+++ News +++ Bundesjazzorchester auf Konzerttournee in Ecuador +++ Jasmin Tabatabai eröffnet Jazzfest Bonn +++

+++ Bundesjazzorchester auf Konzerttournee in Ecuador +++
Bundesjazzorchester zu Gast in Ecuador – Neun Konzerte unter der Leitung von Jiggs Whigham

Das Bundesjazzorchester ist vom Deutschen Kulturverbund in Ecuador („kultura“) zu einer Konzertreise nach Ecuador eingeladen. Im Zentrum der Reise stehen die beiden  Jubiläen „100 Jahre Colegio Alemán Quito“ und „60 Jahre Centro Cultural Ecuatoriano – Alemán Guayaquil“. Es ist nach 2014 bereits der zweite Besuch des Bundesjazzorchesters auf dem südamerikanischen Subkontinent.

Vom 8. bis 23. Mai werden die Musikerinnen und Musiker in Ecuador unter der Leitung von Jiggs  Whigham das Programm „Edelhagen Remembered“ präsentieren. Whigham war selbst vor 50 Jahren Mitglied im Kurt-Edelhagen-Orchester. Es erklingen Arrangements aus der Zeit zwischen 1965 und 1972, u.a. von Jerry van Rooyen, Bora Rocovic, Chris Swansen, Kenny Napper und Peter Herbolzheimer. Geplant sind neun Konzerte in den Städten Guayaquil, Cuenca, Tena und Quito.

Die besten Nachwuchsmusikerinnen und -musiker des Jazz in Deutschland erhalten im Verlauf der Reise durch Ecuador die  Möglichkeit, in der Begegnung mit einheimischen Schülern, Studenten und anderen Musikern in Konzerten, Workshops und Masterclasses Inspiration und nachhaltige Impulse für die Weite und Vielfalt ihres künstlerischen Horizonts zu erfahren. Wegbereiter dieser transkulturellen Begegnungen ist der Deutsche Kulturverbund „kultura“ in Ecuador, der neben seiner finanziellen Unterstützung vor allem auch mit seinem starken Netzwerk vor Ort für einen reibungslosen Tourneeverlauf sorgt.

Jiggs Whigham ist mit seiner großen Erfahrung die ideale Persönlichkeit, um dieses musikalische und menschliche Zusammentreffen zu gestalten, welches den Kontakt zwischen den beiden Ländern und ihren Kulturen weiter vertiefen wird. Als Kulturbotschafter hat das Bundesjazzorchester schon viele Freundschaftsbrücken gebaut und auf seinen Konzertreisen immer wieder eine neue klingende Visitenkarte des „Jazz made in Germany“ überreicht. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten (GVL), die Daimler AG und der Westdeutsche Rundfunk (WDR) teilen sich die kontinuierliche Förderung des Bundesjazzorchesters.

Zusätzlich wird diese Reise ermöglicht durch Förderung des Auswärtigen Amtes und des Goethe-Instituts, Eigenbeiträge der Musiker und Leistungen vieler Unterstützer des Deutschen Kulturverbunds in Ecuador.

Mehr Informationen zur Tournee sind zu finden unter www.bundesjazzorchester.de/konzertreisen/ecuador-2017.html


Die nächsten Konzerte des Bundesjazzorchesters in Deutschland:

25.05.2017 Konzert Berlin VERLEY UNS FRIEDEN

26.05.2017 Konzert Weimar VERLEY UNS FRIEDEN

24.06.2017 Konzert Wittenberg VERLEY UNS FRIEDEN

30.06.2017 Konzert Köln VON KÖLN NACH ABSURDISTAN mit Wolfgang Niedecken

07.07.2017 Konzert Insel Mainau EDELHAGEN REMEMBERED

+++ Jasmin Tabatabai eröffnet Jazzfest Bonn +++

 

In wenigen Tagen startet das 8. Jazzfest Bonn. Dieses findet vom 12. bis 27. Mai 2017 statt. Dabei gibt es Jazz in seiner ganzen Vielfalt erstmals in 23 Konzerten zu erleben. Es werden über 100 Künstler aus dem In- und Ausland erwartet. Innerhalb von drei Wochen  wird in Form der erfolgreich eingeführten Doppelkonzerte zeitgenössische Musik mit hohen Improvisationsanteilenin einer breiten Palette klassischer bis avantgardistischer Klänge von renommierten Namen und  vielversprechendem Nachwuchs präsentiert.

Konzerthighlights:

Eröffnet wird das Jazzfest Bonn 2017 am Freitag, 12. Mai 2017, im Telekom Forum von der Sängerin, Schauspielerin und Autorin Jasmin  Tabatabai und dem David Klein Quartett. Tabatabai, die kürzlich mit dem ECHO Jazz als „Beste nationale Sängerin“ ausgezeichnet wurde, stellt ihr aktuelles Album Was sagt man zu den Menschen wenn man traurig ist? vor. Unterstützt wird sie von dem hochkarätig besetzten und virtuosen  Ensemble um David Klein (David Klein – Saxophon, Olaf Polziehn – Klavier, Ingmar Heller – Bass, Peter Gall – Schlagzeug). Der zweite Teils Doppelkonzertes wird von der Band Jazzkantine gestaltet. Die Braunschweiger stehen sowohl für partytaugliche als auch Genre-grenzensprengende Musik zwischen Jazz, Soul und deutschsprachigem  Rap.
Am Montag, 22. Mai 2017, kommt das  Brad Mehldau Trio, ins Opernhaus Bonn und am Samstag, 27. Mai 2017, gastieren das Ellen Andrea Wang Trio sowie das Marius Neset Quartet,  19 Uhr in der Bundeskunsthalle
Das vollständige Konzertprogramm finden Sie unter:
Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.