Drei Hammond Eggs und ein Amerikaner im Regensburger Jazzclub „Leerer Beutel“

Randy Brecker. Foto: Antonia Kohler
Randy Brecker. Foto: Antonia Kohler

Hammond Eggs, das sind Jermaine Landsberger an einer unaufhörlich  brodelnden Hammond-Orgel, Paulo Morello, der seine Gitarre cool und  kultiviert grooven lässt, sowie Christoph Huber hinger seinem präzise, knackig arbeitenden Schlagwerk. Gestern besuchte das Trio den Regensburger Jazzclub „Leerer Beutel“ gemeinsam mit dem amerikanischen Trompeter Randy Brecker. Das Quartett produzierte über die Länge von zwei Sets jede Menge authentische Blue Notes sowie rasenden Hardbop im Retro Stil. Neben alten und neuen Kompositionen von Brecker, Morello und Landsberger gefielen vor allem  auch die Stücke des Sintigitarristen Kosta Lukacs, die das Trio für ihre Formation arrangiert hatten. Mehr zum Trio in der aktuellen Jazzzeitung (Nr.5/2013)


http://www.jazzzeitung.de/cms/digitale-ausgaben-der-jazzzeitung/

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.