Mischung aus Magie und Poesie – Lisa Bassenge mit „Borrowed and Blue“ beim Jazzclub im Leeren Beutel

Regensburg. Bei einem eindrucksvollen Konzert stellte die Berliner Sängerin Lisa Bassenge kürzlich ihr aktuelles Album „Borrowed and Blue“ beim Jazzclub Regensburg im Leeren Beutel vor. In einer ruhigen und intimen Atmosphäre ließen der schwedische Pianist Jacob Karlzon und der dänische Bassist Andreas Lang zusammen mit Bassenge grazile Welten zwischen Blues, Countrypop und Jazz entstehen.


„Borrowed and Blue“ ist das erste reine Coveralbum der gewieften Songschreiberin mit Songs von den Beatles (Norwegian Wood) dem unverwüstlichen George Gershwin (My Man’s Gone Now aus Porgy & Bess) bis zur Country-Sängerin Patsy Cline (Three Cigarettes in an Ashtray) und Singer-Songwriter Bill Withers (Grandma’s Hands). Den Vorlagen liegen ganz unterschiedliche Stimmungen zugrunde. Kraft ihrer Integrität und nicht zuletzt dank der einfühlsamen Unterstützung ihrer beiden Mitspieler gelingt es Bassenge, aus diesem Wimmelbild der Einflüsse eine Geschichte mit rotem Faden zu machen.

Die fast ausnahmslos entspannte, intime Stimmung bricht sie in der ersten Hälfte des Abends einmal mit einem coolen Groove auf. Dabei blitzt für einen Moment eine andere Bassenge auf, die auch mal loslassen und befreite Emotionen zeigen kann. Danach hat sie sich sofort wieder bis in die letzte Nuance eines Tons hinein voll im Griff und wirkt, trotz ihres klaren und variationsreichen Gesangs, immer ein wenig wie unter Zwang. Selbst bei Witz und Selbstironie, die ihr durchaus zu eigen sind, steht sie auf der Bremse. Karlzon und Lang setzten an den passenden Stellen eindrückliche, packende musikalische Ausrufezeichen. Sie begleiteten Bassenge auf zurückgenommene, klug akzentuierende Weise ohne sich je in den Vordergrund zu spielen. Gleichzeitig wussten sie Lisa Bassenges Gesang zu grundieren, ohne dabei mit ihrer eigenen Spiellaune hinterm Berg zu halten. Im bewussten Verzicht auf ein Schlagzeug vereinen sich bei diesem Programm Piano und Bass mit der Stimme zu einer Mischung aus Magie und Poesie.

Beitragsbild: Lisa Bassenge mit Jacob Karlzon und Andreas Lang im Leeren Beutel. Foto: Michael Scheiner

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.