi Tenors witzigen Jazz-Parodien. Mit seinem Jukka Eskola Soul Trio kehrt er nun gemeinsam mit Mikko Helevä an der Orgel und Schlagzeuger Teppo Mäkynen zurück zum Wesentlichen. Den bewegungs-intensiven Soul-Jazz, wie ihn in den Sechziger- und Siebzigerjahren legendäre Labels wie Blue Note und Prestige populär machten, wird das Trio auch im Doppelkegel der BMW Welt am 25. Februar nach eigenen Regeln und mit viel Humor neu erfinden.

Termine des BMW Welt Jazz Award 2018

Auswahlmatineen 11:00 bis ca. 13:30 Uhr im Doppelkegel der BMW Welt:

18. Februar 2018 LBT

25. Februar 2018 Jukka Eskola Soul Trio

18. März 2018 PUERTA SUR – Tangomoods. Arroyo/Schläppi/Engler

25. März 2018 Andi Kissenbeck’s CLUB BOOGALOO

08. April 2018 Beady Belle 22. April 2018 BartolomeyBittmann progressive strings Vienna

Der Eintritt ist frei, die Kapazität jedoch begrenzt. Es besteht daher keine Sitzplatzgarantie. Der Einlass erfolgt ab 10:30 Uhr.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.