JAZZ MOVES TV – Hamburger Jazzszene auf YouTube

„Jazz in Hamburg ist jung, ungezähmt und aufregend!“ – und die Plattform JAZZ MOVES Hamburg, eine Initiative des Jazzbüro Hamburg e.V., will das in Hamburg und über die Stadtgrenzen hinaus sichtbar machen.


Die vielfältige Jazzszene auf höchstem künstlerischen Niveau mit vielen preisgekrönten Künstlerinnen und Künstlern sorge für ein großes tägliches Konzertangebot in den unterschiedlichsten Locations der Stadt: „Jazz swingt an Schulen und begeistert Jugendliche auch in ihrer Freizeit. Jazz schlägt Brücken in andere musikalische und kulturelle Szenen der Stadt. Um auf die Arbeit der Jazzszene Hamburgs aufmerksam zu machen, geht jetzt ein neues Medium an den Start.“

Redaktionsteam, v.l.n.r.: Felix Tenbaum, Jan Paersch, Sophie Wackerbauer, Mücke Quinckhardt, Philipp Püschel. Foto: JAZZ MOVES Hamburg

Der Blog will mit einer Mischung aus redaktionell aufbereiteten Inhalten und einem detaillierten Konzertkalender eine höhere Strahlkraft für „Jazz made in Hamburg“ erzielen. Neben Berichten und Interviews ist vor allem der YouTube-Kanal der neuen Plattform interessant: JAZZ MOVES TV liefert professionelle, aber gleichzeitig unkonventionelle und unterhaltsame Videospots mit Hamburger Künstlern und Veranstaltern sowie Musikern, die in der Hansestadt gastieren.

Das Format ist regelmäßig bei verschiedenen Projekten und Jazzclubs zu Gast, zuletzt beispielsweise im Birdland oder im White Cube Bergedorf. In der aktuellen Folge porträtieren die Videojournalistinnen Amélie Siegmund und Sophie Wackerbauer von JAZZ MOVES TV das Projekt FAT JAZZ Urban Exchange, das durch die Hamburger Clubs zieht und gerade zum letzten Mal im Uebel&Gefährlich zu hören war.

JAZZ MOVES TV auf YouTube
JAZZ MOVES HAMBURG

Beitragsbild: JAZZ MOVES TV zu Gast bei FAT JAZZ Urban Exchange (Folge 5). Foto: JAZZ MOVES Hamburg

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.