42. Jazzfestival Neuwied 2019

Das Jazzfestival Neuwied findet vom 18. – 20. Oktober 2019 zum 42. Mal statt.Das Festival wurde 1978 gegründet. In den vergangenen 41 Jahren haben zahlreiche namhafte und wegweisende Künstler das Jazzfestival Neuwied besucht. John McLaughlin war einer von ihnen, ebenso wie Lester Bowie und Paco De Lucia, Jan Garbarek und John Scofield, Pat Metheny und das Art Ensemble of Chicago, Don Cherry und Archie Shepp und viele mehr. Dieser Tradition verpflichtet ist das 42. Festival, das vom 18. – 20. Oktober 2019 stattfindet. Die Veranstaltung präsentiert in diesem Jahr Konzerte im wundervollen Ambiente von Schloss Engers und in der Aula Heinrich-Haus in Neuwied-Engers.


 

Das Programm:

18. Oktober 2019 – Schloss Engers 19:00 Uhr

Iiro Rantala  „My Finnish Calendar“

Der finnische Pianist Iiro Rantala eröffnet das diesjährige Festival. Bereits Mitte der 2000er Jahre begeisterte der Pianist mit dem fulminanten Trio Töykeät das Publikum in Neuwied. Iiro Rantala widmet sein neues Soloprojekt ganz seinem Heimatland Finnland und der Mentalität seiner Bewohner*innen, ihrer Melancholie, ihrem Humor und dem einzigartigen finnischen Geist. Iiro Rantala erzählt diese Geschichte anhand von zwölf Kompositionen – einer für jeden Monat. Mit Virtuosität, Elan und Witz – und vielen Anekdoten über die finnische Seele, wie sie nur von Iiro Rantala in seiner schelmischen Art stammen können.

 

19. Oktober 2019 – Aula Heinrich-Haus 19:00 Uhr

Simon Phillips „Protocol“

Mit Simon Phillips kommt einer der weltweit renommiertesten Schlagzeuger zum Jazzfestival Neuwied. Der Drummer ist vor allem durch seine langjährige Zusammenarbeit mit TOTO und THE WHO bekannt. Simon tritt mit seiner aktuellen Band Protocol in Neuwied auf und feiert gleichzeitig das 30. Jubiläum dieses Projektes.

Simon Phillips  Drums   Otmaro Ruiz Keyboards   Ernest Tibbs  Bass   Alex Sill  Guitar   Jacob Scesney  Saxophone

 

20. Oktober 2019 – Schloss Engers 15:00 Uhr

Markus Stockhausen & Florian Weber „Inside Out“

Spielfreude und meisterliches Können. Markus Stockhausen, der renommierte Trompeter und Echo Jazz-Preisträger sowie Florian Weber (Piano), ebenfalls Echo-Jazz-Preisträger, sind Meister ihres Fachs. Seit mehreren Jahren spielen sie zusammen und haben sich die Freude am Experimentieren stets bewahrt. Farbenreiche Kompositionen der beiden Musiker, inspirierte Improvisationen und intuitives Spiel fügen sich zu einem harmonischen Ganzen, den Instrumenten werden ungeahnte Klänge entlockt.

Markus Stockhausen Trompete, Flügelhorn   Florian Weber Piano

 

20. Oktober 2019 – Schloss Engers 17:30 Uhr

Martin Tingvall  „The Rocket“

Martin Tingvall, Pianist und Gründer des renommierten Tingvall Trios, bestreitet das Abschlusskonzert des diesjährigen Jazzfestival in Neuwied. Der Pianist stellt sein neues Album „The Rocket“ vor auf dem er seine Zuhörer mit einem ganz eigenen Genre verzaubert. Martin lässt sich Zeit und Raum, um seinen musikalischen Minimalismus noch mehr als auf seinen bisherigen beiden Solo-Alben zu erforschen. Ganz allein, nur Martin Tingvall und sein Klavier.

 

20.- 22. Oktober 2019 – Landesakademie Rheinland-Pfalz

Workshop mit Markus Stockhausen

 

Weitere Informationen unter: www.jazzfestival-neuwied.de

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.