Der weite Raum der Sängerin Barbara Barth

Von Dietrich Schlegel. Für die Jazzsängerin Barbara Barth ist bezeichnend, dass auf sie dieser Begriff zu eng gefasst ist, denn sie besticht durch eine ungewöhnliche Bandbreite ihrer stimmlichen Präsenz. Folgerichtig zieht sie als Berufsbezeichnung auch „Stimme“ / „Voice“ vor. Die in Köln lebende Saarländerin bewegt sich bewusst zwischen den Polen swingender Standards und mit Elektronik experimentierender Avantgarde. In diesem weiten Spielraum bringt sie Erstaunliches an Klängen, Lauten, Geräuschen hervor, mit einer Stimme, die glasklar in den Höhen und voller Wärme in den tieferen Lagen klingt. Sie kann scatten like hell, fauchen, kreischen, flüstern, hauchen und auch wunderschön alte Songs singen, ein bestechender Reichtum an Facetten und Nuancen, dokumentiert auf bereits vier Alben. Eines nennt sie selbstbewusst „This is… Barbara Barth“. Zugleich bleibt sie selbstkritisch und bekennt „I’m still on my way…“ Von der Klassik zum Jazz Ihr Weg führte Barbara Barth, die 1983 in dem kleinen Dorf Braunshausen bei St. Wendel im Saarland geboren wurde, erst nach einem längeren Vorlauf zum Jazz. Gern gesungen hat sie schon als Kind und als Schülerin, sang in verschiedenen Chören, nahm dann an der Kreismusikschule in St. Wendel auch …

Weiterlesen

PENG Festival 2019

Frauen Jazzkollektiv PENG veranstaltet viertes PENG Festival im Maschinenhaus Essen und erweitert sein Programm erstmals auf drei Tage. Nach drei erfolgreichen und ausverkauften Festivalausgaben veranstaltet das Jazzkollektiv PENG vom 11. bis 13. Oktober 2019 die vierte Ausgabe des Frauen Jazzfestivals PENG im Maschinenhaus Essen. Erstmals wird das Festival um einen dritten, besonderen Festivaltag erweitert. Das Kollektiv PENG will mit dem gleichnamigen Festival insbesondere Frauen im Jazz fördern und zeigen, wie vielfältig der Jazz im Ruhrgebiet und darüber hinaus ist. Sieben Musikerinnen veranstalten vom 11. und 13. Oktober 2019 jeweils ab 19:30 Uhr (Einlass 19:00) die vierte Ausgabe des erstmals dreitägigen PENG Festivals im Maschinenhaus Essen auf Zeche Carl. Sowohl junge, lokale Bandleaderinnen, als auch etablierte Musikerinnen der internationalen Jazzszene konnten für das PENG Festival 2019 gewonnen werden. Den ersten   Festivalabend bestreiten die im Ruhrgebiet ansässige Band „Wir hatten was mit Björn“ mit Sängerin Maika Küster, die in New York und Amsterdam musikalisch verwurzelte Trompeterin Allison Philips und die mehrfach ausgezeichnete Saxophonistin Angelika Niescier (u.a. Echo Jazz und Deutscher Jazzpreis) mit ihrem Trio. Am zweiten Festivaltag präsentieren sich das Duo IN SPHERES mit Sängerin Barbara Barth, …

Weiterlesen