Jazz im Radio. Foto: Hufner
Jazz im Radio. Foto: Martin Hufner

Die Jazz-Radiowoche vom 18.11.19 bis 24.11.2019

Ein kleiner Blick in die Jazzwoche 46 im Radio. Die Übersicht zum Download als PDF. Alle Angaben ohne Gewähr.



Jazz im Radio (Fernsehen)

Periodika: Dauersendungen ohne genügend Infos – Tagesbegleitradio

  • NDR Info Play Jazz! Das Jazzmagazin 22:20 bis 23:00
  • MDR Kultur – Jazz 19:05 bis 20:00
  • MDR Kultur –Jazz Lounge 19:35 bis 20:00
  • WDR3 – Jazz & World – Improvisiertes zum Tagesausklang – Montag bis Freitag, 22.04 – 0:00 Uhr
  • WDR 3 Persönlich mit Götz Alsmann 13:04 bis 15:00 (Samstags)

18.11.2019


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs – Shai Maestro: Gal (Shai Maestro Trio)

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Now: Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen

Am Mikrofon: Guenter Hottmann. heute mit: Evgeny Sivtsov: The Zoo | Chick Corea / Christian McBride / Brian Blade: Trilogy 2 | Hiromi: Spectrum | Kenny Barron & Mulgrew Miller: The Art Of The Duo – live | Kit Downes: Dreamlife Of Debris |

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazztoday

Big Is Beautiful: Henning Sieverts präsentiert neue Bigband-CDs aus Deutschland, mit dem „Bundesjazzorchester“, dem „Cologne Contemporary Jazz Orchestra“ und mit der „Frankfurt Radio Bigband“


19.11.2019


01:05 bis 05:00 | Deutschlandfunk Kultur
Tonart: Jazz – Moderation: Lothar Jänichen

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

21:03 bis 22:00 | SWR 2
SWR2 Jazz Session: My Favorite Discs: Eric Dolphy – The Complete Prestige Recordings

Von Franziska Buhre. Der Altsaxofonist und Bassklarinettist Eric Dolphy erlebt zwischen Frühjahr 1960 und Herbst 1961 eine ereignisreiche Zeit. Von der US-Westküste nach New York gezogen, macht er sich als Sideman einen Namen, mit dem Bassisten Charles Mingus tritt er zum ersten Mal in Europa auf. Ins Studio geht er mit Ornette Coleman und John Coltrane. Seine Aufnahmen für das Label Prestige aus diesem Zeitraum bergen einige interessante Details: Dolphy ist zum ersten Mal Bandleader im Studio, er erweist engen Freunden musikalische Referenzen, spielt Balladen und Latin Jazz.

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
Jazz Live: Dominik Wania – Piano Solo

Aufnahme vom 18.10.2019 aus dem Beethoven-Haus Kammermusiksaal in Bonn. Am Mikrofon: Karl Lippegaus. Die gesangliche Qualität seines Klavierspiels, der stille Glanz und der elegante Fluss sind bestechend. Dominik Wania zählt seit 15 Jahren zu den meistbeachteten Jazzpianisten in Polens Musikszene. Weder gefühlstrunken noch mit übertriebener Ornamentik stellt Wania sein Spiel immer in den Dienst der Sache. Ein impressionistisches Farbenspiel entsteht, das sogar den unterkühlten Filmthemen Krysztof Komedas eine neue Aura verleiht. Und im gegebenen Augenblick zum Freudentanz wird. Dominik Wania stammt aus der kleinen Stadt Sanok im Südosten Polens, angrenzend an die Karpaten, wo er 1981 geboren wurde. Er schloss sein Studium an der Musikhochschule in Krakau mit einem Examen als Konzertpianist ab. Bald darauf erhielt er ein Stipendium für das New England Conservatory und gewann renommierte Jazzgrößen wie Danilo Perez, Ran Blake und George Garzone als Mentoren. Seitdem wird ein stetig wachsendes internationales Musikpublikum auf ihn aufmerksam. Der polnische Jazz hat große Individualisten hervorgebracht, und dieses seltene Solokonzert in Bonn stellte mit Dominik Wania einen Pianisten vor, der wie kein anderer im heutigen Jazz klingt.

22:00 bis 00:00 | Bremen Zwei
Jazz Grooves

Die ganze Welt des Jazz. Blue Note, Big Band, Neuerscheinungen und bekannte Stars – und Tipps zum Konzertgeschehen in Bremen und der Region.

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazzgroove: An den Rändern des Jazz

Am Mikrofon: Guenter Hottmann. heute mit: Mike Stern / Jeff Lorber: Eleven | Terri Lyne Carrington & Social Science: Waiting Game | The Comet Is Coming: The Afterlife | Tonbruket: Masters Of Fog | Express Way Sketches: Love Surf Music |

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: News & Roots

Der amerikanische Pianist Kenny Barron: Henning Sieverts präsentiert den 76jährigen, viel zu unbekannten Meisterpianisten in Solo, Duo und Trio-Aufnahmen, u.a. mit Stan Getz, Charlie Haden, Roy Haynes, Regina Carter, Minu Cinelu und Jane Monheit.


20.11.2019


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs – Paul Francis Webster, Sammy Fain: Secret love

19:05 bis 20:00 | BR-KLASSIK
Classic Sounds in Jazz: „Forte on Piano“

Mit Aufnahmen von Dave Brubeck, Keith Jarrett, Brad Mehldau und anderen. Moderation und Auswahl: Beatrix Gillmann

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazzfacts: What’s going on? – Features, Interviews und was die Szene (um-)treibt |

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazz aus Nürnberg: Mostly Vocal – Im ruhigen Fluss

Aufnahmen mit Elena Duni und David Enhco, Jacob Karlzon, Alcyona Mick & Tori Freestone feat. Brigitte Beraha und anderen. Moderation und Auswahl: Beate Sampson


21.11.2019


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs – Paul Dupont: La Rosita

20:04 bis 22:30 | hr2-kultur
hr-Bigband Live in concert: Donny McCaslin & hr-Bigband, cond. & arr. by Jason Lindner

Der Saxophonist Donny McCaslin und sein Keyboarder Jason Lindner haben ganz entscheidend an David Bowie’s letztem Album „Blackstar“ mitgewirkt. Es erschien zwei Tage vor Bowie’s Tod im Januar 2016 und wurde trotz seiner eindeutigen Jazz-Orientierung zu einem Welterfolg.

Wenn sich die beiden, McCaslin und Lindner, jetzt in Frankfurt mit der hr-Bigband treffen, dann geht es um McCaslins eigene Musik. Die ist allerdings seit seiner Begegnung mit Bowie nicht mehr so wie zuvor, der Jazz geht hier jetzt gewagte Verbindungen mit Indie-Pop ein. McCaslins Keyboarder Jason Lindner bringt sie ins Orchester-Format. Lindner ist nämlich nicht nur ein Derwisch an allem, was Tasten hat, er zählt mittlerweile auch – was nur wenige wissen – zu den interessantesten Bigband-Leitern in New York City.

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
JazzFacts: Die singende Kontrabassistin – Porträt der norwegischen Musikerin Ellen Andrea Wang

Am Mikrofon: Jan Tengeler. Ellen Andrea Wang kann sich über eine rasante Karriere freuen. In ihrer norwegischen Heimat ist sie sowohl in den Popcharts präsent wie auch auf Jazzbühnen. Die Kontrabassistin und Sängerin ist als gefragte Begleitmusikerin ebenso erfolgreich wie mit eigenen Projekten. In der internationalen Jazzszene wurde Ellen Andrea Wang einst als Mitglied des Quintetts von Schlagzeuger Manu Katché bekannt. Nach intensivem Tourprogramm verließ sie die Band, um eigene kreative Ideen zu verwirklichen. Ihre Formation Pixel bezeichnet die in Oslo beheimatete Norwegerin als „Powerhouse Indie-Jazz Ensemble“. Es kommt ohne Harmonieinstrumente aus und lebt vor allem durch den Gesang. Das gilt auch für ihr Trio mit Schlagzeug und Piano. In beiden Ensembles verbindet Wang moderne Improvisationskunst mit einer Klangästhetik, die sowohl vom Pop als auch von elektronischer Musik beeinflusst ist. Außerdem ist Wang Teil des in Norwegen erfolgreichen Frauen-Poptrios Gurls. Ellen Andrea Wang ist mit klassischer Musik groß geworden, sie hat Geige gespielt und im Chor gesungen, bevor sie sich als junge Frau dem Kontrabass und dem Jazz zuwandte. Nach ihrem Studium am Osloer Konservatorium hat sie sich zu einer der führenden Stimmen des jungen norwegischen Jazz entwickelt.

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Now: Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen

Am Mikrofon: Guenter Hottmann. heute mit: Harry Connick, Jr.: True Love – A Celebration Of Cole Porter | Veronica Swift: Confessions | Maria Mendes: Close To Me | Lisa Simone: In Need Of Love | Eri YamamotoTrio & Choral Chameleon: Goshu Ondo Suite | Rebecca Trescher: Where We Go – Music For Large Ensemble |

23:03 bis 00:00 | SWR 2
SWR2 NOWJazz Session: Tribute an große Frauen

Das Danilo Perez / Avishai Cohen / Chris Potter Quintett bei den Stuttgarter jazzopen 2019. Am Mikrofon: Günther Huesmann

Die Creme de la Creme der New Yorker Jazzszene verneigte sich bei den Stuttgarter jazzopen 2019 vor großen, einflussreichen Frauen – vor Schriftstellerinnen, Komponistinnen und Bürgerrechts-Aktivistinnen. Wobei das Quintett um den Tenorsaxofonisten Chris Potter, dem Pianisten Danilo Perez, dem Trompeter Avishai Cohen, dem Kontrabassisten Larry Grenadier und dem Schlagzeuger Jonathan Blake ganz ohne Pathos und Gedenkfeier-Lyrik auskam. Ihr mitreißender Auftritt geriet zum unumstrittenen Höhepunkt der diesjährigen Stuttgarter jazzopen.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: All that Jazz – Mixtape aktuell

Mit Musik von Louis Sclavis, Tom Harrell, e.s.t., Michel Reis und John Coltrane. Moderation und Auswahl: Roland Spiegel


22.11.2019


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs – Karin Hammar: Mammakech

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Jazz Special: Mein Ding! – Mit dem Saxofonisten Daniel Erdmann

Der etwas andere Jazz Talk auf NDR Info. Mit Jessica Schlage

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Classics: Aufnahmen, die die Welt beweg(t)en

Heute mit: Eddie Condon: The Town Hall Concerts, Volume Seven, produced by Ernest Anderson, starring: Ernie Caceres / Jimmy Dorsey / Orin „Hot Lips“ Page / Pee Wee Russell / Eugene Schroeder / Muggsy Spanier / Jack Teagarden / George Wettling / a.o. | Jazzology Records JCD 1013/1014 (Doppel-Album). Am Mikrofon: Jesko von Schwichow

23:03 bis 00:00 | SWR 2
SWR2 NOWJazz: Travelling seitwärts – The Music(s) of Robert Wyatt

Von Ulrich Kriest. Im Herbst 2014 erklärte Robert Wyatt (ex-Soft Machine, ex-Matching Mole) seinen Rückzug aus der Musik. Verstummt ist damit eine Stimme, deren Brüchigkeit und Verletzbarkeit nicht nur von der Vereinzelung im Neoliberalismus erzählte, sondern auch eine kämpferische Haltung spüren ließ, die sich alles „Männliche“ abgeschminkt hat. Genau davon haben sich immer wieder Künstlerinnen und Künstler inspirieren lassen: aktuell das North Sea Radio Orchestra oder Max Andrzejewski’s Hütte. Aber die Reihe derer, die sich vor Robert Wyatt musikalisch verbeugen, ist weitaus länger.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Das Jazzkonzert – Die große Kraft der wohlbedachten Töne – Das Trio der Pianistin und Komponistin Carla Bley

Andy Sheppard, Saxofon; Steve Swallow, Kontrabass; Carla Bley, Klavier. Aufnahme vom 11. Oktober 2019 beim Weltmusikfestival „grenzenlos“ in Murnau. Moderation und Auswahl: Roland Spiegel


23.11.2019


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs – Robert Schumann: Autumn song, Sechs Lieder, op. 89 (ORIG)

18:05 bis 19:00 | BR-KLASSIK
Jazz und mehr: Ganz schön sportlich – Musik inspiriert von Sport

Mit Musik von Eric Satie, Wolfgang Muthspiel, Josef Strauß und Jacques Ary, ein französischen Boxer und Ringer, der auch als Saxophonist Karriere machte und am 23. November seinen 100. Geburtstag feiern würde. Moderation und Auswahl: Ulrich Habersetzer

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Live Jazz: Ginger Baker Trio feat. Bill Frisell & Charlie Haden | Deutsches Jazzfestival Frankfurt 1995

Ginger Baker Trio feat. Bill Frisell & Charlie Haden || Bill Frisell, g | Charlie Haden, b | Ginger Baker, dr | Deutsches Jazzfestival Frankfurt 1995, hr-Sendesaal Frankfurt, September 1995. Am Mikrofon: Claus Gnichwitz

20:03 bis 00:00 | SWR 2
SWR2 Spezial (bis 2 Uhr): 50 Jahre ECM – ein legendäres Plattenlabel

Moderation: Günther Huesmann. Vor 50 Jahren, am 24. November 1969, wurde das erste ECM-Album aufgenommen: „Free At Last“ von Mal Waldron, eingespielt unter der Regie von Manfred Eicher. In fünf Jahrzehnten entstanden weitere 1.600 Alben – fast alle produziert von Manfred Eicher. Ein halbes Jahrhundert ununterbrochene Arbeit als unabhängiges Label unter derselben künstlerischen Leitung – eine Glanzleistung, die SWR2 in einer sechsstündigen Sendung würdigt: mit Künstlern wie Keith Jarrett, Jan Garbarek, Arvo Pärt, András Schiff und vielen anderen. Unser ECM-Abend stellt die gattungsübergreifende Brillanz der ECM-Musik vor.

20:04 bis 22:00 | WDR 3
WDR 3 Konzert: PENG Kollektiv Festival 2019

Aufnahmen aus dem Maschinenhaus, Essen. Noch immer sind Frauen im Jazz unterrepräsentiert. Die Musikerinnen des Peng-Kollektivs haben sich zum Ziel gesetzt, dass sich daran etwas ändert – Stück für Stück.

Die Trompeterin Allison Phillips, die Sängerin Maika Küster und die Saxofonistin Angelika Niescier spielen am Freitag; die Sängerinnen Barbara Barth und Hanne Hukkelberg und die Schlagzeugerin Mareike Wiening am Samstag; und die Sängerin Romy Camerun demonstriert dann zur Sonntagsmatinee, dass es heute nicht mehr nötig ist, mit Männernamen für Konzerte zu werben. Es sei denn ironisch. Maika Küsters Projekt heißt „Wir hatten was mit Björn“. Hier kommt das komplette PENG Kollektiv zum Zuge.

20:15 bis 21:00 | NDR Info
Jazz Klassiker: „Als der Jazz modern wurde“: Höhepunkte des Bebop – Mit Hans-Jürgen Schaal

22:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
9. Birdland Radio Jazzfestival: Jazz extra

Musik von Enrico Rava, Black Art Jazz Collective, Roberto Bossard New Group, Marta Sanchez Quintet, The Real Mob und anderen. Moderation: Ulrich Habersetzer und Roland Spiegel. Fortsetzung ab 0.05 Uhr auf Bayern 2

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Jazz Konzert: Rolf Kühn „Yellow + Blue“

23.04 – 24.00 | rbbkultur
Late Night Jazz: Jazzwerkstatt Peitz Nr. 56 – Chicago Blues anno 2019

Chigago und Blues gehören seit den 1920er Jahren zusammen, als Bluesmusiker aus dem ländlichen Süden der USA nach Chicago auswanderten, um dort Arbeit zu finden. Die Tradition dieser Musik ist bis heute mit unterschiedlichsten stilistischen Ausprägungen lebendig. Der Saxofonist Joe McPhee kommt vom Free Jazz, den er mit seiner Band „„Blue Chicago Blues“„ mit dem Blues verbindet. Der Gitarrist Jean-Paul Bourelly ging durch die „„Schule“„ von Jimi Hendrix, dessen Blues-Auffassung er mit der Band „„Kiss The Sky“„ um die Formensprache des zeitgenössischen Jazz erweitert. Konzertaufnahme vom 22.06.2019 Peitz, Open Air Bühne am Festungsturm


24.11.2019


00:05 bis 02:00 | Bayern 2
radioJazznacht: 9. Birdland Radio Jazz Festival

Live-Musik und Hintergründe von einem ungewöhnlichen Jazz-Spielort. Highlights und Rückblicke auf das Beste vom Festival. Moderation: Ulrich Habersetzer und Roland Spiegel

00:05 bis 02:00 | SWR 2
SWR2 Spezial (seit 20.03 Uhr): 50 Jahre ECM – ein legendäres Plattenlabel

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
hr-Bigband:

Konzerte und Produktionen u.a. mit: „Out Of The Desert“ – hr-Bigband feat. Joachim Kühn, Majid Bekkas & Ramon Lopez, 40. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2009, hr-Sendesaal Frankfurt, Oktober 2009, Teil 2. Am Mikrofon: Claus Gnichwitz

20:04 bis 21:30 | SR2 KulturRadio
JazzNow: 29. Internationale Jazztage St. Wendel

Marialy Pacheco – Rhani Krija–„Marocuba“. Aufnahme vom 21. September 2019 im Saalbau St. Wendel

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Jazz NDR Bigband: NDR Bigband & Kinan Azmeh

NDR-Aufnahme vom 15. Morgenland Festival in Osnabrück im Juni 2019. Mit Henry Altmann

23.04 – 24.00 | rbbkultur
Late Night Jazz: Jazz Diskothek – News from Jazz & Blues

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.