+++ News +++ 24. Jazzwoche in Hannover +++ Duo Manciu-Schmauch spielt bei Kirchenkonzert in Isny +++ 38. Göttinger Jazzfestival +++

+++ 24. Jazzwoche in Hannover +++


Klaus Heidenreich Quartett
Klaus Heidenreich Quartett

Die Jazzwoche Hannover 2015 – Das Festival für zeitgenössischen Jazz in Niedersachsen bringt vom 2. bis 10.10.2015 in einem neuntägigen Programm aus Konzerten, Sessions und Workshops die aktuellsten und neuesten Entwicklungen im Jazz in die Landeshauptstadt Hannover.
Einen fulminanten Auftakt, sowie Abschluss der diesjährigen Jazzwoche bilden zwei große Ensembles. So wird man zu Beginn die lokale Big Band „Fette Hupe“ mit dem in Hannover geborenen Komponistinnen/Sängerinnen Projekt „Sung Sound“ (Faust Warenannahme, 2.10.) hören und zum Abschluss die NDR Big Band und das Klaus Heidenreich Quartett (unser Bild) im Doppelkonzert mit der Studiobigband der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH, 10.10.) auftreten.

Der Fokus des Festivals liegt in diesem Jahr auf deutschen Musikern, wie Matthias Schriefl, der mit „Shreefpunk“ im Jazzclub auftritt (5.10.), sowie dem Gebhard Ullmann’s Clarinet Trio (Kubus, 7.10.) oder Achim Kaufmann (Bechsteincentrum 9.10.).
Bei Jazz Gut Unterwegs trifft sich die internationale und regionale Szene mit Carlos Bica’s „Azul“ und Klaus Spenckers „Elements“ (3.10.), sowie auch im Kulturpalast (8.10.) eine Junge Band aus der Unesco City of Music – Partnerstadt Glasgow auf eine Hannoveraner Band trifft. Bei den mittlerweile traditionellen, fast täglichen, Late Night Sessions präsentieren sich Ensembles des Instituts für Jazz,Rock,Pop der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover unter dem Titel „Neues vom Emmichplatz“.
Das Programm wird vielfältig abgerundet durch inhaltliche Veranstaltungen, wie einem Filmvortrag (6.10.) im Kino im Sprengel, Diskussionsrunden oder Gesprächskonzerten.
Ermöglicht wird das diesjährige Festival durch die Unterstützung des Kulturbüros der Stadt Hannover und der Gilde-Brauerei, sowie die Stiftung Niedersachsen, die das Eröffnungskonzert mit Sung Sound und der Fetten Hupe zusätzlich fördert. Medienpartner ist zum dritten Mal NDR Info.

+++ Duo Manciu-Schmauch spielt bei Kirchenkonzert in Isny +++

Am Freitag, den 25.9.2015 spielt das Duo Manciu-Schmauch unter dem Motto Poesie der Wellen: Melodische Saitenweisen zwischen „ethno jazz“ und „world music“ in der Katholischen Kirche in Isny-Neutrauchburg im Allgäu.

Das Wasser ist für den Gitarristen Liviu Jean Manciu das inspirierende Element zu seinen Kompositionen. So finden sich im Programm des Duos die Wellen des Meeres, das Prasseln des Regens, das Plätschern des Baches und auch das stetige Strömen eines Flusses wieder.
Auf der knorrig erdigen Basis von Tiny Schmauchs Kontrabass entfaltet sich die Musik von Manciu in luftigen, tänzelnden Gitarrenmelodien und feurigen Grooves und Rhythmen. Das Programm des Duos besteht aus Eigenkompositionen seines Gitarristen. Sie lassen Klänge seiner rumänischen Heimat erkennen, sind aber auch geprägt von Jazz und Lateinamerikanischer Musik. Gespielt wird akustische Musik – swingend, lebendig, mitunter sinnlich. Durchdacht arrangierte Passagen wechseln mit melancholischen Klängen und südländischen Rhythmen – mal gezupft, gestrichen oder geschlagen. Die Improvisationen der beiden Musiker sind virtuos, manchmal verträumt und immer fesselnd.
Von melancholischen Klängen bis hin zu südländischen Rhythmen auf akustischer Gitarre und Kontrabass das „Duo Manciu – Schmauch“ ein vielseitiges und spannendes Konzert-Programm.

+++ 38. Göttinger Jazzfestival +++

In seinem 38. Jahr präsentiert das Göttinger Jazzfestival wieder jede Menge spielfreudige Musikerinnen und Musiker. Auch in diesem Jahr treten Bands und Künstler auf, die auf ganz eigenen Wegen zu ihrer Musik finden. Die einen schöpfen tief und gründlich aus der afroamerikanischen Jazztradition, andere holen sich ihre Inspiration auch aus der Rockmusik, aus Soul und Welt- musik oder der Klassik. Aber damit sind nur gleichsam die Grundzutaten benannt, aus denen die unterschiedlichsten Gerichte zubereitet werden. Eingeladen wurden Musikerinnen und Musiker aus den USA und Deutschland, Frankreich, Finnland und Italien, Israel, Kuba und der Schweiz. Das genaue Programm wird Anfang September bekannt gegeben.
Vorverkaufsstart ist der 1. September 2015. Weitere Informationen auf www.jazzfestival-goettingen.de

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.