Jan Persson erhält den 9. jazzahead!-ŠKODA-Award

Jan Persson ist Preisträger des jazzahead!-ŠKODA-Award 2014
Jan Persson ist Preisträger des jazzahead!-ŠKODA-Award 2014

Der Gewinner des jazzahead!- ŠKODA-Award 2014 steht fest: Er geht an den Dänen Jan Persson. Damit wird die Reihe der bisherigen Preisträger erstmals um einen Fotografen erweitert. Jan Persson fotografiert seit über 50 Jahren Jazzmusiker und hat die Großen der Szene in seinen Schwarz-Weiß Fotografien festgehalten. Damit ist er als Fotograf nicht nur Chronist dieser Musik, sondern auch Zeitzeuge, Wegbegleiter und nicht zuletzt Künstler. „Jan Perssons Fotografien und sein Blick auf diese Musik durch ihre Musikerinnen und Musiker sind einmalig“, begründet das künstlerische Leitungsteam der jazzahead! die Wahl des Dänen.


Der 1943 geborene Persson arbeitete ab 1962 als freischaffender Fotograf für dänische Zeitungen und Zeitschriften in und um Kopenhagen. Schon früh spezialisierte er sich auf die Dokumentation der vitalen, international orientierten dänischen Jazz-Szene. Später konzentrierte er sich auch auf Rock-Musiker, die Kopenhagen in den sechziger und den siebziger Jahren zahlreich besuchten. Seine Werke sind in einer langen Reihe von Büchern und Ausstellungen dokumentiert und seine Fotografien wurden für über 1.000 Alben und CD-Cover verwendet. Perssons Fotos erschienen bei Down Beat (USA), Jazz Special (DK), Musica Jazz (IT), Melody Maker (UK) und in dänischen Zeitungen. Jan Perssons Aufnahmen reichen von Louis Armstrong und Miles Davis bis zu Rock-Ikonen wie Bob Dylan und Jimi Hendrix. Sein Fotoarchiv wurde international ausgestellt. Aktuell befinden sich über 15.000 Aufnahmen in der Universität Aalborg in Dänemark. Im März 2004 wurde er mit dem Ben Webster Preis ausgezeichnet.

Für Jan Persson sei der Preis “einer der größten Triumphe“ seines Lebens, der ihn inspiriert habe, „noch ein paar Jahre weiter zu machen“, sagt Persson. „Ich bin kein Musiker. Aber ich habe ein Instrument und das ist meine alte Leica M2.“

Jan Persson kann sich genau an den Moment zurückerinnern, der ihn dazu brachte, eine Karriere als Jazzfotograf einzuschlagen: “Am 12. März 1960 um 6:42 Uhr passierte etwas, das – wie mir zum damaligen Zeitpunkt noch nicht klar war – meinen Karriereweg ein für alle Mal festlegen sollte. Als 16-jähriger Zeitungsausträger saß ich auf einer Treppe und las die Zeitung des Tages. (…) ein großes Titelbild eines gutaussehenden schwarzen Saxophonisten erregte meine Aufmerksamkeit. Das nähere Lesen des Artikels zeigte, dass es sich um eine Hommage an Charlie Parker zu dessen fünftem Todestag handelte. Eine ganz neue Welt tat sich mir auf, von der ich nicht gewusst hatte, dass sie existiert.“

Die Preisverleihung des begehrten Preises an Jan Persson findet im Rahmen der offiziellen Eröffnungsfeier der jazzahead! 2014, am Donnerstag, den 24. April um 16 Uhr in der Messe Bremen statt.

In einer Werkschau, die am 27. April 2014, dem Sonntag der jazzahead! beginnt und bis 7. Juni läuft, werden die Fotografien Perssons in einer Einzel-Ausstellung in der Galerie Artdocks in Bremen gezeigt. Es ist die erste Werkschau des Fotografen in Deutschland.

Der jazzahead!-ŠKODA-Award ehrt seit 2006 herausragende Persönlichkeiten der internationalen Branche, die sich um den Jazz als Kulturgut besonders verdient gemacht.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.