+++ BMW Young Artist Jazz Award 2022 geht an Shuteen Erdenebaatar, Nils Kugelmann und Moritz Stahl +++

Als Zeichen der anhaltenden Unterstützung der jungen Jazzszene  verleiht die BMW Group zusammen mit der Landeshauptstadt München den BMW Young Artist Jazz Award in diesem Jahr wiederholt an drei junge Musikerinnen und Musiker aus dem Großraum München. Neben einem Preisgeld von je 3.000 Euro, werden die drei Preisträger Shuteen Erdenebaatar, Nils Kugelmann und Moritz Stahl mit Auftritten bei den Leipziger Jazztagen und im Münchner Jazzclub Unterfahrt ausgezeichnet.

Shuteen Erdenebaatar bei der Jazznacht 2020 der Münchner Musikhochschule. Foto: Ralf Dombrowski

Die klassisch ausgebildete Pianistin und Komponistin Shuteen Erdenebaatar ist 2018 aus der mongolischen Hauptstadt Ulan Bator an die Hochschule für Musik und Theater in München gekommen, um dort ihren musikalischen Horizont zu erweitern. Durch ihre exzellente Technik gewann die junge Musikerin 2020 den Kurt Maas Jazz Award und bekam den Zuschlag für eine der begehrten Jazz Summer Weeks in der Unterfahrt. „Mit ihrer spannenden und schillernden, die Tradition achtenden, aber daraus das Neue gewinnenden Musik beweist Shuteen Erdenebaatar, dass der Jazz wie keine andere Musik in der Lage ist, verschiedenste Einflüsse zu kreativen neuen Klängen zu amalgieren“, so die Jury des BMW Young Artist Jazz Award mit Oliver Hochkeppel (Süddeutsche Zeitung), Heike Lies (Leiterin Bereich Musik & Musiktheater im Kulturreferat der Landeshauptstadt München), Christiane Böhnke-Geisse (Leitung schwere reiter Musik), Andreas Kolb (JazzZeitung.de und neue musikzeitung) und Roland Spiegel (BR Klassik) .

Nils Kugelmann. Foto: BMW Welt Young Jazz Award

Der Münchner Musiker Nils Kugelmann hat von frühester Jugend an alles ausprobiert: Gesang, Klarinette, Piano oder Synthesizer, später vor allem Bass. Als echtes Universaltalent spielte er alle Instrumente in seinem Projekt Deebex selbst ein. Den eklektischen Ansatz hat er in seinem Bass-Studium an der Münchner Musikhochschule fokussiert und so ist er inzwischen als Bassist die erste Wahl, wenn junge Kollegen eine Rhythmusgruppe zusammenstellen. Die Jury äußert in ihrem Statement: „Kugelmann ist einer der universellsten Musiker hierzulande, ein echter Alleskönner. (…) Immer geht es bei ihm um die bedeutenden Dinge, die Musik transportieren kann: Schönheit, Spannung, Hoffnung, Leidenschaft.“

Moritz Stahl. Foto: BMW Welt Young Jazz Award

Seit seiner Kindheit von der Musik fasziniert, fand Moritz Stahl früh zum Saxofon und gehört mittlerweile der renommierten Jazzrausch Bigband an, ist im innovativen BamesreiterSchwartzOrchestra Erster Tenorsaxophonist und Teil des von ihm mitgegründeten Quintett Ark Noir. 2017 wurde Moritz Stahl mit dem Kurt Maas Jazz Award und dem Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnet. „Mit seinen 30 Jahren gehört der in Augsburg geborene Tenorsaxofonist Moritz Stahl fast schon zu den Etablierten im deutschen Jazz, in jedem Fall ist er bereits ein Fixstern der Münchner Szene“, so die Jury.

Preisträgerkonzerte

Shuteen Erdenebaatar
Mittwoch, 26. Oktober 2022, Leipziger Jazztage
Donnerstag, 05. Januar 2023, 20:30 Uhr im Jazzclub Unterfahrt, München

Nils Kugelmann
Montag, 24. Oktober 2022, Leipziger Jazztage
Mittwoch, 28. September, 20:30 Uhr im Jazzclub Unterfahrt, München

Moritz Stahl
Montag, 24. Oktober 2022, Leipziger Jazztage
Freitag, 09. September 2022, 20:30 Uhr Jazzclub Unterfahrt, München

Weitere Informationen und Tickets zu den Konzerten unter www.jazzclub-leipzig.de/leipziger-jazztage und www.unterfahrt.de 

close

Der tägliche
JazzZeitung.de-Newsletter!

Tragen Sie sich ein, um täglich per Mail über Neuigkeiten von JazzZeitung.de informiert zu sein.

DSGVO-Abfrage *

Wir senden keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.