Jazz & Fußball

Da wohl jetzt, beziehungsweise seit gestern Abend, der vorletzte Deutsche doch noch an der WM interessiert sein wird, habe ich eben „Jazz & Fußball“ gegoogelt. Hochinteressante Ergebnisse gab das: als erstes kommt man zu Bert Nogliks Festival „Sounds no walls“, schlauer Fuchs der. Als nächstes landet man im Münchner Lokal „Ludwig’s“, das Jazzkonzerte und Fußballübertragungen vereint, auch nicht schlecht. Schließlich und endlich kommt man zum Panzertballett, den Link zu Youtube möchte ich euch hiermit nicht vorenthalten. http://www.youtube.com/watch?v=l9y8JjYivJA


Weitere Kommentare zum Thema heiß erwünscht. Sind Jazzfans und Jazzmusiker generell auch Fußballfans oder schließt sich das aus?

Anzeige

3 Kommentare

  1. Sobald die ersten Jazzer auf Vuvuzela umsteigen und entsprechende Big Bands gründen, hat der Jazz in kommerzieller Hinsicht bestimmt wieder eine Chance.
    Ich kann mir übrigens gut vorstellen, dass besagtes Panzerballett demnächst groß in dieses Genre einsteigen wird. Dann gibt es im nächsten Jahr einen Echo Jazz für Alex von Hagke als Instrumentalist des Jahres national – Vuvuzela. Ich drücke die Daumen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.