Jazz im Radio. Foto: Hufner
Jazz im Radio Foto: Hufner

Die Jazz-Radiowoche vom 26.04.21–02.05.2021

Ein kleiner Blick in die Jazzwoche 17 im Radio. – Zwei Sendungen am 26.4. zum 100. Geburtstag von Jimmy Giuffre.


Die Übersicht zum Download als PDF. Alle Angaben ohne Gewähr.


Jazz im Radio (Fernsehen)

Periodika: Dauersendungen ohne genügend Infos – Tagesbegleitradio

  • SWR 2SWR2 Jazz vor Sechs 17:50 bis 18:00
  • hr2-kultur – Hörbar – Musik grenzenlos 19:04 bis 20:00
  • NDR Kultur Play Jazz! Das Jazzmagazin 22:30 bis 23:30
  • MDR Kultur – Jazz 19:05 bis 20:00
  • MDR Kultur –Jazz Lounge 19:35 bis 20:00
  • WDR3 – Jazz & World – Improvisiertes zum Tagesausklang – Montag bis Freitag, 22.04 – 0:00 Uhr
  • WDR 3 Persönlich mit Götz Alsmann 13:04 bis 15:00 (Samstags)

mo – 26.04.2021


00:00 bis 06:00 | Bremen Zwei
Die Nacht

Kommen Sie mit Bremen Zwei durch die Nacht. Begegnen Sie intensiven und ruhigen Songs: Singer/Songwriter, sanfter Jazz und eleganter Pop für alle, die die Nacht zum Tag machen. Die Sendung endet um 5:50 Uhr mit der Morgenandacht.

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar – Musik grenzenlos

u.a. mit Piers Faccini, Puppini Sisters und Antoine Villoutreix

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Now: Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen

Am Mikrofon: Karmen Mikovic. Heute mit: Jacques Schwarz-Bart: Soné Ka-La 2 – Odyssey | Maciej Golyzniak: The Orchid | Stephan-Max Wirth Experience: Berlin live

22:33 bis 23:30 | NDR Kultur
Play Jazz! Aktuelles aus der Welt des Jazz, neue CDs und Konzerttipps

Montag, Mittwoch und Freitag berichtet das Play Jazz! – Magazin aus der gesamten Welt des Jazz. Auf dem Programm stehen jede Woche das Album der Woche, andere aktuelle CDs, Klassiker, Portraits von Künstlerinnen und Künstlern oder Plattenfirmen und Tipps für Konzerte, Bücher oder Filme.Das Magazin geht neuen Trends nach und erinnert an die großen Momente der Jazzgeschichte.

Besonders im Blick: die norddeutsche Jazzszene. Mit Interviews und Reportagen informiert Play Jazz! über die Arbeit von Clubs, Jazzinitiativen und Festivals.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazztoday – Zum 100. Geburtstag von Jimmy Giuffre

Der große amerikanische Saxofonist, Klarinettist und Komponist in zeitlos guten Aufnahmen aus den 1950er bis 1990er Jahren

Mit Jim Hall, Ray Brown, Paul Bley, Steve Swallow und anderen- Präsentiert von Henning Sieverts

23:30 bis 00:00 | NDR Kultur
Jazz – Round Midnight: Ein leiser Weiser – Jimmy Giuffre zum 100. Geburtstag

Round Midnight ist der Platz für Hintergrundgeschichten, ausführliche Portraits und Talks mit jungen Talenten und Jazz-Legenden.

In der Sendung erzählen Autorinnen und Autoren die Geschichten bekannter Jazz-Titel, gehen der Beziehung von Jazz und klassischer Musik nach und nehmen mit auf spannende Reisen in die Grenzgebiete von Jazz, Tango, Salsa oder Flamenco, in Jazz-Epochen wie Swing, Bebop und Fusion oder in die Geschichte berühmter Labels wie Blue Note und in die Aktualität kultureller und politischer Themen wie Black Lives Matter.


di – 27.04.2021


00:00 bis 06:00 | Bremen Zwei
Die Nacht

01:05 bis 05:00 | Deutschlandfunk Kultur
Tonart: Jazz – Moderation: Manuela Krause

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar – Musik grenzenlos

u.a. mit Katerina Papadopoulou, Maria Emília und Hollow Hearts

21:05 bis 22:00 | SWR 2
SWR2 Jazz Session: Silver and Gold Baby – Potsa Lotsa XL spielt Threadgill beim Jazzfest Berlin 2020

Von Gerd Filtgen. Schon in der Vergangenheit überzeugte Silke Eberhard durch ihre leidenschaftliche Auseinandersetzung mit der Musik von Eric Dolphy und Charles Mingus. Dabei ging es der Altsaxofonistin, Klarinettistin und Komponistin keineswegs um sentimentale Reminiszenzen – sie verlieh den Sounds der Jazz-Giganten eine neue spannende Auslegung. Ebenso gestaltungsfreudig verlief der Auftritt ihrer mit exzellenten Musikern besetzten Formation Potsa Lotsa XL beim Jazzfest Berlin 2020. Mit ambitionierter Spielfreude setzte sich das Tentett mit Henry Threadgills komplexen Kompositionen auseinander.

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
Jazz Live: Eva Klesse Quartett – Zwischen Melancholie und Glück

Evgeny Ring, Altsaxofon; Philip Frischkorn, Klavier; Stefan Schönegg, Kontrabass; Eva Klesse, Schlagzeug. Aufnahme vom 9.2.2021 aus dem Loft in Köln

Am Mikrofon: Odilo Clausnitzer. Das Eva Klesse Quartett erzählt gerne musikalische Geschichten. Mal klingen sie aufwühlend, mal ganz unkitschig schön. Bei ihrem Deutschlandfunk-Konzert ohne Publikum stellte die Band auch Brandneues vor. Eva Klesse gründete ihr Quartett vor acht Jahren. Sie agiert darin nicht nur als dynamische Schlagzeugerin, sondern beweist sich auch als originelle Komponistin mit Sinn für Stimmungen und spannende Formverläufe. Die anderen Mitglieder tragen gleichberechtigt Stücke zum Repertoire bei – damit ist die Band musikalisch ein echtes Gemeinschaftsunternehmen. Ihre Kunst: Selbst das Komplizierte klingt bei ihnen sinnlich – und das Schöne niemals kitschig. Beim Konzert ohne Publikum stellte das Eva Klesse Quartett neben dem Repertoire ihrer aktuellen CD „Creatures & States“ auch einige noch nie öffentlich gespielte Kompositionen vor.

22:00 bis 00:00 | Bremen Zwei
Jazz Grooves

Die ganze Welt des Jazz. Bekannte Namen, Newcomer und spannende Entdeckungen, Höhepunkte aus der Jazzgeschichte, besondere Jazzereignisse und Tipps zum Konzertgeschehen der Region.

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz and More: An den Rändern des Jazz

Am Mikrofon: Timo Kurth. Heute mit: Lukas Ligeti: That Which Has Remained, That Will Emerge | WENET: Neue Heimat | John Wolf Brennan: Nitty Gritty Ditties | Mark Lettieri: Deep – The Baritone Sessions Vol. 2

22:33 bis 23:30 | NDR Kultur
Play Jazz! Live-Aufnahmen aus dem Rolf-Liebermann-Studio, aus Clubs und von Festivals aus dem Norden

Im Play Jazz! – Konzert werden Liveaufnahmen des NDR aus dem Rolf-Liebermann-Studio, aus Clubs und von Festivals im Sendegebiet gesendet.

Mitschnitte von JazzBaltica, Elbjazz, Eldenaer Jazz Evenings, See More Jazz oder der Jazzwoche Hannover zeigen die Vielfalt der Festivallandschaft im Norden. Neben aktuellen Aufnahmen ist Dienstagabend auch der Platz für Konzertschätze aus den Archiven des NDR.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: News & Roots – „We Shall Overcome“

Erinnerungen an den amerikanischen Pianisten Hank Jones (1918-2010) in Meister-Aufnahmen aus einer 70-jährigen Karriere

Mit seinen Brüdern Thad Jones (Trompete) und Elvin Jones (Schlagzeug), dem Saxofonisten Joe Lovano sowie den Bassisten Charlie Haden und George Mraz. Präsentiert von Henning Sieverts

23:30 bis 00:00 | NDR Kultur
Jazz – Round Midnight: Fenster zu neuen Freiheiten. Zum 90. Geburtstag von Krzysztof Komeda

Round Midnight ist der Platz für Hintergrundgeschichten, ausführliche Portraits und Talks mit jungen Talenten und Jazz-Legenden.

In der Sendung erzählen Autorinnen und Autoren die Geschichten bekannter Jazz-Titel, gehen der Beziehung von Jazz und klassischer Musik nach und nehmen mit auf spannende Reisen in die Grenzgebiete von Jazz, Tango, Salsa oder Flamenco, in Jazz-Epochen wie Swing, Bebop und Fusion oder in die Geschichte berühmter Labels wie Blue Note und in die Aktualität kultureller und politischer Themen wie Black Lives Matter.


mi – 28.04.2021


00:00 bis 06:00 | Bremen Zwei
Die Nacht

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar – Musik grenzenlos

19:05 bis 20:00 | BR-KLASSIK
Classic Sounds in Jazz: Sentimental Journeys

Jazzige Klangreisen von Sängerin Doris Day, Saxofonist Lou Donaldson oder vom „Singh“-Streichquartett zusammen mit Klarinettist und Saxofonist John Helliwell. Moderation und Auswahl: Ulrich Habersetzer

19:15 bis 20:00 | SR2 KulturRadio
Literatur im Gespräch: Das Magazin

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazzfacts: What’s going on? – Features, Interviews und was die Szene (um-)treibt

Am Mikrofon: Sarah Seidel. Jason Moran – Let My People Go. Der Pianist Jason Moran versteht sich auch als Lautsprecher der afroamerikanischen Gesellschaft. Der 46-Jährige ersinnt als umtriebiger Vermittler genreübergreifende Projekte zwischen Musik, Bildender Kunst und Theater. Musikalisch ist Moran ein Grenzgänger zwischen Klassik, Jazz, Avantgarde und Hip-Hop. Vor Jahren sorgte er im Quartett von Charles Lloyd für Furore, ebenso mit seinem eigenen Trio »The Bandwagon«. Beim Jazzfest Berlin 2018 brachte er ein spektakuläres Projekt auf die Bühne: über den bedeutenden Bandleader und Ragtime-Komponisten James Reese Europe (1881-1919). Vor einiger Zeit traf Jason Moran die Saxofonlegende Archie Shepp. Seither spielen sie regelmäßig im Duo. Auf ihrem aktuellen Album „Let My People Go“, 2017 live aufgenommen bei zwei Festivals in Frankreich und Deutschland, offenbaren die beiden Musiker aus zwei Generationen, was sie ästhetisch verbindet.

22:33 bis 23:30 | NDR Kultur
Play Jazz! Aktuelles aus der Welt des Jazz, neue CDs und Konzerttipps

Montag, Mittwoch und Freitag berichtet das Play Jazz! – Magazin aus der gesamten Welt des Jazz. Auf dem Programm stehen jede Woche das Album der Woche, andere aktuelle CDs, Klassiker, Portraits von Künstlerinnen und Künstlern oder Plattenfirmen und Tipps für Konzerte, Bücher oder Filme.Das Magazin geht neuen Trends nach und erinnert an die großen Momente der Jazzgeschichte.

Besonders im Blick: die norddeutsche Jazzszene. Mit Interviews und Reportagen informiert Play Jazz! über die Arbeit von Clubs, Jazzinitiativen und Festivals.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazz aus Nürnberg: Studio-Aufnahmen – „Asteroid 7881, Standards“ – das neue Album des fränkischen Kontrabassisten Markus Schieferdecker

Mit Wayne Escoffery (Saxofon), Markus Schieferdecker (Kontrabass), Xavier Davis (Klavier) und Joris Dudli (Schlagzeug). Moderation und Auswahl: Beate Sampson

23:30 bis 00:00 | NDR Kultur
Jazz – Round Midnight: Portraits, Talks, Hintergründe und Ausflüge in die Jazzgeschichte

Round Midnight ist der Platz für Hintergrundgeschichten, ausführliche Portraits und Talks mit jungen Talenten und Jazz-Legenden.

In der Sendung erzählen Autorinnen und Autoren die Geschichten bekannter Jazz-Titel, gehen der Beziehung von Jazz und klassischer Musik nach und nehmen mit auf spannende Reisen in die Grenzgebiete von Jazz, Tango, Salsa oder Flamenco, in Jazz-Epochen wie Swing, Bebop und Fusion oder in die Geschichte berühmter Labels wie Blue Note und in die Aktualität kultureller und politischer Themen wie Black Lives Matter.


do – 29.04.2021


00:00 bis 06:00 | Bremen Zwei
Die Nacht

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar – Musik grenzenlos

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
JazzFacts: „JazzFacts-Fragebogen“ – Die Sängerin und Komponistin Rebekka Salomea Ziegler

Von Anja Buchmann. Die Sängerin Rebekka Salomea Ziegler ist bekannt als Teil des A-capella-Quartetts Of Cabbages And Kings. Mit ihrer Band Salomea wendet sie sich neben Jazz auch Trap, R&B und Hip-Hop zu. Im „JazzFacts-Fragebogen“ erzählt sie von ihren Ideen, stellt Lieblingssongs vor und bezieht bei einer musikalischen Blindverkostung Stellung. Die Deutsch-Amerikanerin Rebekka Salomea Ziegler wuchs in Baden-Württemberg auf, ursprünglicher Berufswunsch: Schauspielerin. An der Kölner Hochschule für Kunst und Tanz studierte sie Jazzgesang. Zwei Alben hat die Vokalistin mit der beweglichen Altstimme bereits als Leaderin und Komponistin ihrer Band Salomea herausgebracht. Gemeinsam mit Yannis Anft, Keyboard, Oliver Lutz, Bass und Leif Berger, Schlagzeug, entwirft sie sehr persönliche, komplexe, elektronisch geprägte Songlandschaften, die sie selbst als „contemporary multi genre“ bezeichnet.

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Now: Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen

Am Mikrofon: Daniella Baumeister. Heute mit: Avishai Cohen: Two Roses | Thomas Sauerborn: KYIWI | Focusyear Band 21: Bosque

22:33 bis 23:30 | NDR Kultur
Play Jazz! NDR Bigband: Die NDR Bigband im Radio mit neuen Projekten, Interviews, CDs und Konzerten

Welche Konzerte stehen im Kalender? Wer ist zu Gast bei der NDR Bigband und realisiert ein neues musikalisches Konzept? Henry Altmann blickt immer donnerstags auf aktuelle und kommende Projekte, Konzerte und CD-Produktionen der NDR Bigband. Dazu spricht er mit Musikerinnen und Musikern, präsentiert frische Aufnahmen und berichtet über Hintergründe.

23:03 bis 00:00 | SWR 2
SWR2 NOWJazz: Eternal Fiction – Der österreichische Trompeter Mario Rom

Von Ssirus W. Pakzad. Der österreichische Trompeter Mario Rom weiß mit einem schier unerschöpflichen Ausdrucksspektrum und technischer Brillanz zu begeistern. Der 31-Jährige, der zunächst von seinem Vater ausgebildet wurde, wirkte an zahlreichen, prominent besetzen Projekten mit. Bekannt geworden ist er durch sein eigenes Trio Interzone und durch die Mitgliedschaft in der gefeierten Formation Shake Stew des Kontrabassisten Lukas Kranzelbinder. Auch abseits der Bühne macht Rom eine gute Figur. 2019 wurde er zum Professor an der Anton Bruckner Privatuniversität berufen.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: All that Jazz

Es tut sich was. Viele Musiker*nnen wenden sich in Ermangelung des Publikums den Mikrophonen zu. Vor allem junge Künstler*nnen nützen die Chance, um Eigenes zu präsentieren. Der Gitarrist Pilipp Schiepek zum Beispiel, gern gehörter Gast in süddeutschen Stream-Formationen, hat sich zusammen mit dem Pianisten Walter Lang für ein Duo-Programm ins Studio begeben. Der Schlagzeuger Michel Meis widmet sich mit viel Nachdruck und dem Geiger Théo Ceccaldi einer Melange seiner verschiedenen Stilwelten, und der Gitarrist Greg Lamy schlendert durch wohltönend elegante Fusion Gefilde.Drei Beispiele für einen vielseitigen Jazzfrühling. Moderation und Auswahl: Ralf Dombrowski

23:30 bis 00:00 | NDR Kultur
Jazz – Round Midnight: „Talking Oud“ – der Wahlberliner und junge Oud-Meister Alaa Zouiten

Round Midnight ist der Platz für Hintergrundgeschichten, ausführliche Portraits und Talks mit jungen Talenten und Jazz-Legenden.

In der Sendung erzählen Autorinnen und Autoren die Geschichten bekannter Jazz-Titel, gehen der Beziehung von Jazz und klassischer Musik nach und nehmen mit auf spannende Reisen in die Grenzgebiete von Jazz, Tango, Salsa oder Flamenco, in Jazz-Epochen wie Swing, Bebop und Fusion oder in die Geschichte berühmter Labels wie Blue Note und in die Aktualität kultureller und politischer Themen wie Black Lives Matter.


fr – 30.04.2021


00:00 bis 06:00 | Bremen Zwei
Die Nacht

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar – Musik grenzenlos

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World

22:05 bis 22:50 | Deutschlandfunk
Milestones – Bluesklassiker: Robert Johnson „King Of The Delta Blues Singers“ (1961)

Am Mikrofon: Tim Schauen. Diese 1961 erschienene, wegweisende Kompilation basiert auf zwei Aufnahme-Sessions, die 1936 und 1937 stattfanden: Robert Johnson war ein, wenn nicht der erste Star der Delta-Blues-Szene in den Vereinigten Staaten. Eine etwas zwielichtige Figur, Tagelöhner, Frauenheld, der trotz seines frühen Todes mit 27 Jahren musikalisch seine Spuren hinterlassen hat. Mit dieser Veröffentlichung 1961 wurde der Blues aus dem MississippiDelta, bislang die Musik afroamerikanischer Menschen, auch dem weißen Publikum bekannt – und vor allem dem jungen Eric Clapton, der später selbst zur Ikone des Genres werden sollte, er hält dieses Album bis heute geradezu mystisch umklammert. „King Of The Delta Blues Singers“ enthält zahlreiche zu Standards gewordene Songs, Sounds und Spieltechniken. Und Claptons Band Cream oder die Kollegen der Rolling Stones machten Robert Johnsons Musik bekannt. Auch wenn die Ursprünge aus den 30er-Jahren mit Akustikgitarre, Slidespiel und Johnsons wehmütigem Gesang noch ganz anders klangen als die stark elektrifizierten Versionen der jungen britischen (Blues-)Rock-Götter in den Swinging Sixites.

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Classics: Aufnahmen, die die Welt beweg(t)en

Moderation: Karmen Mikovic. Heute mit: Gene Krupa And His Orchestra: The Gene Krupa Story, 4-CD-Box, Proper Records, Properbox 1 LC 23498

22:33 bis 23:30 | NDR Kultur
Play Jazz! Aktuelles aus der Welt des Jazz, neue CDs und Konzerttipps

Montag, Mittwoch und Freitag berichtet das Play Jazz! – Magazin aus der gesamten Welt des Jazz. Auf dem Programm stehen jede Woche das Album der Woche, andere aktuelle CDs, Klassiker, Portraits von Künstlerinnen und Künstlern oder Plattenfirmen und Tipps für Konzerte, Bücher oder Filme.Das Magazin geht neuen Trends nach und erinnert an die großen Momente der Jazzgeschichte.

Besonders im Blick: die norddeutsche Jazzszene. Mit Interviews und Reportagen informiert Play Jazz! über die Arbeit von Clubs, Jazzinitiativen und Festivals.

23:03 bis 00:00 | SWR 2
SWR2 NOWJazz: Sonic Wilderness

Von Ulrich Kriest und Julia Neupert. Diese Reihe auf dem freitäglichen NOWJazz Sendeplatz führt in abenteuerliche Zwischenwelten des Jazz. Ob Improv, Electronica, Klangkunst, Noise oder Rock – für die atmosphärischen Mixes gibt es nur eine Regel: Die Lust am musikalischen Abenteuer muss hörbar sein.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazz Unlimited – „In memory of my people“

Der Gitarrist Ferenc Snétberger und seine neue erschienene Aufnahme „Hallgató“ mit dem Keller Quartett. Moderation und Auswahl: Roland Spiegel

23:30 bis 00:00 | NDR Kultur
Jazz – Round Midnight

Jazzahead 2021 – Eindrücke von der digitalen internationalen Jazz-Messe in Bremen. Mit Harald Mönkedieck


sa – 01.05.2021


00:00 bis 06:00 | Bremen Zwei
Die Nacht

06:00 bis 09:00 | Bremen Zwei
Classical

13:04 bis 15:00 | WDR 3
WDR 3 Persönlich mit Götz Alsmann

16:05 bis 17:00 | SWR 2
SWR2 Pop und Jazz

Lieder und Songs zum Tag der Arbeit. Von Tristan Reiling

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

18:05 bis 19:00 | BR-KLASSIK
Jazz und mehr: Alle lieben Jazz!

Dirigent Simon Rattle wird zum Bigband-Leader – Rock-Poet Sven Regener spielt jazzige Trompetenlinien – Popstar Lady Gaga singt Wange an Wange mit Tony Bennett – Pianist Igor Levit spielt verträumten Latin-Jazz. Moderation und Auswahl: Ulrich Habersetzer

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Jazz am Feiertag: Daniel Humair Quartet – Celebrating Daniel Humair’s 80th Birthday

Am Mikrofon: Jürgen Schwab. Daniel Humair Quartet – Celebrating Daniel Humair’s 80th Birthday | Daniel Humair, dr | Fabrice Martinez, tp | Marc Ducret, eg | Bruno Chevillon, db | Studio 104, Radio France Broadcasting House, Paris, Frankreich, Juni 2018

20:04 bis 22:30 | SR2 KulturRadio
Saarklang Festival 2021: Trio Circulo

SR 2 Konzert. Direktübertragung aus der Kirche eli.ja in Saarbrücken

22:03 bis 23:00 | SWR 2
SWR2 Jazztime: Romantik und Rebellion – Die Jazzkomponistin und Pianistin Carla Bley

Von Bert Noglik. Sie ist mit Leib und Seele Jazzkomponistin und zwar mit der Betonung auf beiden Hauptworten: Jazz und Komposition. Carla Bley, die Dame mit der Löwenmähne, die ihre Bands oft vom Klavier aus leitet, tritt mit ihrem Lebensgefährten, dem E-Bassisten Steve Swallow, sowie dem Saxofonisten Andy Sheppard auch als originäre Pianistin hervor. Ihr Schaffen reicht von skurrilen Miniaturen bis zum Monumentalen, entzieht sich der Kategorisierung und spottet der eindimensionalen Beschreibung. Humor und Ironie sind ihr ebenso zu eigen wie eine tiefe Liebe zu Amerika. Am 11. Mai wird Carla Bley 85 Jahre alt.


so – 02.05.2021


00:00 bis 06:00 | Bremen Zwei
Die Nacht

00:03 bis 02:00 | Bayern 2
radioJazznacht: Mit Marcus A. Woelfle

Organisten: Zum 90. Geburtstag von Groove Holmes und zum 80. Geburtstag von Eddy Louiss. Manuskript und Zusammenstellung: Marcus A. Woelfle

06:00 bis 08:00 | Bremen Zwei
Classical

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
hr-Bigband: Konzerte und Produktionen u.a. mit: hr-Bigband invites… Claudia Döffinger

Am Mikrofon: Daniella Baumeister. Konzerte und Produktionen u.a. mit: hr-Bigband invites… Claudia Döffinger (Livestream) | hr-Bigband w/ Friederike Merz, Samuel Wootton cond. by Claudia Döffinger, hr-Sendesaal, Frankfurt, Februar 2021, Teil 1

19:30 bis 20:00 | SWR 2
SWR2 Jazz: True Blue – Der amerikanische Gitarrist Jimmy Ponder

Von Gerd Filtgen. Für Jimmy Ponder war es ein prägendes Ereignis. Während eines Clubauftritts von Wes Montgomery durfte er ein Stück auf dessen Gitarre spielen. Der legendäre Musiker war vom Spiel des gerade erst 18-jährigen Ponder beeindruckt und bestärkte ihn in seiner im Soul Jazz geerdeten Konzeption. Von Montgomery übernahm Ponder die Technik, anstelle eines Plektrums, das von den meisten Gitarristen zum Zupfen oder Anschlagen der Saiten verwendet wird, mit dem Daumen zu spielen. Wie gut dieser Sound speziell zu Orgel-Combos passte, demonstrierte Jimmy Ponder auf zahlreichen Aufnahmen.

20:04 bis 21:30 | SR2 KulturRadio
JazzNow: Jazzfest Berlin 2020

Joel Ross´ Good Vibes / MEOW!

23:00 bis 00:00 | hr2-kultur
Hörbar | Musik grenzenlos

 

close

Der Jazz-im-Radio
JazzZeitung.de
Newsletter!

Tragen Sie sich ein, um wöchentlich per Mail über unsere neue Radio-Vorschau informiert zu werden.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Der Jazz-im-Radio
JazzZeitung.de
Newsletter!

Tragen Sie sich ein, um wöchentlich per Mail über unsere neue Radio-Vorschau informiert zu werden.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige