Jazzfestivals bei WDR und hr – live on air und im Netz!

Zeitgleich starten heute in Frankfurt und Köln die Jazz-Festivals der Sender HR (Deutsches Jazzfestival Frankfurt) und WDR (WDR3 jazz.cologne). Wer es nicht in die Funkhäuser oder die entsprechenden Locations schafft, dem kann geholfen werden:


41. Deutsches Jazzfestival Frankfurt live im Netz und im Hörfunk

In Frankfurt mit dabei: Tony Lakatos, Courtney Pine, Bill Evans, hr-Bigband feat. Rudi Mahall und Aki Takase, u.v.a

Das Festival wird im Video-Livestream übertragen auf www.hr-online.de oder liveweb.arte.tv (28.–31.10.10; täglich ab 19.05 Uhr)

Außerdem sendet hr 2 alle Konzerte auch live im Rundfunk. Das Programm des 41. Deutschen Jazzfestivals gibt es auf der Website von hr 2.

hr-Bigband_by_Dirk_Ostermeier_quer_mit_Diri
Die hr-Bigband ist in Frankfurt mit Special Guests Rudi Mahall und Aki Takase am Start. Foto hr/Dirk Ostermeier

WDR 3 jazz.cologne im Hörfunk

In Köln dabei: Gwilym Simcock, Fred Wesley, Diana Torto & Dave Holland, u.v.a.

Auch WDR 3 bringt Ausschnitte der Konzerte in seinem Programm.

Ein Höhepunkt ist am Freitag abend die Verleihung des WDR-Jazzpreises an Frederik Köster (Jazz Improvisation) und Stefan Schultze (Jazz Komposition). Mit der WDR Big Band Köln und dem BuJazzO. Am Sonntag abend dann das Dave Holland Quintet im Funkhaus (20 Uhr).

Eine Zusammenfassung gibt es am 30./31. Oktober 2010, 20:05 Uhr
in der WDR 3 Jazznacht.

Bekommt den WDR-Jazzpreis 2010: Frederik Köster. Foto: WDR/Köster
Bekommt den WDR-Jazzpreis 2010: Frederik Köster. Foto: WDR/Köster
Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.