Radiowoche

Die Radiowoche vom 23.08.21–29.08.2021

Ein kleiner Blick in die Radiowoche 34. Die ARD-Radio-Suchmaschine ist jetzt endgültig Geschichte und tot. Die Übersicht zum Download als PDF. Alle Angaben ohne Gewähr. mo – 23.08.2021 21:05 Uhr | Deutschlandfunk Musik-Panorama: „An ihrer Wiege stand Mahler, an ihrer Bahre Mengele“ Eine Wort-Ton-Collage mit Werken von Bach, Mozart, Mahler, Beethoven, Brahms, Sarasate u.a. zum Gedenken an die Geigerin Alma Rosé Corinna Harfouch, Rezitation; Latica Honda-Rosenberg, Violine; Hideyo Harada, Klavier; Aufnahme vom 6.6.2021 aus dem Shalom Europa beim Mozartfest Würzburg Am Mikrofon: Klaus Gehrke. Alma Rosé ist die Nichte Gustav Mahlers. 1906 wird sie in Wien geboren. Ihr Vater, der Wiener Philharmoniker Arnold Rosé, gibt ihr Geigenunterricht. Ein Leben auf der Flucht beendet ihre vielversprechende Karriere als herausragende Interpretin. Als eine von sechs Millionen Juden stirbt sie im Naziregime. Getötet im Zeichen einer menschenverachtenden Ideologie. Sechs Millionen Einzelschicksale, zu denen auch die Biografie Alma Rosés gehört. In Auschwitz ist sie Leiterin des „Mädchenorchesters”. Die Musikerinnen bleiben vorerst von der Tötungsmaschinerie verschont. Alma Rosé überlebt das KZ nicht. In einer Wort-Ton-Collage, die auch Zeugnis vom Missbrauch der Musik zur Nazizeit ablegt, zeichnen Corinna Harfouch, Latica Honda-Rosenberg …

Weiterlesen
Radiowoche

Die Radiowoche vom 16.08.21–22.08.2021

Ein kleiner Blick in die Radiowoche 33. Die ARD-Radio-Suchmaschine ist jetzt endgültig Geschichte und tot. Die Übersicht zum Download als PDF. Alle Angaben ohne Gewähr. mo – 16.08.2021 20:03 Uhr | Deutschlandfunk Kultur In Concert: JazzBaltica – MainStage im Strandpark, Timmendorfer Strand Aufzeichnung vom 25.06.2021. Fabia Mantwill Orchestra. Moderation: Matthias Wegner 21:30 Uhr | Deutschlandfunk Kultur Einstand: Sophie Dervaux, Fagott Camille Saint-Saëns: Sonate für Fagott und Klavier G-Dur op. 168 / Reynaldo Hahn: À Chloris | Roger Boutry: Interférences | Claude Debussy: Beau soir Sophie Dervaux, Fagott; Sélim Mazari, Klavier. Sophie Dervaux hat für ihr Debüt „Impressions“ französische Werke aus zwei Jahrhunderten für Fagott und Klavier ausgesucht, die das Instrument in seiner virtuosen Vielseitigkeit zeigen. „Ich wollte zeigen“, sagt die Solofagottistin der Wiener Philharmoniker, „wie wunderbar mein Instrument klingen und singen kann.” 23:03 – 24:00 | Ö1 Carinthischer Sommer. Die Siegerstücke des Nikolaus-Fheodoroff-Preises Die Siegerstücke des Nikolaus-Fheodoroff-Preises für Klarinettentrio, gespielt von Solist/innen des Ensemble Phace (Mathilde Hoursiangou, Klavier; Walter Seebacher, Klarinette; Roland Schueler, Violonchello). Gestaltung: Josef Nadrag 23:30 – 24:00 Uhr | SWR2 ARD Radiofestival 2021: Meister des schlanken Tons – Der Trompeter Dusko Goykovich …

Weiterlesen

+++ news +++ Vorverkaufsstart für das 52. Deutsche Jazzfestival Frankfurt +++ Rhythm saves the world – 25. Hildener Jazztage +++ Jazzclub Mülheim Benefiz-Jazzfestival für Flutopfer

Vorverkaufsstart für das 52. Deutsche Jazzfestival Frankfurt (Frankfurt a. M.) Am Mittwoch, 27. Oktober, eröffnet die amerikanische Jazzsängerin Jazzmeia Horn (unser Beitragsbild/Foto: HR/Emmanuel Afolab) gemeinsam mit ihrem Quartett und der hr-Bigband das 52. Deutsche Jazzfestival Frankfurt. Mit dabei sind in diesem Jahr an vier Abenden im hr-Sendesaal Andreas Schaerer, Antonio Sanchez, das Fabian Dudek Quartett, das Pablo Held Trio, Petter Eldh’s Koma Saxo und Lucia Cadotsch. Tickets sind ab Donnerstag, 12. August, erhältlich. Die diesjährige 52. Auflage des Deutschen Jazzfestivals Frankfurt gibt Gelegenheit, etliche Acts zu präsentieren, die eigentlich schon für 2020 geplant waren. Aus dem vergangenen Jahr stammt auch die Idee, ein besonderes Augenmerk auf Vokalist*innen zu richten. Programm des 52. Deutschen Jazzfestivals Frankfurt: Mittwoch, 27. Oktober: Jazzmeia Horn Quartet, 19:00 Uhr hr-Bigband featuring Jazzmeia Horn, 21:00 Uhr Donnerstag, 28. Oktober: Andreas Schaerer „A Novel of Anomaly“, 19:00 Uhr Antonio Sanchez & Bad Hombre, 21:00 Uhr Samstag, 30. Oktober: Fabian Dudek Quartett, 19:00 Uhr hr-Bigband featuring Pablo Held Trio, 21:00 Uhr Sonntag, 31. Oktober: Petter Eldh’s Koma Saxo, 19:00 Uhr Lucia Cadotsch „Speak Low“, 21:00 Uhr Alle Konzerte finden im hr-Sendesaal, Funkhaus am Dornbusch, …

Weiterlesen

+++ news +++ Mitch Winehouse und Thilo Wolf Big Band präsentieren Porter-Album +++ jazzopen kann wie geplant stattfinden +++ Verleihung des Albert-Mangelsdorff Preises +++

„Swinging Cole Porter“ Mitch Winehouse und Thilo Wolf Big Band präsentieren neues Porter-Album Der britische Sänger Mitch Winehouse und der deutsche Pianist und Big-Band-Leader Thilo Wolf bringen am 24. September 2021 ihr erstes gemeinsames Album mit dem Titel „Swinging Cole Porter“ heraus. 14 Lieder aus der Feder des US-amerikanischen Jazz-Komponisten und Liedtexters Cole Porter präsentieren sich in neuem Gewand. Die Arrangements eigens für die Thilo Wolf Big Band und den Jazz- und Swing-Sänger Mitch Winehouse stammen unter anderem von Ralf Hesse, Lutz Kranjenski und Wolf selbst. Anlass der Hommage an Porter war dessen 130. Geburtstag. Touren in Deutschland und Großbritannien für 2022 sind derzeit in Planung. Konzertdaten und weitere Informationen finden Sie unter www.wavehouse-entertainment.de per E-Mail unter info@   Jazzopen in Stuttgart Die jazzopen im September 2021 können Stand heute wie geplant stattfinden. Stuttgart. Nach aktueller Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg, dem zugehörigen Stufenplan, sowie aktuell niedrigen Inzidenzen können die jazzopen im September stattfinden. Ein ausgefeiltes Hygienekonzept (Auslastung der Bühnen von 50%, Einlass nur für geimpfte, genesene oder negativ getestete Personen sowie Kontaktnachverfolgung im Infektionsfall) sorgt für eine sichere Veranstaltung. Aufgrund der coronabedingten Kapazitätsbeschränkung sind folgende …

Weiterlesen
Radiowoche

Die Radiowoche vom 09.08.21–15.08.2021

Ein kleiner Blick in die Radiowoche 32. Die ARD-Radio-Suchmaschine steht fast komplett leer und still. Die Übersicht zum Download als PDF. Alle Angaben ohne Gewähr. mo – 09.08.2021 21:05 Uhr | Deutschlandfunk Musik-Panorama: A Cappella Festival Leipzig 2021 – Mateo Flecha, Juan del Encina, Magister Pontac, Juan Navarro und andere Weltliche und geistliche Polyphonie der spanischen Renaissance – Cantoría; Leitung: Jorge Losana. Aufnahmen vom Mai 2021 aus der Sant Pau Recinte Modernista, Barcelona, und der Kirche Santiago el Mayor, Murcia Am Mikrofon: Rainer Baumgärtner. Nach der pandemiebedingten Absage 2020 wollten die Veranstalter des A Cappella Festivals Leipzig ihre Reihe in diesem Jahr nicht schon wieder ausfallen lassen und führten sie daher als Online-Event durch. In einem der angebotenen Videostreams war das junge spanische Ensemble Cantoría zu hören. In Quartettbesetzung präsentierte es zunächst aus dem modernistischen ehemaligen Krankenhaus Sant Pau Recinte Modernista in Barcelona neckische Liebeslieder aus bedeutenden Sammlungen des 16. Jahrhunderts. Nach diesem Programm mit der Überschrift „Lenguas malas“ (Böse Zungen) folgte ein Auftritt als Vokaloktett aus der Kirche Santiago el Mayor in Murcia. Die präsentierten Psalmvertonungen der Renaissance sind erst vor Kurzem dort wiederentdeckt …

Weiterlesen

+++ news +++ Silvan Strauß erhält Hamburger Jazzpreis 2021 +++

(Pressenmitteilung) Der Schlagzeuger Silvan Strauß ist Preisträger des renommierten Hamburger Jazzpreises, der 2021 zum achten Mal vergeben wird. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis zeichnet alle zwei Jahre Musikerinnen und Musiker aus, die einen besonders qualifizierten künstlerischen Beitrag zur Jazzmusik in Hamburg geleistet und sich für die Belange des Jazz in der Stadt eingesetzt haben. Réka Csorba Geschäftsführerin vom Jazzbüro Hamburg e.V.: „Mit dem Drummer Silvan Strauß als Hamburgs Jazzpreisträger 2021 ist einer der spannendsten und vielseitigsten Jazzmusiker Hamburgs gewählt worden. Wir freuen uns sehr und unterstützen ihn gerne auf seinem Weg.“ Silvan Strauß dazu: „Ich freue mich mega über die Auszeichnung! Es ist nicht selbstverständlich, dass die eigene Arbeit so positiv wahrgenommen wird. Wenn ich auf die Jurymitglieder schaue, die ich alle sehr schätze, ist es für mich umso mehr eine großartige Bestätigung.“ (Zitat aus dem Interview von NDR Kultur. Ausstrahlungstermin 2.8.21 13:05Uhr, später Mediathek) Geschichtliches Der Hamburger Jazzpreis wurde 2007 von der Dr. E.A. Langner Stiftung ins Leben gerufen. 2011 wurde die Trägerschaft an die ELBJAZZ GmbH übertragen. 2017 hat das Jazzbüro Hamburg die Ausrichtung des Preises übernommen, das ELBJAZZ Festival bleibt Gastgeber …

Weiterlesen
Radiowoche

Die Radiowoche vom 02.08.21–08.08.2021

Ein kleiner Blick in die Radiowoche 31. Die ARD-Radio-Suchmaschine steht fast komplett leer und still. Die Übersicht zum Download als PDF. Alle Angaben ohne Gewähr. KW 31 mo – 02.08.2021 09:05 Uhr | Deutschlandfunk Kalenderblatt: Vor 100 Jahren: Der italienische Opernsänger Enrico Caruso gestorben Er ist die Sänger-Legende des 20. Jahrhunderts, Enrico Caruso, der Tenor aus Neapel, der an der Metropolitan Opera in New York und auf den Schallplatten seine Kunst verströmte – bevor er mit 48 Jahren, am 2. August 1921, in seiner Heimatstadt starb. 20:03 Uhr | Deutschlandfunk Kultur In Concert: Studio 26, Radio Slovenija, Ljubljana – Chris Eckman & Friends. Moderation: Carsten Beyer. Der US- amerikanische Singer/ Songwriter Chris Eckman ist ein musikalischer Weltenbummler. Einst war er Frontmann der Folkrock- Band The Walkabouts aus Seattle. Später hat er längere Zeit in Portugal gelebt und war mit seiner Zweitband dirtmusic in Westafrika unterwegs. Seit einigen Jahren lebt Eckman nun in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana, arbeitet als Produzent und betreibt das Weltmusiklabel glitterbeat. In dem Studio- Konzert bei Radio Slovenija, das er gemeinsam mit Freunden und musikalischen Wegbleitern aufgenommen hat, blickt Chris Eckman zurück …

Weiterlesen
Radiowoche

Die Radiowoche vom 26.07.21–01.08.2021

Ein kleiner Blick in die Radiowoche 30. Die ARD-Radio-Suchmaschine steht komplett leer und still. Keiner antwortet auf Anfragen. Die Übersicht zum Download als PDF. Alle Angaben ohne Gewähr. mo – 26.07.2021 01:05 Uhr | Deutschlandfunk Kultur Tonart: Klassik Moderation: Elisabeth Hahn. Am 30. Juli ist Internationaler Tag der Freundschaft. Deswegen feiern wir in der Tonart Klassik bekannte und weniger bekannte Freundschaften zwischen Musikern und Musikerinnen. Clara Schumann bildet dabei in der ersten Stunde den Dreh- und Angelpunkt gleich mehrerer Frauenfreundschaften: zu Fanny Hensel, Johanna Kinkel oder Pauline Viardot. In der zweiten Stunde stehen Männerfreundschaften im Vordergrund: zwischen Claude Debussy und Erik Satie oder zwischen Dmitrij Schostakowitsch und Miecysław Weinberg. Interessante Neuerscheinungen auf dem Klassikmarkt werden in der dritten und vierten Stunde der Tonart vorgestellt. 20:03 Uhr | Deutschlandfunk Kultur In Concert: Funkhauskonzert Raum Dresden von Deutschlandfunk Kultur. Aufzeichnung vom 28.09.2020. Masaa: Rabih Lahoud, Gesang; Marcus Rust, Trompete; Reentko Dirks, Gitarre; Demian Kappenstein, Schlagzeug. Arabische Verse und zeitgenössischer Jazz. Moderation: Matthias Wegner 21:05 Uhr | Deutschlandfunk Musik-Panorama: Mozartfest Würzburg 2021 – Ulla Hahn: „Der Klavierlehrer“. Szenische Erzählung (Auftragswerk des Mozartfestes Würzburg). sowie Werke für Klavier von …

Weiterlesen
Radiowoche

Die Radiowoche vom 19.07.21–25.07.2021

Ein kleiner Blick in die Radiowoche 29. Die ARD-Radio-Suchmaschine steht komplett leer und still. Keiner antwortet auf Anfragen. Die Übersicht zum Download als PDF. Alle Angaben ohne Gewähr. mo – 19.07.2021 21:30 Uhr | Deutschlandfunk Kultur Einstand: Gerald Resch – Streichquartett Nr. 3 „attacca“ (2019) Aris Quartett. Das Aris Quartett gehört zu den herausragenden Ensembles seiner Generation. Auf „attacca“ stellt das Streichquartett ein Meisterwerk Beethovens (Opus 59 Nr. 1) neben eine sich darauf beziehende Neukomposition des Österreichers Gerald Resch. In Auftrag gegeben wurde das 3. Quartett von der Gesellschaft der Musikfreunde Wien. Der Komponist widmete sein Werk dem Aris Quartett. 23:03 – 24:00 | Ö1 Zeitgenössische und barocke Klangwelten im Werk von Hannes Dufek. Osterfestival Tirol (2) Der österreichische Komponist Hannes Dufek bezieht für das Osterfestival Tirol die barocke und moderne Klangwelt aufeinander. In „diachronic sound sculptures“ zeigt sich aber auch, wie weit diese auseinanderliegen können. Die Vergangenheit des Barock sei uns, wie er meint, „lebensweltlich, produktiv nicht zugänglich“. Gemeinsam mit den vier Musikerinnen des außergewöhnlichen Quartetts Vierhalbiert – in dem sich Barock und Neue Musik vereinen – versucht Dufek den „zerbrochenen Spiegel aus verlorener …

Weiterlesen

Volksmusik und Jazz zwischen Alpen und Sierra Madre

Bundesjazzorchester mit Matthias Schrieflpräsentieren ALPENJAZZ Unter der Leitung des Trompeters Matthias Schriefl präsentiert das Bundesjazzorchester (BuJazzO) im Juli 2021 das Programm ALPENJAZZ. Die Musikerinnen und Musiker erforschen in der knapp einwöchigen Arbeits- und Konzertphase die Schnittmengen zwischen alpiner Volksmusik, Jazz und zeitgenössischen Grooves. Das Vokalensemble des BuJazzO taucht ein in die Schlagerwelt der 20er und 30er Jahre und probiert neue Jodeltechniken aus, die Rhythmusgruppe setzt Impulse in Improvisationen. Und weder der Humor, noch der Ernst des Lebens kommen bei diesem Programm zu kurz. So unternehmen etwa die fünf Posaunisten einen Ausflug in die Welt des Allgäuer Alphorns und der „König von Köln“ wird mit einem zünftigen Zwiefachen geehrt. „Wir bieten den Mitgliedern des Bundesjazzorchesters in ihrer Zeit im Orchester eine möglichst große Bandbreite an Erfahrungen mit unterschiedlichen Musikstilen. Sie lernen bei den Konzertreisen in viele Länder wie dort die Menschen mit Musik und Rhythmen umgehen. Bei ALPENJAZZ begeben wir uns auf eine Spurensuche nach den Wurzeln des Jazz in unserer Volksmusik. Wie viel Jazz steckt in unseren heimatlichen Rhythmen und umgekehrt? So setzen sich die jungen Musikerinnen und Musiker mit ihrer eigenen musikalischen Geschichte auseinander“, …

Weiterlesen