Musica Argentina para Big Band: Gabriel Pérez leitet das Jugend Jazz Orchester Sachsen

Gabriel Pérez: Foto: privat
Gabriel Pérez: Foto: privat

Südamerika trifft Big Band: Für den Sommer  konnte das Jugendjazzorchester Sachsen in diesem Jahr mit dem Argentinier Gabriel Pérez einen wahren Star der Jazzszene für sich gewinnen. Der Saxophonist, Komponist und Arrangeur leitet die Arbeitsphase der sächsischen Nachwuchstalente vom 14. August bis 23. August unter dem Motto „Musica Argentina para Big Band“. Hinter diesem klangvollen Titel steht Jazz, der auf feinsinnige und virtuose Weise die Folklore der Heimat des Komponisten in sich aufnimmt. Nach einer Probephase in der Landesmusikakademie Sachsen (Colditz) werden vier Konzerte zelebriert.

Gabriel Pérez, gebürtig in Cordoba, genoss seine musikalische Ausbildung in Argentinien, bevor er in Köln sein Diplom in Saxophon und später auch Komposition/Arrangement mit summa cum laude abschloss. Musikalisch bezieht sich Pérez dabei oft auf seine Heimat wie bei seinen CD-Publikationen „Musica Argentina“ und auch bei seiner neuesten Erscheinung „Guavani, Musica Argentina para Big Band y Orchesta de Camara“, bei der sich unter anderem Saxophonist Chris Potter unter die Gastsolisten gesellt. Neben seinen eigenen Projekten arbeitet der Gewinner des WDR Jazz Awards von 2008 für eine Reihe international renommierter Ensembles wie der WDR-, NDR- und HR- Big Band, sowie zahlreicher großer Bands in Frankreich, Italien, Japan, Niederlanden und der Schweiz.

Über den Dächern von Jerusalem: Das Jugen Jazzorchester Sachsen während einer Konzertreise im Februar in Israel.  Foto: U. Kirchberg
Über den Dächern von Jerusalem: Das Jugendjazzorchester Sachsen während einer Konzertreise im Februar in Israel.
Foto: U. Kirchberg

Mit dem Jugend Jazzorchester Sachsen führt Pérez sein Engagement für den musikalischen Nachwuchs weiter. Das Ensemble mit seinen 23 Musikern besteht in immer wechselnden Besetzungen seit 1993 und begeisterte seit seiner Entstehung sowohl regionales Publikum wie auch Jazzliebhaber in Kanada, Griechenland, Indien, Ungarn, Israel und wo die zahlreichen Konzertreisen noch hinführten.  Dabei befindet sich auch die künstlerische Leitung im ständigen Wechsel, um den jungen Musikern im Alter zwischen 16 und 26 Jahren möglichst vielfältige Impulse zu geben. So dirigierten schon Jazzgrößen wie Jürgen Friedrich, Carla Bley (USA), Joe Sullivan (Kanada), Rolf von Nordenskjöld, Milan Svoboda (Tschechien), Al Porcino, Thomas Zoller und Ansgar Striepens die Band.

Konzerte:

Do 20.08.15 19:30 Colditz Kammermusiksaal der Landesmusikakademie

Fr. 21.08.15 19:30 Bischofswerda Großer Saal im Rathaus

Sa 22.08.15 15:00 Oelsnitz/Erzg. Landesgartenschau

So 23.08.15 15:00 Bad Elster Internationale Jazztage, Musikpavillon am Kgl. Kurhaus

close

Der tägliche
JazzZeitung.de-Newsletter!

Tragen Sie sich ein, um täglich per Mail über Neuigkeiten von JazzZeitung.de informiert zu sein.

DSGVO-Abfrage *

Wir senden keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.