Angelika Niescier im Trio und Albert Mangelsdorff Preis der UdJ. Foto: Petra Basche
Angelika Niescier im Trio und Albert Mangelsdorff Preis der UdJ. Foto: © Petra Basche

Radio-Tipp: Jazzfest Berlin 2017 – Albert Mangelsdorff-Preis für Angelika Niescier

Im Zweijahres-Turnus vergibt die Union Deutscher Jazzmusiker (UDJ) seit 1994 den Deutschen Jazzpreis, benannt nach dem Posaunisten Albert Mangelsdorff. Gestiftet wird der mit 15.000 € dotierte Preis von der GEMA-Stiftung, der GVL, dem Förderungs- und Hilfsfonds des Deutschen Komponistenverbands und dem Förderkreis Jazz. Im Rahmen des Jazzfestes Berlin erhielt ihn im vergangenen Jahr die Saxofonistin und Komponistin Angelika Niescier. Im Trio mit dem Schlagzeuger Tyshawn Sorey und dem Bassisten Chris Tordini gab sie ein fulminantes Preisträgerinnen-Konzert. Am Mikrofon: Ulf Drechsel.


Konzertmitschnitt vom 3. November 2017, Haus der Berliner Festspiele

  • rbb kulturradio – Sa 28.04.2018 | 23:04 | Late Night Jazz (Tracklist)

Unser Bericht zur Veranstaltung: Nebensonnen, Sonnenschein – Jazzfest Berlin 2017 (Freitag)

 

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.