Jazz im Radio. Foto: Hufner
Jazz im Radio. Motiv: Foto: Hufner

Die Jazz-Radiowoche vom 06.04.20 bis 12.04.20

Ein kleiner Blick in die Jazzwoche 15 im Radio. Die Übersicht zum Download als PDF. Alle Angaben ohne Gewähr.



Jazz im Radio (Fernsehen)

Periodika: Dauersendungen ohne genügend Infos – Tagesbegleitradio

  • NDR Info Play Jazz! Das Jazzmagazin 22:20 bis 23:00
  • MDR Kultur – Jazz 19:05 bis 20:00
  • MDR Kultur –Jazz Lounge 19:35 bis 20:00
  • WDR3 – Jazz & World – Improvisiertes zum Tagesausklang – Montag bis Freitag, 22.04 – 0:00 Uhr
  • WDR 3 Persönlich mit Götz Alsmann 13:04 bis 15:00 (Samstags)

06.04.


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Michael Laages

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Now: Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen | Am Mikrofon: Guenter Hottmann

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazztoday

American Piano Trio News: mit Lynne Arriale, Carla Bley und Aaron Diehl. Auswahl und Moderation: Henning Sieverts


07.04.


01:05 bis 05:00 | Deutschlandfunk Kultur
Tonart: Jazz – Moderation: Vincent Neumann

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

20:03 bis 22:00 | SWR 2
SWR2 Jazz Session: Escape The Nostalgic Prisons

Höhepunkte vom Jazzfest Berlin 2019 mit Leïla Martial, Angel Bat Dawid und The Young Mothers. Von Julia Neupert. Wie entkommt man der Nostalgie, wenn man die Tradition doch schätzt? Dieser Frage stellte sich das Jazzfest Berlin im vergangenen Herbst bei seiner 56. Ausgabe – zum zweiten Mal unter der künstlerischen Leitung von Nadin Deventer. Und sie hatte Musiker*innen eingeladen, die sehr verschiedene Antworten darauf gaben: Die Französin Leïla Martial mit ihrer Neuinterpretation des Songformats, Angel Bat Dawid aus Chicago mit ihren zeitgenössischen Reminiszenzen an den Afrofuturismus und das texanische Sextett The Young Mothers mit seiner Hommage an die Verwandlungskraft des Jazz – zu Funk, Hip-Hop oder Punkrock.

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
Jazz Live: Ambrose Akinmusire „Origami Harvest“ – „Hip Hop, Jazz und Streichquartett“

Aufnahme vom 2.11.2019 beim Jazzfest Berlin. Am Mikrofon: Odilo Clausnitzer. Ambrose Akinmusire ist eine der markantesten Trompetenstimmen des zeitgenössischen Jazz. Sein Ton: biegsam, warm, gleichsam vokal. Vor 12 Jahren veröffentlichte er seine erste CD unter eigenem Namen; seither verfolgt er auch kompositorische Ambitionen. Für sein Projekt „Origami Harvest“ kombinierte er einen Hip-Hop-MC mit einem klassischen Streichquartett und zwei Mitgliedern seiner regulären Band. Erklärtes Ziel war das Durchmessen extremer stilistischer Kontraste. Damit zwang Akinmusire die Zuhörer auch zur Auseinandersetzung mit dem Thema hohe vs. niedere Kunst. Beim Konzert in Berlin wurde der MC-Part, anders als bei früheren Aufführungen, von Kokayi übernommen. Das Besondere: Er improvisiert seine Texte, und er rappt nicht nur, sondern ist auch ein mitreißender Soulsänger.

22:00 bis 00:00 | Bremen Zwei
Jazz Grooves

Die ganze Welt des Jazz. Blue Note, Big Band, Neuerscheinungen und bekannte Stars – und Tipps zum Konzertgeschehen in Bremen und der Region.

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Michael Laages

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazzgroove: An den Rändern des Jazz | Am Mikrofon: Guenter Hottmann

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: News & Roots

Neuer Vocal Jazz aus Deutschland und der Schweiz: mit dem Stuttgarter Duo „Fola Dada & Rainer Tempel“, mit dem Quartett des Leipziger Sänger Matthias Boguth und mit der Band „Hildegard lernt fliegen“ des Schweizer Sängers Andreas Schaerer. Auswahl und Moderation: Henning Sieverts


08.04.


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:05 bis 20:00 | BR-KLASSIK
Classic Sounds in Jazz: Blue Shades

Mit Musik von Jim Hall, Joe Henderson, Louis Armstrong, Gerald Clayton und anderen. Moderation und Auswahl: Roland Spiegel

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Michael Laages

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazzfacts: What’s going on? – Features, Interviews und was die Szene (um-)treibt

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazz aus Nürnberg: Live-Mitschnitte – Das Izabella Effenberg Trio beim 7. Vibraphonissimo Festival

Mit Lars Danielsson, Kontrabass; Izabella Effenberg, Vibraphon, Glasharfe, Array Mbira; Magnus Öström, Schlagzeug. Aufnahme vom 31. Januar 2020. Moderation und Auswahl: Beate Sampson


09.04.


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
JazzFacts: Neues von der Improvisierten Musik – Am Mikrofon: Karsten Mützelfeldt

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz!´Das Jazzmagazin – Mit Michael Laages

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Now: Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen | Am Mikrofon: Guenter Hottmann

23:03 bis 00:00 | SWR 2
SWR2 NOWJazz: Einladung ins Offene – Der Saxofonist Maciej Obara

Von Bert Noglik. Der expressive Ausbruch ist seiner Musik ebenso eigen wie das Eintauchen in lyrische Stimmungen. Vor allem aber geht es ihm um das Gefühl der Freiheit. Maciej Obara sieht sich in der großen Traditionslinie des polnischen Jazz, wurde von Tomasz Stañko gefördert und fand mit seinem polnisch-norwegischen Quartett zu einer kollektiven Klangsprache. Neben Reminiszenzen an die Jazzlegende Krzysztof Komeda, Bearbeitungen von Stücken des Komponisten Henryk Górecki, Assoziationen zum amerikanischen Jazz und zur polnischen Volksmusik stehen eigene Themen voller Kraft und Eindringlichkeit.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: All that Jazz – Papa Groove in Burghausen

Erinnerungen an Saxofonist und Sänger Manu Dibango. Mit Aufnahmen des Bayerischen Rundfunk von der Internationalen Jazzwoche Burghausen aus den Jahren 1994, 1999 und 2018. Moderation und Auswahl: Ulrich Habersetzer


10.04.


20:15 bis 21:00 | NDR Info
Jazz Konzert: Dieter Ilg „Mein Beethoven“

Dieter Ilg, Bass; Rainer Böhm, Klavier; Patrice Héral, Schlagzeug; NDR-Aufnahme aus dem Rolf-Liebermann-Studio vom Februar 2015. Am Mikrofon: Heti Brunzel

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Jazz Special: Der Pianist Herbie Hancock wird 80

23:03 bis 00:00 | SWR 2
SWR2 NOWJazz: Unentbehrlicher Minimalist – Der Schlagzeuger Michael Griener

Von Franziska Buhre. Michael Griener ist einer der Franken, die Berlins Szene der improvisierten Musik seit einigen Jahren bereichern. Er ist Mitglied in zahlreichen lokalen Bands sowie in den Trios des US-amerikanischen Saxofonisten Ellery Eskelin und der kanadischen Trompeterin Lina Allemano. Selten sind in Konzerten mit ihm Noten zu sehen, denn auf sein Fundament für freie Improvisationen ist absolut Verlass. Jazzgeschichte hat er verinnerlicht, sein Wissen gibt er als Professor für Schlagzeug an der Hochschule für Musik in Dresden an jüngere Musiker*innen weiter.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: BR Jazzclub – Silent MUC Tones

Balladen und leise Klänge aufgezeichnet beim neugegründeten Festival „MUC Tones“. Mit Musik von Julian Hesse und Stephan Plecher, Fiona Gronds Interspaces und Kontrabassist Robert Landfermann. Aufnahme von Januar 2020. Moderation und Auswahl: Ulrich Habersetzer


11.04.


13:04 bis 15:00 | WDR 3
WDR 3 Persönlich mit Götz Alsmann

17:05 bis 17:55 | Bayern 2
Jazz & Politik: Politisches Feuilleton

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

18:05 bis 19:00 | BR-KLASSIK
Jazz und mehr: Die Leisen

Mit Aufnahmen von Jim Hall, Erik Satie, Hugo Siegmeth, Axel Wolf, John Coltrane und anderen. Moderation und Auswahl: Roland Spiegel

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Live Jazz: Melissa Aldana Quartet | Jazzfest Berlin 2019

Melissa Aldana Quartet || Melissa Aldana, ts | Lage Lund, g | Pablo Menares, b | Kush Abadey, dr | Jazzfest Berlin 2019, Jazzclub A-Trane, Berlin, November 2019. Am Mikrofon: Matthias Spindler

20:04 bis 22:00 | WDR 3
WDR 3 Konzert: KLAENG Festival 2019 – Shannon Barnett – Wolves and Mirrors – Lau Noah

Aufnahme aus dem Kölner Stadtgarten. Zehn Jahre KLAENG Festival! Zum Jubiläum bewies das KLAENG Kollektiv aus Köln, dem mehrere WDR Jazzpreisträger wie Pablo Held oder Jonas Burgwinkel angehören, zum wiederholten Male, dass Jazzmusiker auch sehr gute Programmmacher sein können.

Ihre musikalische Laufbahn begann in ihrer Heimat Australien. Von dort zog es die Posaunistin und Sängerin Shannon Barnett nach New York, wo sie mit Darcy James Argue’s Secret Society spielte, bevor sie als festes Mitglied der WDR Big Band ihren Wohnsitz nach Köln verlegte. Mittlerweile arbeitet sie wieder als freie Musikerin und das erfolgreich wie nie: 2020 wird sie mit dem WDR Jazzpreis als herausragende Improvisatorin ausgezeichnet. Beim KLAENG Festival präsentierte sie ihre Formation Wolves and Mirrors. Mit diesem Quartett erzählt sie in minimalistischen eigenen Songs von Heimweh, Feminismus und Verletzlichkeit.

Die spanische Sängerin und Gitarristin Lau Noah verbindet in ihrer Musik die Kunst des Geschichtenerzählens, die Begegnung unterschiedlicher Kulturen und eine Menge Fantasie.

20:15 bis 21:00 | NDR Info
Jazz Klassiker: Sie nannten sie „Miss Jazz“ – Zum 100. Geburtstag der Sängerin Carmen McRae

22:03 bis 23:00 | SWR 2
SWR2 Jazztime: Das Musik-Chamäleon – Herbie Hancock zum 80. Geburtstag

Von Karsten Mützelfeldt. Stilbildend im Postbop und Funk, in Hip-Hop und World Jazz, zählt er zu den wichtigsten Musikern des 20. Jahrhunderts. Jetzt feiert der Pianist seinen 80. Geburtstag: Herbie Hancock. Seine Wandlungsfähigkeit hat ihm gleichermaßen Bewunderung und Kritik eingebracht. Und spätestens seit seinem Hit „Chameleon“ gilt er als ein solches. Hancock gibt zu, einst ein „Jazz-Snob“ gewesen zu sein, wehrt sich aber dagegen, sein Leben lang in die „Jazz-Box“ gesteckt zu werden. Er ist bis heute ein überragender Improvisator, der immer wieder Grenzen überschreitet – und das mit unverwechselbarer Handschrift.

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Jazz Konzert: SEE MORE JAZZ – Festival in Rostock 2019 (1/2) – Am Mikrofon: Heti Brunzel


12.04.


00:05 bis 02:00 | Bayern 2
radioJazznacht: Burghausen goes Electric

Electro-Jazzige Highlights aus 50 Jahren Internationale Jazzwoche Burghausen mit Musik von Vincent Peirani, Guillaume Perret, LBT und anderen. Moderation und Auswahl: Ulrich Habersetzer

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Jazz am Feiertag

… und ewig lockt die Klassik – auch Jazz-Musiker (Teil 1): „Unsterblich geliebter Held“ – hr-Bigband, cond. & arr. by Heiner Schmitz: „Das Beethoven-Experiment“ | Hessischer Rundfunk, Frankfurt, Hörfunkstudio II, Januar 2020. Am Mikrofon: Jürgen Schwab

20:04 bis 21:30 | SR2 KulturRadio
JazzNow: Fokus: Jazz aus dem Saarland – Johannes Müller Quartett – Kettenjazz-Festival 2018

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Jazz NDR Bigband: Day Mare: Emil Mangelsdorff und die NDR Bigband

Am Mikrofon: Henry Altmann

 

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.