Palo Alto: Unveröffentlichter Konzertmitschnitt des Thelonious Monk Quartet neu bei Impulse!

Besondere Veröffentlichungen werfen ihre Schatten voraus. Mit gut sechs Wochen Verzögerung erscheint nun auf Impulse! Records endlich der mit Spannung erwartete und bis dato unveröffentlichte Konzertmitschnitt des Thelonious Monk Quartet, aufgenommen 1968 in Palo Alto.


Faszinierende Hintergrundgeschichte

Nach einem bereits sensationellen Archivfund im Jahr 2017 mit unveröffentlichten Aufnahmen des Monk Quintetts aus dem Jahr 1959, zum 100. Geburtstag Monks auf Sam Records erschienen (siehe dazu https://www.jazzzeitung.de/cms/2017/05/thelonious-monk-les-liaisons-dangereuses-1960-sam-records/), hat das legendäre Impulse! Records Label nun einen besonderen Monk-Leckerbissen am Start, der nicht zuletzt aufgrund seiner Hintergrundgeschichte fasziniert. Kurz nach der Ermordung von Dr. Martin Luther King Jr. nahmen in den USA die Rassenunruhen dramatisch zu. Nicht verschont wurde seinerzeit auch die weitgehend weiße Universitätsstadt Palo Alto in Kalifornien. Ein halbes Jahr nach dem Anschlag hatte der damals sechzehnjährige Schüler Danny Scher an der Palo Alto High School einen ganz eigenen Traum: er hatte sich in den Kopf gesetzt ein Benefizkonzert an seiner Schule veranstalten, um Spenden für das internationale Komitee der High School zu sammeln und zum Thema Einheit und Frieden in seiner Gemeinde beizutragen. Seine Entschlossenheit und Durchsetzungskraft zahlte sich letztlich aus. Nach komplizierten Verhandlungen gelang es dem Teenager Danny Scher tatsächlich das Thelonious Monk Quartet für ein Konzert am 27. Oktober 1968 in den Räumen der Schule zu gewinnen. Was an diesem Abend zu Gehör gebracht wurde ist glücklicherweise aufgezeichnet worden und lag unveröffentlicht im Archiv – bis jetzt!

Historisches Tondokument auf Vinyl und CD

Das komplette Konzert dieses Abends liegt nun in hervorragender Qualität sowohl auf Vinyl als auch CD vor. Abgerundet wird die Veröffentlichung mit einem wundervollen Faksimile des Konzertplakates (sowohl bei der LP als auch der CD), Erinnerungen von Veranstalter Danny Scher und Robin Kellys Linernotes. Monks legendäre Mitstreiter Charlie Rouse, Larry Gales und Ben Riley kommunizieren traumwanderlisch miteinander und präsentieren, neben Klassikern wie „Ruby My Dear“, „Blue Monk“ und „Epistrophy“, eine energiegeladene Version von „Well You Needn’t“ und mit „Don’t Blame Me“ eine Solo-Performance des Meisters himself, bevor der Abend mit „I Love You Sweetheart Of All My Dreams“ als Zugabe beendet wurde. Dieses Gastspiel war in verschiedener Hinsicht bemerkenswert. Zum einen liefert das Quartett ein mitreißendes, hoch inspiriertes Live-Konzert ab, das vor herrlichen Improvisationen und ungebremster Spielfreude strotzt. Zum anderen, weil sich Publikum und Musiker auf musikalischer Ebene gedanklich vereinen und so ihre Solidarität über Rassengrenzen hinweg demonstrieren. Gerade im Hinblick auf die aktuellen Ereignisse in den USA, betreffend George Flloyd und Jacob Blake, bekommt dieses historische Tondokument mit seinem eigenen, einzigartigen Hintergrund und den aktuellen Parallelen zur Gegenwart eine ganz besondere Bedeutung.

Die CD erscheint heute, den 18. September 2020.

Das Titelbild zeigt das Cover der CD Palo Alto.

Autor: Thomas J. Krebs

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.