BuJazzO erstmals unter weiblicher Führung

Erste weibl. Leiterin des BuJazzO: Maria Baptist. Foto: MBM
Erste weibliche Leiterin des BuJazzO: Maria Baptist. Foto: MBM

Neuigkeiten zum Gender-Thema „Frauen im Jazz“: Historisches tut sich beim BuJazzO. Während seiner 47. Arbeitsphase (6.–13. März) in Trossingen wird das Ensemble zum ersten Mal von einer Frau geleitet. Die Berliner Komponistin und Dirigentin Maria Baptist hat das Sagen bei der unter dem Titel „City Grooves“ stehenden Probenwoche.


Spät genug – 23 Jahre nachdem Peter Herbolzheimer zum ersten Mal Musiker für das Jugend-Jazzorchester zusammenrief. Unterstützt wird Maria Baptist bei ihrer Arbeit von weiteren Jazz-Frauen in der Dozententruppe: Julia Hülsmann (p), Angelika Niscier (sax), Susan Weinert (git), Carola Grey (dr) und Ulla Oster (b).  Eine weitere Gender-Diskussion aus männlicher Sicht lohnt nicht, denn außerdem dabei: Martin Auer (trp) und Jürgen Neudert (trb).

Auf der Website des BuJazzO heißt es dazu:

„Das BuJazzO fördert junge Jazzmusiker, die besten und talentiertesten des ,Young German Jazz‘. Dabei hat es zum Ziel, gleichermaßen für Jungen und Mädchen Vorbild zu sein. Doch obwohl in vielen Schülerbigbands das Geschlechterverhältnis ausgewogen ist, finden wenige junge Frauen den Weg in die professionelle Szene. Das nahm das BuJazzO zum Anlass, Frauen vermehrt als Vorbilder zu engagieren.“

Die Ergebnisse der 47. Arbeitsphase werden zu hören sein beim Abschlusskonzert am  12. März 2011, 19.30 Uhrim Konzertsaal der Musikhochschule Trossingen

Links:

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.