Entspannte Stimmung trotz Regen beim 29. Ausburger Jazzsommer

Der Augsburger Jazzsommer ging dieses Jahr in die 29. Runde. Nachdem letztes Jahr Corona bedingt nur ein schmales Programm stattfinden konnte, ging es dieses Jahr endlich wieder in die Vollen! Als Kurator des Augsburger Jazzsommers ist Tilman Herpichböhm nun seit zwei Jahren in der Verantwortung. Was nach 2019 mit Elan und Engagement begann, wurde letztes Jahr pandemiebedingt fast komplett ausgebremst. Allerdings hat sich das seinerzeit aufgestellte Hygienekonzept bewährt. So konnte man dieses Jahr endlich wieder ein komplettes, internationales Programm auf die Beine stellen das sich sehen lassen und, dank der aktuellen Situation, vor bis zu 500 Personen im Botanischen Garten, stattfinden konnte. Fünf Sommernachtskonzerte fanden dieses Jahr im Botanischen Garten statt. Angefangen vom Billy Hart Quartett, über das Julian Lage Trio, dem Ramón Valle Trio, der Formation Humair-Blaser-Känzig und als krönenden Abschluss Nik Bärtschs Ronin. Das Publikum hat die Veranstaltungen sehr gut angenommen und so spielten die Bands vor ausverkauftem Pavillon. Einzig das Wetter ließ dieses Jahr ein wenig zu wünschen übrig. Während es bei Billy Hart zu regnen begann, konnten Lage und Valle an lauen, trockenen allerdings kühlen Abenden auftreten und Schlagzeuglegende Humair begeisterte …

Weiterlesen

Ein wahnsinniger Abend: Nels Cline 4 im Jazzclub Unterfahrt

Gitarrenaffinados kamen vergangenen Freitag im Münchner Jazzclub Unterfahrt voll auf ihre Kosten: „Wilco“ Gitarrengott Nels Cline (man mag es eigentlich nicht wirklich glauben) debutierte in der Unterfahrt mit dem ebenfalls fantastischen Julian Lage in seinem Quartett. Bassist Jorge Roeder und der Schlagzeuger Tom Rainey sorgten für ungemein spannende, inspirierte Momente, und dass zwischen Cline und Lage eine komplette Generation liegt, ging in den Gitarren-Dialogen vollkommen unter. Die Chemie stimmte von Anfang an, nicht nur zwischen den beiden Ausnahmegitarristen, sondern im gesamten Quartett. Wie bezeichnete der Rolling Stone Nils Cline vor Jahren einmal treffend: „der Avantgarde-Romantiker“ – besser kann man die musikalischen Ausflüge des Quartetts an diesem Abend nicht beschreiben. Wer’s verpasst hat: nachzuhören auf dem gerade bei Blue Note erschienenen Album „Currents, Constellations“. Text & Fotos: Thomas J. Krebs

Weiterlesen

Galerie: Julian Lage Trio in der Münchner Unterfahrt

Bluegrass, Country, Jazz, klassische Musik und vieles mehr findet sich in der Musik des amerikanischen Gitarristen Julian Lage aufs Friedlichste vereint. Gelernt hat er unter anderem in „Gary Burton’s Next Generation Quintet“ und reiht sich damit in die Reihe der Weltklasse-Gitarristen ein, die von Burton „entdeckt“ wurden: Pat Metheny, John Scofield und Larry Coryell. Jazzgrößen wie Herbie Hancock schwärmen „He plays with such heart, mind, and soul“. Und für unseren Fotografen Ralf Dombrowski war Julian Lages gestriges Konzert in der Münchner Unterfahrt sogar „eines der Konzerte des Jahres. Wow!“

Weiterlesen